IRZ-Nachrichten zu IFRS und US-GAAP (Archiv 2020)


IASB verabschiedet Änderungen an IFRS 16 für COVID-19-bedingte Mietzugeständnisse

IRZ, Heft 6, Juni 2020, S. 271

Als kurzfristige Reaktion auf die Coronavirus-Pandemie hat der IASB am 24. April 2020 den Entwurf eines Ergänzungsstandards ED/2020/2 „Auf die Coronavirus-Pandemie bezogene Mietkonzessionen (Vorgeschlagene Änderung an IFRS 16)“ herausgegeben. Die Vorschläge sollen eine Erleichterung für Leasingnehmer durch eine optionale Ausnahme von der Neubeurteilungspflicht für Leasingverhältnisse nach IFRS 16 zur Verfügung stellen, sofern Leasinggeber/Vermieter den Leasingnehmern/Mietern Erleichterungen in Form von Stundung oder (teilweisem) Erlass von Miet- und Leasingzahlungen gewähren.

 |  mehr...


Als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie: IASB schlägt Verschiebung der Pflichtanwendung der Änderungen an IAS 1 vor

IRZ, Heft 6, Juni 2020, S. 271

Der IASB hat am 4. Mai 2020 den Standardergänzungsentwurf ED/2020/3 „Klassifizierung von Schulden als kurz- oder langfristig — Verschiebung des Zeitpunkts des Inkrafttretens (Vorgeschlagene Änderung an IAS 1)“ herausgegeben.

 |  mehr...


Ergänzung der Regelungen zu belastenden Verträgen in IAS 37

IRZ, Heft 6, Juni 2020, S. 271

Der IASB hat am 14. Mai 2020 den Ergänzungsstandard „Belastende Verträge – Kosten für die Erfüllung eines Vertrages (Änderungen an IAS 37)“ veröffentlicht. Die Änderungen sollen den IFRS-Nutzern bei der Identifikation der Kosten helfen, die ein Unternehmen als Vertragserfüllungskosten zu berücksichtigen hat, wenn es beurteilt, ob ein Vertrag belastend ist.

 |  mehr...


IASB passt Referenzierung in IFRS 3 auf das Rahmenkonzept an

IRZ, Heft 6, Juni 2020, S. 272

Ebenfalls am 14. Mai 2020 hat der IASB den Ergänzungsstandard „Verweis auf das Rahmenkonzept (Änderungen an IFRS 3)“ herausgegeben. Mit den sehr begrenzten Änderungen wird ein veralteter Verweis in IFRS 3.11 auf das Rahmenkonzept 2018 aktualisiert, ohne die übrigen Vorschriften im Standard substanziell zu ändern.

 |  mehr...


Ergänzung des IAS 16 in Bezug auf vorgezogene Einnahmen

IRZ, Heft 6, Juni 2020, S. 272

Der IASB hat am 14. Mai 2020 einen endgültigen Ergänzungsstandard mit dem Titel „Sachanlagen — Einnahmen vor der beabsichtigten Nutzung (Änderungen an IAS 16)“ herausgegeben. Dieser behandelt die Bilanzierung von Einnahmen, die aus der Veräußerung von Gütern entstehen, die bereits produziert werden, während eine Sachanlage noch an den Ort und in den Zustand gebracht wird, die notwendig sind, um diese in der von der Unternehmensführung beabsichtigten Weise zu nutzen, also vor Beginn des eigentlichen Nutzungs- und Abschreibungszeitraums.

 |  mehr...


IASB veröffentlicht Jährliche Verbesserungen 2018–2020

IRZ, Heft 6, Juni 2020, S. 272

Der IASB hat am 14. Mai 2020 die endgültige Fassung der jährlichen Verbesserungen der IFRS im Zyklus 2018–2020 veröffentlicht. Davon betroffen sind insgesamt vier Standards, bei denen eng begrenzte Änderungen vorgenommen wurden, da der IASB den Prozess jährlicher Verbesserungen nutzt, um notwendige, aber nicht dringliche Änderungen an den IFRS vorzunehmen, die nicht Teil eines größeren Projekts sind.

 |  mehr...


