Zweites Corona-Steuerhilfegesetz

Beschluss des Deutschen Bundestags vom 29.6.2020 (BT-Drs. 19/20332); Zustimmung des Bundesrats am 29.6.2020 (BR-Drs. 370/20)

 

Als Reaktion auf die verschlechterte weltwirtschaftliche Lage sowie zur Bekämpfung der direkten Folgen der Pandemie für die Wirtschaft im Inland wurden im „Zweiten Gesetz zur Umsetzung steuerlicher Hilfsmaßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise“ die nachstehenden steuerlichen Maßnahmen vorgesehen. Gefördert werden soll u.a. durch Investitionsanreize die wirtschaftliche Erholung der Unternehmen. Näher eingegangen wird an dieser Stelle auf die für das Rechnungswesen bedeutsamen Neuregelungen.

 |  mehr...


Zweites Corona-Steuerhilfegesetz (Entwurf)

Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Umsetzung steuerlicher Hilfsmaßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise vom 16.6.2020 (BT-Drs. 19/20058)

 

Als Reaktion auf die verschlechterte weltwirtschaftliche Lage sowie zur Bekämpfung der direkten Folgen der Pandemie für die Wirtschaft im Inland sollen die nachstehenden steuerlichen Maßnahmen umgesetzt werden. Gefördert werden soll u.a. durch Investitionsanreize die wirtschaftliche Erholung der Unternehmen. Näher eingegangen wird an dieser Stelle auf die für das Rechnungswesen bedeutsamen Neuregelungen.  |  mehr...


Zweites Corona-Steuerhilfegesetz (Entwurf)

Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Umsetzung steuerlicher Hilfsmaßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise, BMF-Formulierungshilfe vom 6.6.2020 (IV A 2 – S 1910/20/10062 :002; DOK 2020/0559019)

 

Als Reaktion auf die verschlechterte weltwirtschaftliche Lage sowie zur Bekämpfung der direkten Folgen der Pandemie für die Wirtschaft im Inland sollen die nachstehenden steuerlichen Maßnahmen umgesetzt werden. Gefördert werden soll u.a. durch Investitionsanreize die wirtschaftliche Erholung der Unternehmen. Näher eingegangen wird an dieser Stelle auf die für das Rechnungswesen bedeutsamen Neuregelungen.  |  mehr...


COVID-19: Konjunktur- und Krisenbewältigungspaket

Eckpunktepapier der Bundesregierung vom 3.6.2020

 

Als Reaktion auf die verschlechterte weltwirtschaftliche Lage sowie zur Bekämpfung der direkten Folgen der Pandemie für die Wirtschaft im Inland hat die Bundesregierung kurzfristig ein Konjunktur- und Krisenbewältigungspaket beschlossen. Nachstehend werden die für das Rechnungswesen bedeutsamen Vorhaben dargestellt.  |  mehr...


Corona-Steuerhilfegesetz

Gesetz zur Umsetzung steuerlicher Hilfsmaßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise, Beschluss des Bundestags vom 28.5.2020 (BT-Drs. 19/19379)

 

Aufgrund der Corona-Krise wurden vor dem geplanten Konjunkturprogramm der Bundesregierung mehrere Finanzspritzen beschlossen. So sollen Eltern länger Lohnersatz bekommen, wenn sie wegen der Kinderbetreuung zu Hause nicht arbeiten können. Für Restaurants sind Steuererleichterungen vorgesehen.


 |  mehr...


Sozialschutz-Paket II: Erhöhung des Kurzarbeitergelds

Gesetz zu sozialen Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie, Beschluss des Bundestags vom 14.5.2020, BT-Drs. 19/18966; Zustimmung des Bundesrats am 15.5.2020, BR-Drs. 245/20 

 

Wegen der COVID-19-Pandemie haben viele Arbeitgeber ihren Betrieb ganz einstellen müssen. Die davon betroffenen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer erfahren anders als beispielsweise in der Wirtschafts- und Finanzkrise 2008/2009 häufig einen vollständigen Entgeltausfall. Um den Kaufkraftverlust abzumildern und um den Bezug von Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende zu vermeiden, wird das Kurzarbeitergeld abhängig von der Bezugsdauer bis zum 31.12.2020 erhöht.  |  mehr...


Wirtschaftsstabilisierungsfonds für mittlere und größere Unternehmen

Gesetz zur Errichtung eines Wirtschaftsstabilisierungsfonds, Beschluss des Bundestags vom 25.3.2020, BT-Drs. 19/18133

 

Durch die staatlichen Maßnahmen zur Verringerung der Ausbreitungsgeschwindigkeit des Corona-Virus geraten Unternehmen unverschuldet zunehmend in Liquiditätsengpässe und Insolvenzgefahr. Ergänzend zu den geplanten Hilfen über KfW-Sonderprogramme sind großvolumige Stützungsmaßnahmen vorgesehen, die eine direkte Eigenkapitalstärkung ermöglichen.  |  mehr...


