IASB schließt Überprüfung von IFRS 10, 11 und 12 ab


IRZ, Heft 7-8, Juli/August 2022, S. 316

Am 20. Juni 2022 hat der IASB seinen Projektbericht inklusive Zusammenfassung der eingegangenen Rückmeldungen veröffentlicht, mit dem er seine Überprüfung von IFRS 10 Konzernabschlüsse, IFRS 11 Gemeinsame Vereinbarungen und IFRS 12 Angaben zu Anteilen an anderen Unternehmen nach deren Einführung (Post Implementation Review, PIR) abschließt. Der Abschlussbericht kommt zu dem Ergebnis, dass die in den Standards festgelegten Anforderungen wie beabsichtigt funktionieren und dass die Anwendung der Anforderungen keine unerwarteten Kosten verursacht hat.

Geringfügige Probleme wurden lediglich bei den folgenden fünf Themen identifiziert:

  • Tochtergesellschaften, die Investmentgesellschaften sind;
  • Transaktionen, die die Beziehung zwischen einem Investor und einem Beteiligungsunternehmen verändern;
  • Transaktionen unter Beteiligung von Unternehmensmänteln;
  • Kooperationsvereinbarungen außerhalb des Anwendungsbereichs von IFRS 11; und
  • zusätzliche Angaben zu Beteiligungen an anderen Unternehmen.

 

Weitergehende Untersuchungen dieser Themen könnten erfolgen, sofern sie in der nächsten Agendakonsultation als hochprioritär eingestuft werden. Der Abschlussbericht steht auf der Website des IASB (www.ifrs.org) zum Herunterladen bereit.