IASB-Arbeitsprogramm


IRZ, Heft 5, Mai 2021, S. 211

Der IASB hat im April 2021 sein Arbeitsprogramm aktualisiert und dabei auch die Art der Darstellung geändert. Neben den bisher schon ausgewiesenen Projektkategorien „Standardsetting“, „Maintenance“ und „Research“ werden nun getrennte Kategorien für Taxonomie-Projekte, „Strategy and Governance“ und Anwendungsfragen unterschieden. Die letzte Kategorie umfasst die Agendaentscheidungen des IFRS IC, die damit erstmalig innerhalb des Arbeitsplans des IASB ausgewiesen werden.

Die teilweise neue Zuordnung der Projekte zu den Kategorien erschwert einen direkten Vergleich zum Vormonat. Neben einigen zeitlichen Verschiebungen von Projektschritten haben sich materiell insbesondere folgende Veränderungen ergeben (Stand 26. April 2021):

  • Nach der Veröffentlichung eines Entwurfsdokuments im Projekt zur standardbezogenen Überarbeitung der Angabeziele soll in der nächsten Projektstufe im 1. Halbjahr 2022 die Auswertung der Rückmeldungen erfolgen.
  • Gleiches gilt für das Projekt zur Währungsumrechnung bei nicht konvertiblen Fremdwährungen. Hier soll mit der Auswertung der eingegangenen Rückmeldungen bereits im dritten Quartal 2021 begonnen werden.
  • Nach Eingang der Rückmeldungen zur Bitte um Informationsübermittlung zu Erfahrungen mit IFRS 10, 11 und 12 soll deren Auswertung ebenfalls im dritten Quartal 2021 erfolgen.

 

Die aktuelle Version des Arbeitsplans (die sich jedoch gegenüber dem vorstehend beschriebenen Stand aufgrund der laufenden Aktualisierung bereits wieder geändert haben kann) steht auf der Website des IASB (www.ifrs.org) zur Einsicht und zum Download zur Verfügung.