Steuerliche Erleichterungen für Unternehmen in der Corona-Krise

Update vom 25.3.2020 

 

Die angekündigten steuerlichen Erleichterungen für Unternehmen wurden zwischenzeitlich von der Finanzverwaltung (Bund/Länder) in einem BMF-Schreiben bzw. einem Erlass konkretisiert. Weitere Maßnahmen im Bereich des Steuerrechts und Sozialversicherungsrechts sind auf den Weg gebracht oder zumindest angekündigt.

Im Einzelnen:  |  mehr...


Steuerliche Erleichterungen für Unternehmen in der Corona-Krise

Schutzschirm der Bundesregierung u.a. mit Liquiditätshilfen

 

Die derzeitige Corona-Pandemie hat immense Auswirkungen auf die Weltwirtschaft und auch bereits ganz konkret für eine Vielzahl von Unternehmen jedweder Größe in Deutschland. Die Bundesregierung hat deshalb die Errichtung eines Schutzschirms angekündigt, der neben arbeitsrechtlichen Maßnahmen insbesondere auch steuerliche Liquiditätshilfen und Milliarden-Hilfsprogramme für Betriebe und Unternehmen umfasst.  |  mehr...


Arbeitsmarkt- und steuerpolitische Maßnahmen bei wirtschaftlichen Schwierigkeiten infolge des Corona-Virus

Koalitionsausschuss, Beschluss vom 8.3.2020

 

Aufgrund einer abkühlenden Wirtschaft – auch infolge des Corona-Virus – plant die Bundesregierung arbeitsmarkt- und steuerpolitische Maßnahmen zur Entlastung der Wirtschaft und der Steuerpflichtigen.  |  mehr...


Neue Forschungszulage: Was ist jetzt zu tun?

 

Beginnend mit dem Jahr 2020 haben Unternehmen die Möglichkeit, eine wirtschaftlich interessante Forschungsförderung zu beanspruchen.

Das Forschungszulagengesetz (FZulG) ist am 1.1.2020 in Kraft getreten.  |  mehr...


Zusätzlichkeitsvoraussetzungen bei Gehaltsumwandlungen nicht mehr Gegenstand des Grundrentengesetzes

Kabinettsbeschluss zum Grundrentengesetz vom 19.2.2020

 

Der noch im Referentenentwurf zum Grundrentengesetz enthaltene § 8 Abs. 4 EStG wurde im Regierungsentwurf wieder herausgenommen. Nach unbestätigten Berichten soll hierfür Bundesgesundheitsminister Jens Spahn plädiert haben. Allerdings ist damit zu rechnen, dass in einem späteren Jahressteuergesetz 2020 diese Gesetzesverschärfung erneut aufgegriffen wird.  |  mehr...


Bundesregierung beschließt Gesetzesentwurf zur Umsetzung der elektronischen Finanzberichterstattung (ESEF)

 

Am 22.1.2020 hat die Bundesregierung den Regierungsentwurf des Gesetzes zur weiteren Umsetzung der Transparenzrichtlinie-Änderungsrichtlinie mit Blick auf ein einheitliches elektronisches Format für Jahresfinanzberichte („ESEF-Umsetzungsgesetz“) veröffentlicht. Grundsätzlich sieht auch der Gesetzentwurf weiterhin vor, dass für Berichtsperioden, die am 1.1.2020 oder später beginnen, Jahresfinanzberichte bestimmter kapitalmarktorientierter Unternehmen in einem einheitlichen elektronischen Format (European Single Electronic Format, ESEF) zu erstellen sind.  |  mehr...


Verhinderung von Nettolohnoptimierungen mittels Gehaltsumwandlungen

Referentenentwurf zum Grundrentengesetz vom 16.1.2020

 

Gewährt ein Arbeitgeber seinen Arbeitnehmern beispielsweise steuerfreie Fahrtkosten- und Kindergartenzuschüsse oder mit 15%/25% pauschal zu besteuernde Pkw-Fahrtkostenzuschüsse für den Weg zur Arbeit oder Barzuschüsse für die Internetnutzung, vertritt die Finanzverwaltung bislang folgende Auffassung: Die zweckbestimmte Leistung muss zum Arbeitslohn hinzukommen, den der Arbeitgeber arbeitsrechtlich schuldet (sog. Zusätzlichkeitserfordernis, vgl. LStR 3.33 Abs. 5 S. 1).  |  mehr...


Klimaschutzprogramm 2030: Umsetzung im Steuerrecht

Beschluss des Bundestags vom 19.12.2019, BT-Drs. 19/14338, 19/16060; Zustimmung des Bundesrats am 20.12.2019, BR-Drs. 608/19

 

Im Folgenden werden die für Arbeitnehmer und Unternehmen relevanten Neuregelungen des „Gesetzes zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 im Steuerrecht“ aufgegriffen.  |  mehr...