IASB-Arbeitsprogramm

IRZ, Heft 6, Juni 2020, S. 273

Seit dem in IRZ 5/2020 erläuterten Stand des Arbeitsprogramms des IASB (IRZ 2020, 220) haben sich folgende Änderungen in den vier verschiedenen Projektkategorien ergeben (Stand 22. Mai 2020):

 |  mehr...


ESMA veröffentlicht Erklärung zur Berücksichtigung von COVID-19 in der Zwischenberichterstattung

IRZ, Heft 6, Juni 2020, S. 273

Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (European Securities and Markets Authority, ESMA) hat am 20. Mai 2020 eine Erklärung veröffentlicht, in der sie ihre Erwartungen an eine Zwischenberichterstattung in 2020, insbesondere die Halbjahresfinanzberichterstattung, zu den Auswirkungen durch die Coronavirus-Pandemie COVID-19 formuliert (siehe zur Erstellung von IFRS-Zwischenabschlüssen 2020 auch Richter, IRZ 2020, 227 ff.).

 |  mehr...


Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V. (IDW) veröffentlicht Fachliche Hinweise zu den Auswirkungen der Corona-Krise

Die Informationen des IDW und die Fachlichen Hinweise finden Sie hier.


IASB veröffentlicht Schulungsmaterialien zur Anwendung von IFRS 9 während der Corona-Pandemie

IASB veröffentlicht Schulungsmaterialien, die auf Fragen antworten zur Anwendung von IFRS 9 Finanzinstrumenten während dieser Zeit erhöhter wirtschaftlicher Unsicherheiten infolge der Covid-19-Pandemie.

Zur Meldung des IASB


IASB veröffentlicht Standardentwurf zu Phase 2 der IBOR-Reform

IRZ, Heft 5, Mai 2020, S. 219

Der IASB hat am 9. April 2020 den Standardentwurf ED/2020/1 Interest Rate Benchmark Reform – Phase 2 (Vorgeschlagene Änderungen an IFRS 9, IAS 39, IFRS 7, IFRS 4 und IFRS 16)“ veröffentlicht. Die vorgeschlagenen Änderungen ergänzen die ab dem 1. Januar 2020 verpflichtend anzuwendenden Regelungen aus Phase 1 des IASB-Projekts, die sich im Wesentlichen mit der Zeit vor der Änderung/Ersetzung der Referenzzinssätze befassen (siehe Spanheimer/Weides/Hacker, IRZ 2020, 5).

 |  mehr...


IASB veröffentlicht Diskussionspapier zur Verbesserung der Goodwill-Bilanzierung

IRZ, Heft 5, Mai 2020, S. 219

Am 19. März 2020 hat der IASB ein umfassendes Diskussionspapier DP/2020/1 „Unternehmenszusammenschlüsse – Angaben, Geschäfts- oder Firmenwert und Wertminderung“ veröffentlicht. Die Veröffentlichung ist das Ergebnis der Auswertung der Rückmeldungen aus dem IASB-Projekt zur Überprüfung von IFRS 3 und soll die Informationen für Abschlussadressaten zu Unternehmenszusammenschlüssen und der Folgebilanzierung daraus resultierender Goodwills verbessern. Deshalb werden nicht nur Änderungen und Ergänzungen an IFRS 3 zur Diskussion gestellt, sondern auch solche an IAS 36.

 |  mehr...


IASB zu Werthaltigkeit nach IFRS 9 unter COVID-19

IRZ, Heft 5, Mai 2020, S. 220

Der IASB hat am 27. März 2020 ein Dokument mit dem Titel „IFRS 9 and covid-19“ veröffentlicht, das Fragen im Zusammenhang mit Wertminderungstests für Finanzinstrumente nach IFRS 9 vor dem Hintergrund der Unsicherheit durch die Coronavirus-Pandemie adressiert. Die Veröffentlichung hat keinen autoritativen Charakter und es werden keine Vorschriften geändert, aufgehoben oder ergänzt. Stattdessen erachtet der IASB die bestehenden Regelungen als ausreichend und will mit der Veröffentlichung die konsistente Anwendung dieser Regelungen sicherstellen.

 |  mehr...


