Detlef Kröger

Enge Auslegung von Schrankenbestimmungen - wie lange noch? - Zugang zu Informationen in digitalen Netzwerken


Dr. Detlef Kröger ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Chemnitz.

Seit langer Zeit schon hält sich in Lit. und Rspr. die Ansicht, dass die Schrankenbestimmungen prinzipiell eng ausgelegt werden sollen. Angesichts der digitalen Technologien sollen die Schrankenbestimmungen - wie jüngere Urteile zu elektronischen Pressespiegeln zeigen (OLG Hamburg und OLG Köln) - für digitale Medien noch strenger gehandhabt werden als ohnehin schon für analoge Medien. Einzig das BGH-Urteil zum Kopienversand von Bibliotheken zeigt eine deutlich andere Tendenz. Grund genug, die so festgefahrene Problematik zu hinterfragen.


MMR 1/2002