ESMA-Bericht über Enforcement-Tätigkeiten 2021


IRZ, Heft 5, Mai 2022, S. 215

Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (European Securities and Markets Authority, ESMA) hat am 31. März 2022 ihren Jahresbericht 2021 zu den Aktivitäten der EU-Rechnungslegungsdurchsetzungsinstitutionen veröffentlicht. Diese haben im abgelaufenen Jahr die IFRS-Abschlüsse und die vorgeschriebenen nichtfinanziellen Informationen von insgesamt 711 börsenorientierten Unternehmen geprüft. Im Hinblick auf eine fehlerhafte IFRS-Anwendung wurden daraufhin 250 Durchsetzungsmaßnahmen angeordnet; bei den nichtfinanziellen Informationen kam es zu 72 Beanstandungen. Darüber hinaus wurden 537 Lageberichte zwecks Beurteilung der Einhaltung der ESMA-Richtlinien für alternative Erfolgskennzahlen geprüft. In diesem Zusammenhang wurden 97 korrigierende Maßnahmen ergriffen.

Der vollständige Bericht in englischer Sprache steht auf der Website der ESMA (www.esma.org) zur Verfügung.