Auswirkungen von COVID-19 auf die Arbeiten des IASB

IRZ, Heft 5, Mai 2020, S. 220

In einer Sondersitzung des IASB am 17. April 2020 wurden die zeitlichen Auswirkungen der Beschränkungen durch die Coronavirus-Pandemie auf die Arbeiten des Gremiums diskutiert. Als Ergebnis der Überlegungen wurden folgende Änderungen beschlossen, die auch in den Arbeitsplan des IASB eingeflossen sind:

 |  mehr...


IASB-Arbeitsprogramm

IRZ, Heft 5, Mai 2020, S. 220

Seit dem in IRZ 4/2020 erläuterten Stand des Arbeitsprogramms des IASB (IRZ 2020, 176) haben sich zahlreiche Änderungen in den vier verschiedenen Projektkategorien ergeben, die mehrheitlich auf Verzögerungen durch die Coronavirus-Pandemie zurückzuführen sind (Stand 23. April 2020):

 |  mehr...


ESMA zu Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Werthaltigkeitsbeurteilungen nach IFRS 9

IRZ, Heft 5, Mai 2020, S. 221

Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (European Securities and Markets Authority, ESMA) hat am 25. März 2020 eine öffentliche Verlautbarung (public statement) veröffentlicht. Darin werden folgende Kernaussagen zur Anwendung des dreistufigen Werthaltigkeitstests des IFRS 9 für Finanzinstrumente vor dem Hintergrund der Covid-19-Pandemie getroffen:

 |  mehr...


Bankenfachausschuss (BFA) des IDW zu Konsequenzen von COVID-19 auf Impairments nach IFRS 9

IRZ, Heft 5, Mai 2020, S. 221

Vor dem Hintergrund der aktuellen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie hat sich der Bankenfachausschuss (BFA) des IDW mit der Bildung von Wertberichtigungen bei Finanzinstrumenten nach IFRS 9 auseinandergesetzt und am 27. März 2020 einen fachlichen Hinweis veröffentlicht.

 |  mehr...


FAF/FASB: Standardsetzungsaktivitäten

IRZ, Heft 5, Mai 2020, S. 221

Der Financial Accounting Standards Board (FASB) hat im abgelaufenen Monat lediglich ein Entwurfsdokument zur Änderung der Rechnungslegungsvorschriften am 21. April 2020 veröffentlicht. In dem Dokument mit dem Titel „Proposed Accounting Standards Update: Revenue from Contracts with Customers (Topic 606) and Leases (Topic 842): Effective Dates for Certain Entities“ wird vorgeschlagen, die verpflichtende Erstanwendung der betroffenen Standards für bestimmte Unternehmen um ein Jahr zu verschieben. Die Kommentierungsfrist endet am 6. Mai 2020.

 |  mehr...


IASB veröffentlicht Diskussionspapier DP/2020/1 „Unternehmenszusammenschlüsse – Angaben, Geschäfts- oder Firmenwert und Wertminderung“

IRZ, Heft 4, April 2020, S. 176

Der IASB hat am 19. März 2020 ein umfassendes Diskussionspapier DP/2020/1 „Unternehmenszusammenschlüsse – Angaben, Geschäfts- oder Firmenwert und Wertminderung“ veröffentlicht. Die Veröffentlichung ist das Ergebnis der Auswertung der Rückmeldungen aus dem IASB-Projekt zur Überprüfung von IFRS 3 „Unternehmenszusammenschlüsse“ und soll die Informationen für Abschlussadressaten zu Unternehmenszusammenschlüssen und der Folgebilanzierung daraus resultierender Goodwills verbessern. Deshalb werden nicht nur Änderungen und Ergänzungen an IFRS 3 zur Diskussion gestellt, sondern auch solche an IAS 36.

 |  mehr...


