EFRAG veröffentlicht Diskussionspapier zu Kryptovermögenswerten und -schulden


IRZ, Heft 9, September 2020, S. 386

Die Europäische Beratungsgruppe zur Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) hat am 20. Juli 2020 ein Diskussionspapier zur Bilanzierung von Kryptovermögenswerten und -schulden veröffentlicht, in dem verschiedene Ansätze vorgeschlagen werden, um die in den IFRS bestehenden Rechnungslegungsregelungslücken in Bezug auf diese Vermögenswerte und Schulden zu schließen. Hierzu werden drei mögliche Ansätze zur Diskussion gestellt:

  • keine Änderungen der bisherigen IFRS-Vorschriften,
  • Änderung und/oder Ergänzung bestehender IFRS-Regelungen oder
  • Entwicklung eines neuen Standards für Kryptovermögenswerte und -schulden bzw. eines weiteren Bereichs digitaler Vermögenswerte und Schulden.

 

Die Rückmeldungsfrist endet am 31. Juli 2021 und wurde von EFRAG extrem großzügig bemessen, um möglichst vielen Interessenten die Möglichkeit zu einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Thema zu geben. Das Diskussionspapier ist auf der Internetseite von EFRAG (www.efrag.org) abrufbar.