Umsatzgrenze für die Ist-Besteuerung: Erhöhung auf 600.000 € ab 1.1.2020

Gesetz zur Einführung einer Pflicht zur Mitteilung grenzüberschreitender Steuergestaltungen, Beschluss des Bundestags vom 12.12.2019 (BT-Drs. 19/15876)

 

Ursprünglich war die Anhebung der Umsatzgrenze für die Ist-Besteuerung für das Bürokratieentlastungsgesetz III vorgesehen – und dann sogar für das sog. „Jahressteuergesetz 2019“ (Gesetz zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften) vorgeschlagen worden. Überraschend wurde diese Regelung nachträglich in das Gesetz zu grenzüberschreitenden Steuergestaltungen mit aufgenommen. Danach wird die umsatzsteuerliche Ist-Besteuerungsgrenze von 500.000 € auf 600.000 € angehoben (vgl. § 20 Abs. 1 Nr. 1 UStG; Inkrafttreten am 1.1.2020).  |  mehr...


Forschungszulagengesetz verabschiedet

Neue steuerliche Förderung für Forschung und Entwicklung ab 2020

 

  |  mehr...


„Jahressteuergesetz 2019“: Gesetz zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften

Beschluss des Bundestags vom 7.11.2019 (BT-Drs. 19/14873); Zustimmung des Bundesrats vom 29.11.2019 (BR-Drs. 552/19)

 

Ein zentraler Bestandteil des Gesetzes ist die steuerliche Förderung der Elektromobilität zur Reduzierung der Umweltbelastungen. Darüber hinaus werden steuerliche Anreize zur verstärkten Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln und des Fahrradverkehrs gegeben.

Außerdem hat sich in verschiedenen Bereichen des deutschen Steuerrechts fachlich notwendiger Gesetzgebungsbedarf ergeben. Für Führungs- und Fachkräfte im Rechnungswesen sind dabei insbesondere die sog. Quick Fixes im Umsatzsteuerrecht bedeutsam, d.h. dringend umsetzungsbedürftige Maßnahmen im Mehrwertsteuersystem der EU (Direktlieferung bei Lieferung in ein Konsignationslager, Reihengeschäfte, innergemeinschaftliche Lieferungen).


 |  mehr...


Bürokratieentlastungsgesetz III

Beschluss des Bundestags vom 24.10.2019, BT-Drs. 19/14421; Zustimmung des Bundesrats am 8.11.2019; BR-Drs. 538/19

 

Schwerpunkte des Bürokratieentlastungsgesetzes III (BEG III) sind u.a.:

– Vereinheitlichung von Grenz- und Schwellenwerten in verschiedenen Rechtsbereichen,
– zeitnahe Betriebsprüfungen durch die Finanzbehörden,
– Vermeidung von Doppelmeldungen zur Berufsgenossenschaft,
– Überprüfung von Schwellenwerten vor allem im Steuer- und Sozialrecht.

Zentrale Bestandteile sind Erleichterungen beim Vorhalten von Datenverarbeitungssystemen für steuerliche Zwecke, der Wegfall der „gelben Zettel“ zur Bescheinigung der Arbeitsunfähigkeit und digitale Alternativen zu den Meldescheinen aus Papier im Hotelgewerbe.

 |  mehr...


Klimaschutzprogramm 2030: Umsetzung im Steuerrecht

Beschluss des Bundestags vom 15.11.2019, BT-Drs. 19/15125; Anrufung des Vermittlungsausschusses durch den Bundesrat am 29.11.2019 (BR-Drs. 608/19)

 

Im Folgenden werden die für Arbeitnehmer und Unternehmen relevanten Neuregelungen des „Gesetzes zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 im Steuerrecht“ aufgegriffen. Zuvor werden die Einwendungen des Bundesrats vom 29.11.2019 kurz skizziert.

 |  mehr...


„Jahressteuergesetz 2019“: Gesetz zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften

Empfehlungen der Ausschüsse des deutschen Bundesrats vom 10.9.2019, BR-Drs. 356/1/19

 

Ein zentraler Bestandteil des Gesetzes ist die steuerliche Förderung der Elektromobilität zur Reduzierung der Umweltbelastungen. Darüber hinaus sollen steuerliche Anreize zur verstärkten Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln und des Fahrradverkehrs gegeben werden.

Auf 149 Seiten haben die Ausschüsse des deutschen Bundesrats hierzu eine Reihe von Änderungsvorschlägen unterbreitet. Nachstehend eine für die Rechnungswesenpraxis relevante Auswahl.

   |  mehr...


Bürokratieentlastungsgesetz III

Regierungsentwurf vom 18.9.2019

 

Schwerpunkte des Bürokratieentlastungsgesetzes III (BEG III) sind u.a.:

– Vereinheitlichung von Grenz- und Schwellenwerten in verschiedenen Rechtsbereichen,
– zeitnahe Betriebsprüfungen durch die Finanzbehörden,
– Vermeidung von Doppelmeldungen zur Berufsgenossenschaft,
– Überprüfung von Schwellenwerten vor allem im Steuer- und Sozialrecht.

Zentrale Bestandteile sind Erleichterungen beim Vorhalten von Datenverarbeitungssystemen für steuerliche Zwecke, der Wegfall der „gelben Zettel“ zur Bescheinigung der Arbeitsunfähigkeit und digitale Alternativen zu den Meldescheinen aus Papier im Hotelgewerbe.  |  mehr...


