IASB-Arbeitsprogramm


IRZ, Heft 1, Januar 2020, S. 18

Seit dem in IRZ 12/2019 erläuterten Stand des Arbeitsprogramms (IRZ 2019, 518) haben sich im Zusammenhang mit der Dezembersitzung des IASB nachfolgende Änderungen in den verschiedenen Projektkategorien ergeben (Stand: 18. Dezember 2019):

Bei den drei Projekten zur Standardsetzung soll nach Veröffentlichung des ED/2019/7 im Projekt Primäre Abschlussbestandteile eine Auswertung der erbetenen Rückmeldungen im 2. Halbjahr 2020 abgeschlossen sein.

Im Bereich Standardpflege-Projekte haben sich folgende Änderungen ergeben:

  • Im Projekt zur Überprüfung des Standards IFRS for SMEs wurde die Veröffentlichung einer Informationsanfrage auf den Januar 2020 konkretisiert (zuvor: erstes Quartal 2020).
  • Die Veröffentlichung eines Änderungsstandards im Projekt zur Ergänzung von IFRS 17 soll im ersten Halbjahr 2020 erfolgen (zuvor: zweites Quartal 2020).
  • Bei dem Projekt Angabeninitiative – Rechnungslegungsmethoden soll die Zusammenfassung der erhaltenen Rückmeldungen im Februar 2020 erfolgen (zuvor: nicht terminiert).
  • Die Veröffentlichung eines Entwurfsdokuments im Rahmen der zweiten Phase des Projekts zur IBOR-Reform wird nunmehr im 2. Quartal 2020 erwartet (zuvor: erstes Halbjahr 2020).
  • Endgültige Änderungen zu den vier Teilprojekten Gebühren im 10-Prozent-Test zwecks Ausbuchung (Änderungen an IFRS 9), Leasinganreize, Tochtergesellschaft als Erstanwender (Änderungen an IFRS 1) und Besteuerung bei Bemessung des beizulegenden Zeitwerts (Änderungen an IAS 41) im Rahmen der Jährliche Verbesserungen an den IFRS – Zyklus 2018–2020 sollen nunmehr einheitlich im 2. Quartal 2020 veröffentlicht werden (vorher: z.T. erstes Halbjahr 2020). 
  • Die finale Änderung im Projekt Aktualisierung der Verweise auf das Rahmenkonzept (Änderungen an IFRS 3) wird erstmals terminiert und für das zweite Quartal 2020 angekündigt.

 

Bei den laufenden Forschungsprojekten ergaben sich folgende Veränderungen:

  • Im Projekt Wertminderung von Geschäfts- oder Firmenwerten soll ein Diskussionspapier im Februar 2020 veröffentlicht werden (zuvor: erstes Quartal 2020).
  • Die Überprüfung der Forschungsergebnisse im Projekt Überprüfung nach der Einführung von IFRS 10, IFRS 11 und IFRS 12 wird erstmals terminiert und mit Februar 2020 angegeben.

 

Im Bereich der übrigen Projekte wird nach Veröffentlichung des Entwurfsdokuments zur Anpassung der IFRS-Taxonomie an IFRS 9, IAS 39 und IFRS 7 aufgrund des Standardpflegeprojekts zur IBOR-Reform die Erörterung der erhaltenen Rückmeldungen nicht mehr terminiert (zuvor: Dezember 2019).

Die aktuelle Version des Arbeitsplans (die sich jedoch gegenüber dem vorstehend beschriebenen Stand aufgrund der laufenden Aktualisierung bereits wieder geändert haben kann) ist auf der Website des IASB (www.ifrs.org) tagesaktuell abrufbar.