IRZ-Nachrichten zu IFRS und US-GAAP (Archiv 2021)


Georg Lanfermann tritt Amt als DRSC-Präsident an

Mit Wirkung zum 1. März 2021 übernimmt WP/StB Georg Lanfermann das Amt des Präsidenten des DRSC e.V.  mehr


IDW aktualisiert Fachlichen Hinweis zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Rechnungslegung und Prüfung

Inzwischen hat das IDW (Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V.) mit einem vierten Update den Teil 3 des Fachlichen Hinweises zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Rechnungslegung und Prüfung aktualisiert.

 |  mehr...


IASB veröffentlicht Standardergänzung zur Wesentlichkeit bei Rechnungslegungsmethoden

IRZ, Heft 3, März 2021, S. 113 

Der International Accounting Standards Board (IASB) hat am 12. Februar 2021 die Verlautbarung „Angabe von Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden (Änderungen an IAS 1 und am IFRS-Leitliniendokument 2)“ herausgegeben. Die Änderungen sollen IFRS-Bilanzierer bei der Entscheidung unterstützen, welche Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden im Abschluss explizit angegeben werden müssen. Die bisherige Fassung von IAS 1 war insofern nicht eindeutig, als dass dort die Angabe „bedeutender“ Rechnungslegungsmethoden verlangt wurde, ohne dass eine Abgrenzung dieses unbestimmten Begriffs vorgenommen wurde.

 |  mehr...


IASB präzisiert die Abgrenzung von Schätzungen

IRZ, Heft 3, März 2021, S. 113

Der International Accounting Standards Board (IASB) hat am 12. Februar 2021 die Standardergänzung „Definition von rechnungslegungsbezogenen Schätzungen (Änderungen an IAS 8)“ veröffentlicht, die Unternehmen bei der Unterscheidung zwischen Rechnungslegungsmethoden und rechnungslegungsbezogenen Schätzungen unterstützen soll.

 |  mehr...


IASB veröffentlicht Standardentwurf zu preisregulierten Geschäftsaktivitäten

IRZ, Heft 3, März 2021, S. 113

Als ersten Standardentwurf im laufenden Jahr hat der IASB am 28. Januar 2021 ED/2021/1 „Regulatorische Vermögenswerte und regulatorische Schulden“ veröffentlicht, der einheitliche Vorgaben zur Bilanzierung von Geschäftstätigkeiten machen soll, die einer hoheitlichen Preisregulierung unterliegen.

 |  mehr...


IASB plant eine Verlängerung der Ausnahmeregelung zu coronabedingten Mietkonzessionen

IRZ, Heft 3, März 2021, S. 113

Am 11. Februar 2021 hat der IASB den Entwurf ED/2021/2 „Auf die Coronavirus-Pandemie bezogene Mietkonzessionen nach dem 30. Juni 2021 (Vorgeschlagene Änderung an IFRS 16)“ herausgegeben, in dem er vorschlägt, den Anwendungszeitraum des im Mai 2020 in den Standard eingefügten Erleichterungswahlrechts zu verlängern. Die Standardergänzung gewährt in ihrer bisherigen Form Leasingnehmern das Wahlrecht zur Befreiung von der Beurteilung, ob eine auf die Coronavirus-Pandemie bezogene Mietkonzession eine Leasingmodifikation ist. Bei ihrer Veröffentlichung wurde diese praktische Erleichterung auf Mietkonzessionen begrenzt, bei denen eine Reduzierung der Leasingzahlungen nur Zahlungen betrifft, die am oder vor dem 30. Juni 2021 fällig waren.

 |  mehr...


IASB-Arbeitsprogramm

IRZ, Heft 3, März 2021, S. 114

Durch die Veröffentlichung der vorstehend beschriebenen Verlautbarungen des IASB hat sich seit dem in IRZ 2/2021 erläuterten Stand (IRZ 2021, 63) das Arbeitsprogramm nachhaltig verändert. Darüber hinaus haben sich auch einige zeitliche Verschiebungen ergeben (Stand: 24. Februar 2021).

 |  mehr...