Bürokratieentlastungsgesetz III

Referentenentwurf des Bundeswirtschaftsministeriums vom 9.9.2019

 

Schwerpunkte des Bürokratieentlastungsgesetzes III (BEG III) sind u.a.:

– Vereinheitlichung von Grenz- und Schwellenwerten in verschiedenen Rechtsbereichen,
– Harmonisierung, z.B. von handels- und steuerrechtlichen Vorschriften,
– zeitnahe Betriebsprüfungen durch die Finanzbehörden,
– Vermeidung von Doppelmeldungen zur Berufsgenossenschaft,
– Überprüfung von Schwellenwerten vor allem im Steuer- und Sozialrecht.

Zentrale Bestandteile sind die kostengünstigere Archivierung elektronisch vorliegender Steuerunterlagen, der Wegfall der „gelben Zettel“ zur Bescheinigung der Arbeitsunfähigkeit und digitale Alternativen zu den Meldescheinen aus Papier im Hotelgewerbe.

   |  mehr...


Gesetz zur Rückführung des Solidaritätszuschlags 1995

BMF-Referentenentwurf vom 6.8.2019

 

Mit dem vorgelegten Gesetzentwurf soll die Abgabe für 90% aller aktuellen Zahler des Solidaritätszuschlags komplett wegfallen: weitere 6,5% sollen teilweise entlastet werden – je höher das Einkommen, desto mehr müssen sie zahlen.

Neben Arbeitnehmern entfällt der Zuschlag auch für viele Selbstständige und Gewerbetreibende.  |  mehr...


IDW-Stellungnahme zum Regierungsentwurf des Forschungszulagengesetzes

 

Mit dem Forschungszulagengesetz (FZulG) will die Bundesregierung durch eine stärkere Forschungsförderung eine vermehrte Investitionstätigkeit kleiner und mittelgroßer Unternehmen in F&E-Aktivitäten erreichen. Nach dem Referentenentwurf vom April 2019 liegt aktuell der Gesetzentwurf der Bundesregierung (Drs. 19/10940) hierzu vor.

Mit Schreiben vom Juni 2019 äußert sich das IDW zum Regierungsentwurf (RegE) des FZulG. Dabei äußert das IDW trotz grundsätzlicher Zustimmung vor allem Kritik an der in § 10 FZulG des Gesetzentwurfs enthaltenen Verzinsungsregelung.  |  mehr...


Bürokratieentlastungsgesetz III: Eckpunktepapier

Bundeswirtschaftsministerium (BMWi), Eckpunktepapier vom Mai 2019

 

Der Schwerpunkt des Bürokratieentlastungsgesetzes III (BEG III) liegt auf der Entbürokratisierung des Steuerrechts und der konsequenten Nutzung der Digitalisierung. Durch die Verkürzung der Aufbewahrungsfristen für Unterlagen im Handels- und Steuerrecht von zehn auf acht Jahre und durch die Einführung einer einheitlichen elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung sollen die Unternehmen jährlich in Milliardenhöhe entlastet werden.

   |  mehr...


Regierungsentwurf ARUG II – Umsetzung der zweiten Aktionärsrichtlinie

 

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) hat zur verpflichtenden Umsetzung der zweiten Aktionärsrechterichtlinie (2. ARRL) nach dem am 11.10.2018 veröffentlichten Referentenentwurf (RefE) mit Datum vom 20.3.2019 den Regierungsentwurf (RegE) des Gesetzes zur Umsetzung der zweiten Aktionärsrechterichtlinie (ARUG II, BT-Drs. 19/9739) veröffentlicht.  |  mehr...


„Jahressteuergesetz 2019“: Grunderwerbsteuerliche Neuregelungen bei Share Deals

Referentenentwurf des Bundesfinanzministeriums vom 8.5.2019

 

Das Bundesfinanzministerium hat am 8.5.2019 den Referentenentwurf des „Gesetzes zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften“ (sog. Jahressteuergesetz 2019) veröffentlicht. Damit sollen u.a. die grunderwerbsteuerlichen Regelungen bei Share Deals (Anteilen an Unternehmen) verschärft werden.  |  mehr...


„Jahressteuergesetz 2019“: Gesetz zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften

Kabinettsbeschluss vom 31.7.2019 

Ein zentraler Bestandteil des Gesetzes ist die steuerliche Förderung der Elektromobilität zur Reduzierung der Umweltbelastungen. Darüber hinaus sollen steuerliche Anreize zur verstärkten Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln und des Fahrradverkehrs gegeben werden.

Außerdem hat sich in verschiedenen Bereichen des deutschen Steuerrechts fachlich notwendiger Gesetzgebungsbedarf ergeben. Für Führungs- und Fachkräfte im Rechnungswesen sind dabei insbesondere die sog. Quick Fixes im Umsatzsteuerrecht bedeutsam, d.h. dringend umsetzungsbedürftige Maßnahmen im Mehrwertsteuersystem der EU (Direktlieferung bei Lieferung in ein Konsignationslager, Reihengeschäfte, innergemeinschaftliche Lieferungen).  |  mehr...


