IASB veröffentlicht Zusammenstellung der verpflichtenden Regelungen 2019


IRZ, Heft 3, März 2019, S. 101

Die IFRS-Stiftung hat am 4. Februar 2019 die aktuelle Version des vormals sog. „Blauen Buchs“ veröffentlicht, das alle Standards und Interpretationen enthält, die zum 1. Januar 2019 verpflichtend anzuwenden sind. Sie enthält keine IFRS, deren Zeitpunkt des Inkrafttretens nach dem 1. Januar 2019 liegt.

Dies wird auch im seit dem Vorjahr angepassten Titel der Publikation Required IFRS Standards 2018 ausgedrückt. Im März 2019 soll dann die früher unter der Bezeichnung „Rotes Buch“ herausgegebene Publikation erscheinen, die unter der neuen Bezeichnung Issued IFRS Standards 2019 diejenigen Standards und Interpretationen enthalten wird, die bis zum 1. Januar 2019 vom IASB veröffentlicht wurden, nicht jedoch diejenigen Regelungen, die zwar noch anwendbar sind, aber durch neue Regelungen ersetzt werden.

Beide Publikationen sind, wie im Vorjahr neu eingeführt, sowohl in einer einfachen als auch einer erweiterten Form zu beziehen, wobei Letztere jeweils denselben Inhalt wie die einfache Ausgabe hat, jedoch durch zusätzliche Annotationen, Verweise und erläuternde Beispiele ergänzt wird.

Wesentliche Neuerungen in der Veröffentlichung 2019 gegenüber dem Blauen Buch des Vorjahres sind die Aufnahme von IFRS 16 „Leasingverhältnisse“ und IFRIC 23 „Unsicherheit über die ertragsteuerliche Behandlung“. Darüber hinaus wurden Änderungen an IFRS 9, IAS 19 und IAS 28 sowie die Änderungen aus dem jährlichen Verbesserungsprojekt im Zyklus 2015-2017 erstmals berücksichtigt.

Die beiden Ausführungen der nunmehr veröffentlichten verpflichtenden IFRS-Standards 2019 sind für Abonnenten im Abonnementpreis enthalten, weitere Exemplare können über den IASB-Shop gegen Entgelt bezogen werden.