IASB bittet um Informationsübermittlung zur Überprüfung des IFRS for SMEs


IRZ, Heft 3, März 2020

Der IASB hat zu Beginn der zweiten umfassenden Überprüfung des IFRS für kleine und mittelgroße Unternehmen (IFRS for SMEs) eine Bitte um Informationsübermittlung (Request for Information) veröffentlicht. Nach seiner Veröffentlichung im Jahr 2009 wurde der IFRS for SMEs bereits in den Jahren 2012 bis 2014 einer ersten Überprüfung unterzogen, die anschließend zu einigen, teils materiellen Änderungen geführt hatte.

Die aktuelle Bitte um Informationsübermittlung teilt sich in drei Bereiche auf:

  • Teil A enthält strategische und allgemeine Fragen;
  • Teil B enthält Fragen zu bestimmten Abschnitten des IFRS for SMEs und ihre Angleichung an die vollständigen IFRS;
  • Teil C enthält Fragen zu neuen Sachverhalten und andere Themen in Bezug auf den IFRS for SMEs.

 

Die Auswertung der eingegangenen Informationen in dieser zweiten Überarbeitungsrunde soll wiederum die Arbeitsgruppe für die Einführung des IFRS for SMEs (SME Implementation Group, SMEIG) übernehmen. Auf dieser Grundlage wird sie anschließend gegenüber dem IASB Empfehlungen in Bezug auf mögliche Änderungen des Standards formulieren.

Der IASB bittet um die Übermittlung von Informationen zu Überarbeitungs- und Anpassungsbedarf des IFRS for SMEs bis zum 27. Juli 2020.