Steuerliche Förderung von Forschungsprojekten ab 2020

Referentenentwurf zum Forschungszulagengesetz, BMF-Schreiben vom 17.4.2019

 

Damit deutsche Firmen bei Innovationen im internationalen Wettbewerb besser mithalten können, ist nun eine (bereits im Koalitionsvertrag vereinbarte) steuerliche Förderung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten auf den Weg gebracht worden. Einem vom Bundesfinanzministerium Anfang 2019 vorgelegten „Diskussionsentwurf“ waren bereits einige wesentliche Eckpunkte zu entnehmen, die nun in einen Referentenentwurf eingeflossen sind und bereits jetzt in die Steuer- und Bilanzplanung der Unternehmen aufgenommen werden könnten.  |  mehr...


IDW Positionspapier zur Modernisierung des Unternehmenssteuerrechts

 

Vor dem Hintergrund eines immer dynamischeren wirtschaftlichen Umfelds hat das IDW mit Datum vom 19.10.2018 ein Positionspapier veröffentlicht, in welchem es insgesamt zehn mögliche Kernbereiche für eine umfassende Modernisierung des Unternehmenssteuerrechts identifiziert.  |  mehr...


Das (vorläufige) Ende des Streits um die Sanierungsgewinnbesteuerung

 

Der scheinbar ewig währende Streit um die Besteuerung von Sanierungsgewinnen als ein besonders wichtiges Thema im Zusammenhang mit der Sanierung notleidender Unternehmen dürfte nun ein Ende finden. Nachdem sich die EU-Kommission in einem sog. „Comfort Letter“ zugunsten der Steuerfreistellung von Sanierungsgewinnen ausgesprochen hatte, ist nun der Gesetzgeber aktiv geworden. Mit einer finalen Beschlussfassung darf noch in diesem Jahr gerechnet werden; Rechtssicherheit dürfte schon jetzt bestehen.  |  mehr...


Brexit-Steuerbegleitgesetz

Brexit-StBG, Beschluss des Bundestags vom 21.2.2019 (BT-Drs. 19/7959); Zustimmung des Bundesrats am 15.3.2019 (BT-Drs. 84/19) 

 

Mit vollem Namen lautet die Neuregelung: „Gesetz über steuerliche Begleitregelungen zum Austritt des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland aus der Europäischen Union (sog. Brexit-Steuerbegleitgesetz – Brexit-StBG)“.



Die Änderungen greifen sowohl bei einem „No-Deal“-Szenario (also dem ungeregelten Ausritt) als auch bei einem geregelten Austritt des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Nordirland aus der EU. Das Gesetz soll am 29.3.2019 in Kraft treten.  |  mehr...


Geplante Neuregelung des Verlustabzugs nach § 8c Abs. 1 Satz 1 KStG

Beschluss des Bundeskabinetts vom 1.8.2018

 

Das Bundeskabinett hat am 1.8.2018 den „Entwurf eines Gesetzes zur Vermeidung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren im Internet und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften“ (als Teil des Jahressteuergesetzes 2018) beschlossen. Mit diesem soll u.a. die Regelung des § 8c Abs. 1 Satz 1 KStG (§ 8c Satz 1 KStG a. F.) rückwirkend für die Jahre 2008 bis einschließlich 2015 aufgehoben werden.

   |  mehr...


„Jahressteuergesetz 2018“: Gesetz gegen Umsatzsteuerbetrug im Online-Handel

Beschluss des Deutschen Bundestags vom 8.11.2018 (BT-Drs. 19/5595); Zustimmung des Bundesrats am 23.11.2018 (BR-Drs. 559/18)

 

Im Referentenentwurf noch als „Jahressteuergesetz 2018“ bezeichnet, wurde es im Laufe des Gesetzgebungsverfahrens in „Gesetz zur Vermeidung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren im Internet und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften“ umfirmiert.

 |  mehr...


Neuregelung der Grunderwerbsteuer bei Share Deals

 

Am 21.6.2018 wurden im Finanzausschuss des Bundesrats die Ergebnisse einer Arbeitsgruppe der Länder zur Änderung der Grunderwerbsteuer hinsichtlich Share Deals (Erwerb von Geschäftsanteilen) vorgestellt.  |  mehr...


Steuerrecht als Barometer der gesellschaftlichen Empfindung

Das Ergebnis der letzten Bundestagswahl in Deutschland hat die Gemüter erhitzt. Es ist absehbar, dass die nächste Legislaturperiode einige größere gesellschaftliche Debatten erleben wird. Diese werden auch am Steuerrecht nicht spurlos vorüberziehen. Ein Blick in die Geschichte zeigt, dass das Steuerrecht schon immer politisiert wurde.  |  mehr...


