IASB-Arbeitsprogramm


IRZ, Heft 9, September 2020, S. 386

Seit dem in IRZ 7–8/2020 erläuterten Stand des Arbeitsprogramms des IASB (IRZ 2020, 326) haben sich folgende Änderungen in den vier verschiedenen Projektkategorien ergeben (Stand 21. August 2020):

Im Bereich der vier Projekte zur Standardsetzung sind folgende Entwicklungen zu verzeichnen:

  • Im Projekt der Angabeninitiative Tochterunternehmen, die ihren Abschluss nach den IFRS für SME aufgestellt haben, wird die Veröffentlichung eines Diskussionspapiers oder Entwurfsdokuments nunmehr wieder für das vierte Quartal 2020 erwartet. Die im Vormonat erfolgte Konkretisierung auf Oktober 2020 wurde damit wieder zurückgenommen.
  • Das Projekt zur Lageberichterstattung verzögert sich weiter. Es wird nun nicht mehr von der Veröffentlichung eines Standardentwurfs noch im Jahr 2020 ausgegangen. Vielmehr wird nun ein Termin im ersten Quartal 2021 angestrebt.
  • Keine Änderungen haben sich dagegen bei den Projekten zu den primären Abschlussbestandteilen und zu preisregulierten Geschäften ergeben. Hier soll jeweils im vierten Quartal der gerade laufende Projektabschnitt abgeschlossen werden.

 

Bei den Standardpflege-Projekten sind folgende Änderungen zu verzeichnen:

  • Nach Verzögerungen im Projekt zu latenten Steuern auf Aktiv- und Passivposten einer einheitlichen Transaktion soll nunmehr noch im vierten Quartal 2020 eine Entscheidung über die weitere Projektausrichtung erfolgen. Bisher war diesbezüglich kein Zeitraum genannt worden.
  • Nach erfolgter Auswertung der Rückmeldungen zum Entwurfsdokument im Rahmen der Phase 2 des Projekts zur IBOR-Reform wird auch im aktuellen Projektplan die Verabschiedung einer finalen Standardergänzung noch für August 2020 angekündigt.

 

Derzeit werden im Arbeitsplan des IASB sieben Forschungsprojekte geführt, die sich im Wesentlichen unverändert gegenüber dem Vormonat darstellen. Es sind lediglich zwei Veränderungen zu verzeichnen:

  • Bei dem Projekt zum dynamischen Risikomanagement wurde der Termin für die Veröffentlichung der Umfrage zum Kernmodell vom vierten Quartal 2020 auf Oktober 2020 konkretisiert.
  • Im Projekt zu Rohstoffindustrien wurde erstmals ein Termin für die Entscheidung über die weitere Projektausrichtung beschlossen. Diese soll noch im vierten Quartal 2020 fallen.

 

Im Bereich der übrigen Projekte verschiebt sich die Veröffentlichung des Handbuchs zur Standardentwicklung (Due Process Handbook) um einen weiteren Monat und wird nunmehr im Projektplan noch für August 2020 angekündigt. Darüber hinaus haben sich Konkretisierungen bei folgenden Projekten im Bereich der Ergänzung der XBRL-Taxonomie ergeben:

  • Die Änderungen aufgrund allgemeiner Verbesserungen und Praxisergänzungen des Jahres 2020 sollen im Oktober 2020 veröffentlicht werden (zuvor: viertes Quartal 2020).
  • Gleiches gilt für die Praxisergänzung zu IAS 19 Leistungen an Arbeitnehmer. Auch hier sollen die entsprechenden Änderungen im Oktober 2020 finalisiert werden (zuvor: viertes Quartal 2020).

 

Die aktuelle Version des Arbeitsplans (die sich jedoch gegenüber dem vorstehend beschriebenen Stand aufgrund der laufenden Aktualisierung bereits wieder geändert haben kann) ist auf der Website des IASB (www.ifrs.org) tagesaktuell abrufbar.