DRSC veröffentlicht Jahresbericht 2018


IRZ, Heft 5, Mai 2019, S. 189

Das Deutsche Rechnungslegungs Standards Committee (DRSC) hat am 16. April 2019 seinen Jahresbericht 2018 veröffentlicht. Darin gibt das DRSC seinen jährlichen umfassenden Überblick über die nationale und internationale Arbeit der DRSC-Gremien im abgelaufenen Jahr, gegliedert nach folgenden Bereichen: 

  • Eigene Standardsetzungs- und Interpretationsaktivitäten (DRS),
  • Aktivitäten auf dem Gebiet der internationalen Rechnungslegung,
  • Austausch mit den Mitgliedern (Anwenderforen und Chief Accounting Officers Calls (CAO-Calls)),
  • Finanzinformationen,
  • Darstellung der Organe und Gremien.

 

Im Bereich der internationalen Rechnungslegung wird insbesondere auf die Zusammenarbeit mit dem IASB und anderen internationalen Gremien eingegangen. Darüber hinaus werden die Mitwirkung bei IASB-Projekten sowie die Interpretationsaktivitäten des IFRS-Fachausschusses des DRSC dargestellt. Auf europäischer Ebene wirkte das DRSC verstärkt im Rahmen der EFRAG mit. Einen großen Raum in dem Jahresbericht nehmen ferner die nationalen Tätigkeiten ein. Diese beinhalten im Wesentlichen die Entwicklung und Verbesserung der Deutschen Rechnungslegungsstandards (DRS), die in Teilbereichen auch Relevanz für IFRS-Anwender haben.

Neben der gewohnten Darstellung der Standardsetzungs- und Interpretationsaktivitäten sowie weiterer Tätigkeitsfelder des DRSC im Jahr 2018 beinhaltet der Bericht anlässlich des 20jährigen Bestehens des DRSC als Standardsetzer und Berater auf dem Gebiet der Konzernrechnungslegung im gesamtwirtschaftlichen deutschen Interesse einen Rückblick auf die Meilensteine der Arbeit der vergangenen Jahre.