Neues Geldwäschegesetz bringt verschärfte Anforderungen

Gesetz zur Umsetzung der Vierten EU-Geldwäscherichtlinie, zur Ausführung der EU-Geldtransferverordnung und zur Neuorganisation der Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen, Zustimmung des Bundesrats am 2.6.2017 (BR-Drs. 389/17)  |  mehr...


Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz – Vielfache Neuregelungen (auch bei der Steuerklassenwahl und dem Kindergeld)

Zustimmung des Bundesrats am 2.6.2017 (BR-Drs. 365/17)  |  mehr...


GWG: Anhebung des Schwellenwerts auf 800,- € ab 2018

Gesetz gegen schädliche Steuerpraktiken im Zusammenhang mit Rechteüberlassungen, Beschluss des Bundestags vom 27.4.2017 (BT-Drs. 18/12128); Zustimmung des Bundesrats am 2.6.2017 (BR-Drs. 366/17); Verkündung im Bundesgesetzblatt am 27.6.2017 (BGBl. I 2017, 2074)  |  mehr...


GWG: Anhebung des Schwellenwerts geplant

Bundeswirtschaftsministerium, Pressemitteilung vom 7.3.2017  |  mehr...


Gesetz zur steuerlichen Förderung von Elektromobilität im Straßenverkehr

BMF-Schreiben vom 14.12.2016, IV C 5 – S 2334/14/10002-03; DOK 2016/1120002  |  mehr...


Betriebsrentenstärkungsgesetz – Ausblick auf 2018

mehr...


Betriebsrentenstärkungsgesetz

Referentenentwurf des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und des Bundesministeriums der Finanzen vom 25.10.2016  |  mehr...


Steuerentlastungen 2017/2018

Gesetz zur Umsetzung der Änderungen der EU-Amtshilferichtlinie und von weiteren Maßnahmen gegen Gewinnkürzungen und -verlagerungen, Beschluss des Deutschen Bundestags vom 1.12.2016 (BT-Drs. 18/10506)  |  mehr...


Erweiterung der steuerlichen Verlustnutzung bei Share Deals

Entwurf eines Gesetzes zur Weiterentwicklung der steuerlichen Verlustverrechnung bei Körperschaften vom 14.9.2016  |  mehr...


Neuregelung des steuerlichen Herstellungskostenbegriffs ab dem Veranlagungszeitraum 2016

Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens, Verkündung im Bundesgesetzblatt am 22.7.2016, BGBl. I 2016, 1679 ff.  |  mehr...


Zweites Bürokratieentlastungsgesetz

Beschluss des Bundestags vom 30.3.2017, BT-Drs. 18/11778; Zustimmung des Bundesrats am 12.5.2017, BR-Drs. 305/17  |  mehr...


Gesetzentwurf zur Förderung der Elektromobilität im Straßenverkehr

Stellungnahme des Bundesrats vom 8.7.2016 (BR-Drs. 277/16)  |  mehr...


Dritte Verordnung zur Änderung steuerlicher Verordnungen

Zustimmung des Bundesrats am 17.6.2016 (BR-Drs. 201/16)  |  mehr...


Das AO-Modernisierungsgesetz aus Arbeitgeber- und Arbeitnehmer-Sicht

Beschluss des Deutschen Bundestags vom 12.5.2016 (BT-Drs. 18/7457)  |  mehr...


Aufladen von privaten Elektrofahrzeugen der Arbeitnehmer

Kabinettsbeschluss zum Entwurf eines Gesetzes zur steuerlichen Förderung der Elektromobilität vom 18.5.2016  |  mehr...


Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens verabschiedet

Beschluss des Deutschen Bundestags vom 12.5.2016 (BT-Drs. 18/7457); Zustimmung des Bundesrats am 17.6.2016 (BR-Drs. 255/16)  |  mehr...


Elektronische Registrierkassen: Vermeidung der Manipulation von Aufzeichnungen

Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen, Beschluss des Deutschen Bundestags vom 15.12.2016, BT-Drs. 18/10667


 |  mehr...


Entlastung bei der Bewertung von Pensionsrückstellungen – Wahlrecht noch für 2015

Gesetz zur Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie, Beschluss des Deutschen Bundestags vom 18.2.2016 (BT-Drs. 18/7584); Zustimmung des Bundesrats am 26.2.2016 (BR-Drs. 84/16)  |  mehr...


Steuerpflicht von Veräußerungsgewinnen aus Streubesitzanteilen geplant

Diskussionsentwurf zur Investmentsteuerreform, BMF-Schreiben vom 22.7.2015  |  mehr...


Referentenentwurf zur Anhebung des Grundfreibetrags, Kinderfreibetrags, Kindergeldes und Kinderzuschlags

BMF-Mitteilung vom 9.3.2015  |  mehr...


Bürokratieentlastungsgesetz verabschiedet

Beschluss des Deutschen Bundestags vom 2.7.2015 (BT-Drs. 18/45418); Zustimmung des Deutschen Bundesrats am 10.7.2015 (BR-Drs. 304/15)  |  mehr...


Frauenquote in Führungspositionen: Berichtspflichten im Lagebericht oder auf der Internetseite

Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt am 30.4.2015 (BGBl. I 2015, 642); Inkrafttreten am 1.5.2015  |  mehr...