Verschiebung des Erstanwendungszeitpunkts von IFRS 17

IRZ, Heft 4, April 2020, S. 176

Der IASB hat in seiner Sitzung am 17. März 2020 beschlossen, den verpflichtenden Erstanwendungszeitpunkt von IFRS 17 um ein weiteres Jahr zu verschieben. Er ist damit erstmalig verpflichtend für Geschäftsjahre anzuwenden, die an oder nach dem 1. Januar 2023 beginnen. Eine entsprechende Standardänderung soll nunmehr vorbereitet und ohne erneuten Konsultationsprozess veröffentlicht werden, da sich aus der Verschiebung keine inhaltlichen Änderungen des IFRS 17 ergeben.

 |  mehr...


IASB-Arbeitsprogramm

IRZ, Heft 4, April 2020, S. 176

Seit dem in IRZ 3/2020 erläuterten Stand des Arbeitsprogramms des IASB (IRZ 2020, 119) haben sich nur wenige Änderungen in den verschiedenen Projektkategorien ergeben. Dies ist im Wesentlichen auch auf die Verkürzung der Board-Sitzung im März aufgrund der Corona-Pandemie zurückzuführen, bei der die Diskussion vieler Themen auf einen späteren Zeitpunkt verschoben wurde. Im Einzelnen stellen sich die vier Bereiche des IASB-Arbeitsplans wie folgt dar (Stand: 23. März 2020):

 |  mehr...


EU/EFRAG: Feldversuch zum IASB-Standardentwurf zu primären Abschlussbestandteilen

IRZ, Heft 4, April 2020, S. 177

Die European Financial Reporting Advisory Group (EFRAG) hat in Abstimmung mit den europäischen nationalen Standardsetzern und dem IASB einen Feldversuch zum IASB-Entwurf ED/2019/7 „Allgemeine Darstellung und Angaben“ initiiert. Dieser soll mögliche Implementierungs- und Anwendungsschwierigkeiten identifizieren und darüber hinaus untersuchen, ob zusätzliche Anwendungsleitlinien erforderlich sind. Weiterhin soll der für die Implementierung der vom IASB vorgeschlagenen Änderungen erforderliche Aufwand abgeschätzt werden.

 |  mehr...


Status des Übernahmeprozesses in der EU

IRZ, Heft 4, April 2020, S. 177

Im Bereich des Komitologieverfahrens der EU zur Anerkennung von Regelungen des IASB und deren Überführung in europäisches Recht haben sich im abgelaufenen Monat erneut keine Änderungen ergeben. Entsprechend gilt der Statusbericht betreffend den Übernahmeprozess der IFRS, einschließlich Standards, Interpretationen und Änderungen gemäß der europäischen Rechnungslegungsregulierung, unverändert in seiner Fassung vom 23. Januar 2020. Dieser Statusbericht enthält weiterhin drei IASB-Verlautbarungen, deren Übernahme in europäisches Recht derzeit aussteht.

 |  mehr...


IDW veröffentlicht fachliche Hinweise zu Auswirkungen der Ausbreitung des Corona-Virus

IRZ, Heft 4, April 2020, S. 177

Das Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V. (IDW) hat einen fachlichen Hinweis zu den Folgen des Corona-Virus auf die Rechnungslegung veröffentlicht und geht dabei in Teil 1 auf folgende für IFRS-Anwender in Deutschland relevanten Themenbereiche ein:

 |  mehr...


FAF/FASB: Jüngste Standardsetzungsaktivitäten

IRZ, Heft 4, April 2020, S. 177

Der Financial Accounting Standards Board (FASB) hat im abgelaufenen Monat folgende zwei Verlautbarungen zur Aktualisierung der Rechnungslegungsstandards in den USA herausgegeben:

 |  mehr...


