ISSB veröffentlicht erste Standardentwürfe


IRZ, Heft 5, Mai 2022, S. 214

Das im November des letzten Jahres neu geschaffene International Sustainability Standards Board (ISSB) hat am 31. März 2022 seine ersten beiden Standardentwürfe für neue IFRS Sustainability Disclosure Standards (IFRS SDS) zur Offenlegung von Nachhaltigkeitsinformationen veröffentlicht.

Die beiden Entwurfsdokumente ED/2022/S1 „Allgemeine Vorschriften für die Angabe von nachhaltigkeitsbezogenen Finanzinformationen“ und ED/2022/S2 „Klimabezogene Angaben“ bauen auf den jeweils gleichnamigen Prototypen der Technical Readiness Working Group (TRWG) auf, die im November 2021 veröffentlicht wurden, aber noch keine konsultationsfähigen Verlautbarungen darstellten. Dieser öffentliche Konsultationsprozess wurde nun durch die Veröffentlichung der beiden Entwurfsdokumente offiziell angestoßen.

Der Entwurf ED/2022/S1 „Allgemeine Vorschriften für die Angabe von nachhaltigkeitsbezogenen Finanzinformationen“ ist als eine Art „Rahmenstandard“ (in der Funktion vergleichbar mit IAS 1) konzipiert. Er soll Ziele, Definitionen und allgemeine Grundprinzipien erläutern und deckt folgende Aspekte der Nachhaltigkeitsberichterstattung ab:

  • Zielsetzung
  • Anwendungsbereich
  • Kerninhalte der Nachhaltigkeitsberichterstattung
  • Allgemeine Merkmale
  • Berichtseinheit
  • Verbundene Informationen in der Finanzberichterstattung
  • Getreue Darstellung (faithful representation)
  • Wesentlichkeit (materiality)
  • Vergleichsinformationen
  • Häufigkeit der Berichterstattung
  • Ort der Angabe von Nachhaltigkeitsinformationen
  • Quellen von Schätzungen und Ergebnisunsicherheit
  • Behandlung von Fehlern in früheren Perioden
  • Übereinstimmungserklärung mit den IFRS SDS.

 

Die wichtigsten Vorschläge des Entwurfs ED/2022/S2 „Klimabezogene Angaben“ sind um die vier TCFD-Säulen Governance, Strategie, Risikomanagement sowie Messgrößen und Ziele herum aufgebaut. Einige Änderungen gegenüber dem Prototyp wurden vorgenommen, um die Spezifität und Klarheit zu verbessern, und es wurden einige zusätzliche Angabevorschriften hinzugefügt. Eine nennenswerte Änderung betrifft die Internationalisierung von Kennzahlen, die sich in dem Prototyp noch auf bestimmte Rechtskreise bezogen. Die Vorschläge betreffen die folgenden Aspekte von klimabezogenen Angaben:

  • Zielsetzung
  • Anwendungsbereich
  • Governance-Prozesse
  • Strategie zur Bewältigung klimabezogener Risiken
  • Management klimabezogener Risiken
  • Messgrößen und Ziele.

 

Beide vorgeschlagenen Standards sollen prospektiv angewendet werden. In der ersten Periode, in der ein Unternehmen die vorgeschlagenen Standards anwendet, müssten demnach keine Vergleichsinformationen angegeben werden.

Der ISSB bittet um Rückmeldungen zu den beiden Standardentwürfen bis zum 29. Juli 2022. Er hat darüber hinaus eine Umfrage entwickelt, um Interessengruppen die Kommentierung der Vorschläge in den Entwurfsdokumenten zu erleichtern. Die Umfrage kann alternativ zu einer Stellungnahme beantwortet werden oder eine solche Stellungnahme ergänzen.

Sämtliche vorstehend erläuterten Veröffentlichungen der IFRS-Stiftung, des IASB und des ISSB sind auf der Website der IFRS-Stiftung (www.ifrs.org) für die interessierte Öffentlichkeit verfügbar. Dort findet sich auch der jeweils tagesaktuelle Arbeitsplan von IASB und ISSB.