44-€-Freigrenze für Gutscheine: Bundesregierung plant keine Änderung

Zollkodex-Anpassungsgesetz sowie Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften – Umsetzung der Protokollerklärung, Referentenentwurf vom 19.2.2015  |  mehr...


Steueränderungsgesetz 2015

Zustimmung des Bundesrats am 16.10.2015 (BR-Drs. 418/15); Beschluss des Deutschen Bundestags vom 24.9.2015 (BT-Drs. 18/6094


 |  mehr...


Änderungen der Umsatzsteuer-Durchführungsverordnung

Verordnung zur Änderung steuerlicher Verordnungen und weiterer Vorschriften, Beschluss der Bundesregierung vom 5.11.2014 (BR-Drs. 535/14)  |  mehr...


"Jahressteuergesetz 2015": Zollkodex-Anpassungsgesetz sowie Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften

Beschluss des Deutschen Bundestags vom 4.12.2014 (BT-Drs. 18/3441); Zustimmung des Deutschen Bundesrats vom 19.12.2014 (BR-Drs. 592/14)  |  mehr...


Ordnungsgeld: geplante Anhebung auf maximal 250.000 € für kapitalmarktorientierte Unternehmen

Referentenentwurf zum Kleinanlegerschutzgesetz vom 28.7.2014  |  mehr...


Kroatien-Anpassungsgesetz (Beschluss): Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften

Beschluss des Bundeskabinetts vom 30.4.2014, Gesetzentwurf vom 26.5.2014 (BT-Drs. 18/1529)

Beschluss des Deutschen Bundestags vom 3.7.2014 (BT-Drs. 18/1995)); Zustimmung des Bundesrats am 11.7.2014 (BR-Drs. 291/14)  |  mehr...


Bekämpfung von Zahlungsverzug im Geschäftsverkehr

Gesetzentwurf der Bundesregierung vom 5.5.2014 (BT-Drs. 18/1309)

Beschluss des Deutschen Bundestags vom 4.7.2014 (BT-Drs. 18/2037); Zustimmung des Bundesrats vom 11.7.2014 (BR-Drs. 292/14)  |  mehr...


Elektronischer Bundesanzeiger: Reform des handelsrechtlichen Ordnungsgeldverfahrens

Billigung des Deutschen Bundesrats am 20.9.2013 (BR-Drs. 642/13); Beschluss des Deutschen Bundestags zum "Gesetz zur Änderung des Handelsgesetzbuchs" vom 27.6.2013 (BT-Drs. 17/13221 und 17/14203)  |  mehr...


Gesetzentwurf zur Verkürzung der Aufbewahrungsfristen sowie zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften

Beschluss des Deutschen Bundestags vom 25.4.2013 (BT-Drs. 17/13082 – Nachfolgegesetz Nr. 2 zum gescheiterten Jahressteuergesetz 2013)  |  mehr...


Besteuerung von Streubesitzdividenden – Erstattung von Kapitalertragsteuer für ausländische Investoren

Gesetz zur Umsetzung des EuGH-Urteils vom 20.10.2011 in der Rechtssache C-284/09 (EuGHDivUmsG), Beschlussempfehlung des Vermittlungsausschusses von Bundestag und Bundesrat vom 26.2.2013 (BT-Drs. 17/12465); Zustimmung des Bundesrats am 1.3.2013  |  mehr...


Amtshilferichtlinie-Umsetzungsgesetz: Nachfolgegesetz zum gescheiterten JStG 2013

Gesetz zur Umsetzung der Amtshilferichtlinie sowie zur Änderung steuerlicher Vorschriften (AmtshilfeRLUmsG), Beschluss des Deutschen Bundestags vom 28.2.2013 (BT-Drs. 17/12532); Beschlussempfehlung des Vermittlungsausschusses vom 5.6.2013; Zustimmung von Bundestag und Bundesrat am 6.6.2013 und 7.6.2013 (BT-Drs. 17/13722; BR-Drs. 477/13)  |  mehr...


Gesetzliche Reform des lohnsteuerlichen Reisekostenrechts zum 1.1.2014

Zustimmung des Deutschen Bundesrats am 1.2.2013 (BR-Drs. 34/13)  |  mehr...


Bekämpfung von Zahlungsverzug im Geschäftsverkehr

Rechtsausschuss des Deutschen Bundestags, Anhörung vom 30.1.2013  |  mehr...


Jahressteuergesetz 2013: „unechter Einigungsvorschlag“ des Vermittlungsausschusses

Beschlussempfehlung des Vermittlungsausschusses vom 12.12.2012 (BT-Drs. 17/11844)

Ablehnung durch namentliche Abstimmung im Bundestag am 17.1.2013  |  mehr...


Reisekostenrecht und kleine Unternehmensteuerreform: Vermittlungsergebnis

Beschlussempfehlung des Vermittlungsausschusses vom 12.12.2012 (BT-Drs. 17/11841)

Zustimmung des Deutschen Bundestags am 17.1.2013 sowie des Deutschen Bundesrats am 1.2.2013  |  mehr...


