IASB-Arbeitsprogramm


IRZ, Heft 3, März 2022, S. 104

Gegenüber dem in IRZ 2/2022 erläuterten Stand des Arbeitsprogramms des IASB (IRZ 2022, 60) haben sich einige Veränderungen in den Projektkategorien „Standardsetzung“ (sieben Projekte), „Standardpflege“ (sechs Projekte), „Forschung“ (acht Projekte), „Taxonomie“ (drei Projekte), „Strategie und Governance“ (ein Projekt) sowie „Anwendungsfragen (Agendaentscheidungen des IFRS IC; sechs Projekte)“ ergeben.

Neben z.T. deutlichen zeitlichen Verschiebungen bzw. Präzisierungen von Projektschritten in allen Projektkategorien sind materielle Veränderungen bei den folgenden Projekten zu verzeichnen (Stand 24. Februar 2022):

  • Im Forschungsprojekt zu Unternehmenszusammenschlüssen unter gemeinschaftlicher Beherrschung soll nach Auswertung der Rückmeldungen auf das Diskussionspapier nun über die weitere Ausrichtung des Projekts entschieden werden.
  • Bzgl. des Standardpflegeprojekts zu einem Mangel an Umtauschbarkeit von Währungen (Ergänzung des IAS 21) soll nach der inzwischen abgeschlossenen Auswertung der Rückmeldungen auf das Entwurfsdokument nun im zweiten Quartal 2022 darüber entschieden werden, wie das Projekt fortgeführt wird.
  • Im Bereich der Taxonomiepflege wurde eine Ergänzung der Taxonomie um die Änderungen an IAS 1 und dem Practice Statement 2 veröffentlicht. Das Projekt ist damit aus dem Arbeitsplan ausgeschieden.
  • Im Bereich der Projekte des IFRS IC wird eine endgültige Agendaentscheidung für TLTRO-III-Transaktionen für März 2022 erwartet. Außerdem wurde ein Projekt zur Gewinnerfassung bei Jahresverträgen nach IFRS 17 aufgenommen, über dessen Ausrichtung ebenfalls im März 2022 entschieden werden soll.

 

Die aktuelle Version des Arbeitsplans (die sich jedoch gegenüber dem vorstehend beschriebenen Stand aufgrund der laufenden Aktualisierung bereits wieder geändert haben kann) steht auf der Website des IASB (www.ifrs.org) zur Einsicht und zum Download zur Verfügung.