FAF/FASB: Jüngste Standardsetzungsaktivitäten

IRZ, Heft 3, März 2020, S. 120

Der Financial Accounting Standards Board (FASB) hat im abgelaufenen Monat folgende Verlautbarung zur Aktualisierung der Rechnungslegungsstandards in den USA herausgegeben:

 |  mehr...


DPR-Tätigkeitsbericht 2019

IRZ, Heft 3, März 2020, S. 120

Die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung e.V. (DPR) hat am 30. Januar 2020 ihren Tätigkeitsbericht für das abgelaufene Jahr 2019 vorgelegt. Darin fasst die deutsche Enforcement-Institution ihre Aktivitäten im abgelaufenen Jahr zusammen und kommt zu folgenden wesentlichen Ergebnissen:

 |  mehr...


IASB bittet um Informationsübermittlung zur Überprüfung des IFRS for SMEs

IRZ, Heft 3, März 2020

Der IASB hat zu Beginn der zweiten umfassenden Überprüfung des IFRS für kleine und mittelgroße Unternehmen (IFRS for SMEs) eine Bitte um Informationsübermittlung (Request for Information) veröffentlicht. Nach seiner Veröffentlichung im Jahr 2009 wurde der IFRS for SMEs bereits in den Jahren 2012 bis 2014 einer ersten Überprüfung unterzogen, die anschließend zu einigen, teils materiellen Änderungen geführt hatte.

 |  mehr...


EFRAG: Status des Übernahmeprozesses in der EU

IRZ, Heft 3, März 2020, S. 120

Im Bereich des Komitologieverfahrens der EU zur Anerkennung von Regelungen des IASB und deren Überführung in europäisches Recht haben sich im abgelaufenen Monat keine Änderungen ergeben. Entsprechend gilt der EFRAG-Statusbericht betreffend den Übernahmeprozess der IFRS, einschließlich Standards, Interpretationen und Änderungen gemäß der europäischen Rechnungslegungsregulierung, unverändert in seiner Fassung vom 23. Januar 2020.

 |  mehr...


Abschließende Empfehlung der EFRAG zur Bewertung von Eigenkapitalinstru-menten

IRZ, Heft 3, März 2020, S. 120

Die Europäische Kommission hatte die Europäische Beratungsgruppe zur Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) im Jahr 2018 um Beratung in Bezug auf alternative Bilanzierungsmethoden bei der Bewertung von langfristigen Investitionen in Eigenkapitalinstrumente gebeten. Dieser Bitte ist EFRAG nachgekommen und hat am 31. Januar 2020 ihre endgültigen Empfehlungen vorgelegt.

 |  mehr...


IASB-Arbeitsprogramm

IRZ, Heft 3, März 2020, S. 119

Seit dem in IRZ 2/2020 erläuterten Stand des Arbeitsprogramms des IASB (IRZ 2020, 57) haben sich nachfolgende Änderungen in den verschiedenen Projektkategorien ergeben (Stand: 25. Februar 2020):

 |  mehr...


IASB veröffentlicht Zusammenstellung der verpflichtenden Regelungen 2019

IRZ, Heft 3, März 2020, S. 119

Die IFRS-Stiftung hat am 23. Januar 2020 die aktuelle Version des früher sog. „Blauen Buchs“ veröffentlicht, das alle Standards und Interpretationen enthält, die zum 1. Januar 2020 verpflichtend anzuwenden sind. Sie enthält dagegen keine IFRS, deren Zeitpunkt des Inkrafttretens nach dem 1. Januar 2020 liegt. Im März 2020 soll dann die früher unter der Bezeichnung „Rotes Buch“ herausgegebene Publikation erscheinen, die unter der Bezeichnung Issued IFRS Standards 2020 diejenigen Standards und Interpretationen enthalten wird, die bis zum 1. Januar 2020 vom IASB veröffentlicht wurden, nicht aber diejenigen Regelungen, die zwar noch anwendbar sind, jedoch durch neue Regelungen ersetzt werden.

 |  mehr...