Verlängerung der Überbrückungshilfen bis 31.12.2021


BMF-Mitteilung vom 8.9.2021

 

Die Bundesregierung verlängert die Überbrückungshilfe III Plus über den 30.9.2021 hinaus bis zum 31.12.2021. Die aktuellen Förderbedingungen der Überbrückungshilfe III Plus werden hierbei weitgehend beibehalten. Ebenfalls verlängert wird die Neustarthilfe Plus, mit der von coronabedingten Umsatzeinbrüchen betroffene Solo-Selbstständige unterstützt werden.

 

Praxis-Info!

Mit der seit einiger Zeit freigeschalteten Corona-Überbrückungshilfe III Plus wurde der Förderzeitraum der Corona-Überbrückungshilfen zuletzt bereits auf Ende September 2021 ausgeweitet. In seinem jüngsten Schreiben informiert das Bundesfinanzministerium (BMF) nun darüber, dass der Förderzeitraum der Corona-Überbrückungshilfe III Plus nochmals – diesmal bis zum 31.12.2021 – verlängert wird. Auch der Förderzeitraum der sog. Neustarthilfe Plus wird in diesem Zusammenhang bis zum Jahresende verlängert.

Die grundsätzlichen Regelungen der Corona-Überbrückungshilfe III Plus sollen hierbei im Wesentlichen fortgelten, sodass Unternehmen mit einem coronabedingten Umsatzrückgang von mindestens 30% weiterhin antragsberechtigt sind und die bekannten förderfähigen Fixkosten ansetzen können (z.B. Ausgaben für Elektrizität, Wasser, Heizung). Die Restart-Prämie wird in diesem Zusammenhang nicht auf den verlängerten Förderzeitraum im 4. Quartal 2021 verlängert; der sog. Eigenkapitalzuschuss soll dagegen weiter beantragt werden können.

Die Antragstellung hat unverändert über die sog. prüfenden Dritten zu erfolgen (Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwalt, vereidigter Buchprüfer). Weitere Einzelheiten zur Verlängerung der Förderprogramme sollen zeitnah veröffentlicht werden. Es ist allerdings durchaus wahrscheinlich, dass die „Verlängerung“ im Rahmen eines neuen, eigenständigen Antrags zu erfolgen hat.

Die FAQ (Frequently Asked Questions, deutsch: häufig gestellte Fragen) zur Überbrückungshilfe III Plus und zur Neustarthilfe Plus werden aktuell überarbeitet und sollen auskunftsgemäß zeitnah veröffentlicht werden. Nach Anpassung des Programms kann die Antragstellung über die bekannte Plattform ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de erfolgen.

 

WP/StB Prof. Dr. Christian Zwirner,
Dr. Kleeberg & Partner GmbH WPG StBG, München (www.kleeberg.de)

StB Michael Vodermeier, Dr. Kleeberg & Partner GmbH WPG StBG, München

 

 

BC 10/2021