EU/EFRAG: Übernahmeprozess in der EU

IRZ, Heft 3, März 2021, S. 114

Die Europäische Beratungsgruppe für Finanzberichterstattung (EFRAG) hat infolge der Veröffentlichung der zwei Standardergänzungen durch den IASB am 12. Februar 2021 ihren Statusbericht betreffend den Übernahmeprozess der IFRS, einschließlich Standards, Interpretationen und Änderungen gemäß der europäischen Rechnungslegungsregulierung, aktualisiert. Dieser enthält nunmehr acht IASB-Verlautbarungen, deren Übernahme in europäisches Recht noch aussteht.

 |  mehr...


FAF/FASB: Jüngste Standardsetzungsaktivitäten

IRZ, Heft 3, März 2021, S. 114

Der Financial Accounting Standards Board (FASB) hat im vergangenen Monat lediglich die folgende Verlautbarung zur Aktualisierung der Rechnungslegungsstandards in den USA herausgegeben:

 |  mehr...


IFRS-Foundation veröffentlicht Schulungsmaterial zur Annahme der Unternehmensfortführung

IRZ, Heft 2, Februar 2021, S. 63

Unternehmen, die Abschlüsse nach IFRS erstellen, müssen ihre Fähigkeit zur Unternehmensfortführung beurteilen. In dem derzeit durch die Covid-19-Pandemie geprägten angespannten wirtschaftlichen Umfeld kann die Entscheidung, ob ein Jahresabschluss unter der Annahme der Unternehmensfortführung erstellt werden soll, ein höheres Maß an Ermessen erfordern als gewöhnlich.

 |  mehr...


IASB-Arbeitsprogramm

IRZ, Heft 2, Februar 2021, S. 63

Seit dem in IRZ 1/2021 erläuterten Stand des Arbeitsprogramms des IASB (IRZ 2021, 21) waren Änderungen in allen vier verschiedenen Projektkategorien zu verzeichnen (Stand 25. Januar 2021).

 |  mehr...


EU/EFRAG: Status des Übernahmeprozesses in der EU

IRZ, Heft 2, Februar 2021, S. 63

Die EU hat am 13. Januar 2021 die Änderungen von IFRS 9, IAS 39, IFRS 7 und IFRS 4 betreffend die Reform der Referenzzinssätze – Phase 2 in europäisches Recht überführt.

 |  mehr...


EFRAG-Umfrage zur Überprüfung nach der Einführung von IFRS 10, 11 und 12

IRZ, Heft 2, Februar 2021, S. 64

Im Zusammenhang mit der Bitte um Informationsübermittlung („request for information“) betreffend IFRS 10 „Konzernabschlüsse“, IFRS 11 „Gemeinsame Vereinbarungen“ und IFRS 12 „Angaben zu Beteiligungen an anderen Unternehmen“, die vom IASB am 9. Dezember 2020 veröffentlicht wurde, hat EFRAG eine Befragung von Interessengruppen gestartet.

 |  mehr...


Fachlicher Hinweis des IDW zu den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie

IRZ, Heft 2, Februar 2021, S. 64

Der Bankenfachausschuss (BFA) des IDW hat am 18. Dezember 2020 eine Aktualisierung der unterjährigen fachlichen Hinweise zu den Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie veröffentlicht. Der aktuelle Hinweis „Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf Wertminderungen von Finanzinstrumenten im Jahres- und Konzernabschluss von Kreditinstituten zum 31.12.2020“ umfasst als Update wesentliche Einschätzungen und Anmerkungen zur Risikovorsorge von Kreditinstituten nach HGB und nach IFRS zum Abschlussstichtag 31. Dezember 2020.

 |  mehr...


DRSC veröffentlicht 4. Quartalsbericht 2020

IRZ, Heft 2, Februar 2021

Das Deutsche Rechnungslegungs Standards Committeee (DRSC) hat am 8. Januar seinen Bericht zum vierten Quartal 2020 veröffentlicht. In seinem Quartalsberichten informiert das DRSC in strukturierter Form über aktuelle Aktivitäten des IASB und IFRS IC, EFRAG, DRSC und seiner Fachgremien.

 |  mehr...


FAF/FASB: Standardsetzungsaktivitäten

IRZ, Heft 2, Februar 2021, S. 64

Der Financial Accounting Standards Board (FASB) hat die folgende Verlautbarung zur Aktualisierung der Rechnungslegungsstandards in den USA veröffentlicht:

 |  mehr...


