IASB-Arbeitsprogramm


IRZ, Heft 4, April 2020, S. 176

Seit dem in IRZ 3/2020 erläuterten Stand des Arbeitsprogramms des IASB (IRZ 2020, 119) haben sich nur wenige Änderungen in den verschiedenen Projektkategorien ergeben. Dies ist im Wesentlichen auch auf die Verkürzung der Board-Sitzung im März aufgrund der Corona-Pandemie zurückzuführen, bei der die Diskussion vieler Themen auf einen späteren Zeitpunkt verschoben wurde. Im Einzelnen stellen sich die vier Bereiche des IASB-Arbeitsplans wie folgt dar (Stand: 23. März 2020):

Im Bereich der Standardsetzung haben sich bei den bisherigen Projekten keine Änderungen ergeben. Am weitesten fortgeschritten ist das Projekt zu den primären Abschlussbestandteilen, bei dem, nach Ende der Stellungnahmefrist, im zweiten Halbjahr 2020 die Auswertung der Rückmeldungen auf den Standardentwurf geplant ist.

Im Bereich Standardpflege-Projekte haben sich Änderungen nur in Bezug auf das IASB-Projekt zu Änderungen in den Rechnungslegungsgrundsätzen ergeben. Dort wird nun für den Mai 2020 eine Entscheidung über die weitere Projektentwicklung erwartet. Bisher war hierfür noch kein Termin genannt worden. Die übrigen Projekte stellen sich unverändert da. Dies gilt auch für die noch im März 2020 geplante Veröffentlichung einer Ergänzung des IAS 16 in Bezug auf Einnahmen vor Beginn der geplanten Nutzung.

Bei den laufenden Forschungsprojekten waren folgende Veränderungen zu verzeichnen:

  • Nach der Veröffentlichung eines Diskussionspapiers im Projekt zu Goodwill und Impairment-Fragen (s.o.) wird nun als nächster Projektschritt die Auswertung der Rückmeldungen im zweiten Halbjahr 2020 genannt.
  • Die Veröffentlichung der Forschungsergebnisse aus dem Projekt zur Überprüfung von IFRS 10, 11 und 12 wurde von Februar auf April 2020 verschoben.

 

Im Bereich der übrigen Projekte waren ebenfalls zwei Änderungen gegenüber dem Vormonat zu verzeichnen:

  • Nach erfolgter Auswertung der Rückmeldungen auf das Entwurfsdokument zum Handbuch zur Standardentwicklung (Due Process Handbook) wurde nunmehr die Veröffentlichung eines aktualisierten Handbuchs für April angekündigt. Bisher war hierfür kein Termin genannt worden.
  • Infolge der Veröffentlichung der Ergänzungen zur IFRS-Taxonomie in Bezug auf die Phase 1 der IBOR-Reform wurde das entsprechende Projekt aus dem Arbeitsplan entfernt.

 

Die aktuelle Version des Arbeitsplans (die sich jedoch gegenüber dem vorstehend beschriebenen Stand aufgrund der laufenden Aktualisierung bereits wieder geändert haben kann) ist auf der Website des IASB (www.ifrs.org) tagesaktuell abrufbar.