Großbritannien startet eigene Übernahme der IFRS

IRZ, Heft 2, Februar 2021, S. 64

Mit dem Ende der Übergangsfrist am 31. Dezember 2020 wurde in Großbritannien die Anwendung des EU-Rechts eingestellt. Die IFRS, die bis zu diesem Zeitpunkt den Endorsement-Prozess abgeschlossen hatten, wurden in britisches Recht übernommen. Zukünftig werden neue oder geänderte IFRS durch das neu eingerichtete UK Endorsement Board (UKEB) in britisches Recht übernommen.

 |  mehr...


AFRAC-Veröffentlichungen

IRZ, Heft 2, Februar 2021

Der österreichische Standardsetzer Austrian Financial Reporting and Auditing Committee (AFRAC) hat im Dezember zahlreiche Veröffentlichungen bekanntgegeben.

 |  mehr...


IASB veröffentlicht Entwurf zur Ergänzung von IFRS 16

IRZ, Heft 1, Januar 2021, S. 20

Der International Accounting Standards Board (IASB) hat am 27. November 2020 den Standardergänzungs-Entwurf ED/2020/4 „Leasingverbindlichkeit in einer Sale-and-leaseback-Transaktion (Vorgeschlagene Änderung an IFRS 16)“ veröffentlicht. Die darin vorgeschlagenen Ergänzungen sollen klarstellen, wie ein Verkäufer-Leasingnehmer die Folgebewertungsvorschriften in IFRS 16.36–38 auf die Leasingverbindlichkeit anzuwenden hat, die bei der Sale-and-leaseback-Transaktion entsteht.

 |  mehr...


Diskussionspapier zu common control transactions

IRZ, Heft 1, Januar 2021, S. 20

Am 30. November 2020 hat der IASB das Diskussionspapier DP/2020/2 „Unternehmenszusammenschlüsse unter gemeinsamer Kontrolle“ veröffentlicht und damit erste konkrete Vorschläge in dem seit 2012 laufenden Forschungsprojekt zu common control transactions gemacht. Mit dem Projekt soll eine der letzten materiellen Regelungslücken in der Konzernrechnungslegung der IFRS geschlossen werden.

 |  mehr...


Überprüfung von IFRS 10, 11 und 12

IRZ, Heft 1, Januar 2021, S. 20

Der International Accounting Standards Board (IASB) hat am 9. Dezember 2020 eine Bitte um Informationsübermittlung („request for information“) veröffentlicht, mit der er IFRS-Anwender und Abschlussadressaten um Rückmeldungen hinsichtlich der Anwendung von IFRS 10 „Konzernabschlüsse“, IFRS 11 „Gemeinsame Vereinbarungen“ und IFRS 12 „Angaben zu Beteiligungen an anderen Unternehmen“ im Rahmen der turnusmäßigen Überprüfung dieser Standards bittet.

 |  mehr...


IASB-Arbeitsprogramm

IRZ, Heft 1, Januar 2021, S. 21

Seit dem in IRZ 12/2020 erläuterten Stand des Arbeitsprogramms des IASB (IRZ 2020, 538) waren kleinere Änderungen in allen vier verschiedenen Projektkategorien zu verzeichnen (Stand: 18. Dezember 2020).

 |  mehr...


EU/EFRAG: Status des Übernahmeprozesses in der EU

IRZ, Heft 1, Januar 2021, S. 21

Die EU hat am 15. Dezember 2020 die Folgeänderung an IFRS 4 zur späteren Anwendung von IFRS 9 aufgrund der Verschiebung des verpflichtenden Erstanwendungszeitpunkts von IFRS 17 in europäisches Recht überführt.

 |  mehr...


FAF/FASB: Standardsetzungsaktivitäten

IRZ, Heft 1, Januar 2021, S. 21

Der Financial Accounting Standards Board (FASB) hat im vergangenen Monat keine endgültigen Verlautbarungen zur Aktualisierung der Rechnungslegungsstandards in den USA herausgegeben. Es wurde lediglich das folgende Entwurfsdokument zur geplanten Änderung bestehender Standards zum Zweck der Kommentierung veröffentlicht:

 |  mehr...