Jahressteuergesetz 2013: Änderungs-/Ergänzungswünsche des Bundesrats

Empfehlungen des Finanzausschusses des Deutschen Bundesrats vom 13.11.2012 (BR-Drs. 632/1/12)  |  mehr...


Neues zum Reisekostenrecht und zur Unternehmensbesteuerung: Änderungswünsche des Bundesrats

Empfehlungen des Finanzausschusses des Deutschen Bundesrats vom 13.11.2012 (BR-Drs. 633/1/12)  |  mehr...


Änderungen im Reisekostenrecht und zur kleinen Unternehmensteuerreform

Beschluss des Deutschen Bundestags vom 25.10.2012 (BT-Drs. 17/11180)  |  mehr...


MicroBilG: Gesetzentwurf bringt kaum Veränderungen zum Referentenentwurf

Regierungsentwurf vom 19.9.2012 – Tatsächliche Erleichterungen für die Praxis sind weiterhin fraglich  |  mehr...


Geplante Gesetzesänderungen der Unternehmensbesteuerung

Gesetzentwurf vom 25.9.2012 (BT-Drs. 17/10774)  |  mehr...


Geplante Gesetzesänderungen im Reisekostenrecht zum 1.1.2014

Gesetzentwurf vom 25.9.2012 (BT-Drs. 17/10774)  |  mehr...


Kleinstkapitalgesellschaften-Bilanzrechtsänderungsgesetz – MicroBilG

Beschluss des Deutschen Bundestags vom 30.11.2012

Zustimmung des Deutschen Bundesrats vom 14.12.2012 (BR-Drs. 738/12)

Inkrafttreten am 28.12.2012 (Verkündung im Bundesgesetzblatt am 27.12.2012, BGBl. I 2012, Nr. 61, S. 2751)  |  mehr...


Entwurf eines Jahressteuergesetzes 2013: Zahlreiche Vorschläge des Bundesrats

Stellungnahme des Deutschen Bundesrats vom 6.7.2012, BR-Drs. 302/12  |  mehr...


Jahressteuergesetz 2013 abgelehnt

Beschluss des Deutschen Bundestags vom 25.10.2012 (BT-Drs. 17/11190)

Ablehnung des Einigungsvorschlags des Vermittlungsausschusses von Bundestag und Bundesrat (vom 12.12.2012) durch den Bundestag am 17.1.2013

Ablehnung durch den Deutschen Bundesrat am 1.2.2013  |  mehr...


Geänderte Bruttolistenpreisregelung für Elektrofahrzeuge ab 2013 geplant

Anpassung des § 6 Abs. 1 Nr. 4 EStG durch Artikel 2 des Referentenentwurfs zum Jahressteuergesetz 2013  |  mehr...


Steuerfreiheit des geldwerten Vorteils auch bei reiner Softwareüberlassung (sog. „Home Use Programme“)

Neufassung des § 3 Nr. 45 EStG durch Artikel 3 des Entwurfs des 9. Gesetzes zur Änderung des Gemeindefinanzreformgesetzes (BT-Drs. 17/8235)  |  mehr...


Steuervereinfachungsgesetz 2011 verabschiedet

Neuregelungen zu elektronischen Rechnungen rückwirkend zum 1.7.2011 in Kraft getreten

Pressemitteilung des Deutschen Bundesrates vom 23.9.2011 (127/2011)  |  mehr...


Steuervereinfachungsgesetz 2011: Keine Zustimmung im Bundesrat

Beschluss des Bundesrates vom 8.7.2011 (BT-Drs. 360/11)  |  mehr...


Bundesrat: Verbesserungsbedarf im Steuervereinfachungsgesetz 2011

BR-Pressemitteilung vom 18.3.2011, 45/2011  |  mehr...


Steuervereinfachungsgesetz 2011 verabschiedet

Beschlüsse des Deutschen Bundestages und Bundesrates vom 23.9.2011 (BR-Drs. 568/11)  |  mehr...


Weitergeltung der Lohnsteuerkarte 2010 für das Jahr 2011

§ 52b Abs. 1 EStG in der Fassung des Entwurfs des Jahressteuergesetzes 2010  |  mehr...


§ 6b-Rücklage: Geplante Einschränkung der Übertragungsmöglichkeiten (JStG 2010)

Stellungnahme des Bundesrates vom 9.7.2010 zum Entwurf eines Jahressteuergesetzes 2010 (BR-Drucksache 318/10)  |  mehr...


Jahressteuergesetz 2010

Zustimmung des Bundesrates vom 26.11.2010 (BR-Drs. 679/10, BT-Drs. 17/3449, 17/3549)  |  mehr...


Wachstumsbeschleunigungsgesetz verabschiedet

Beschluss des Bundesrates vom 18.12.2009 (BR-Drs. 865/05)  |  mehr...


Gesetz zur Anpassung an EU-rechtliche Vorgaben

Zustimmung des Bundesrates vom 26.3.2010, BR-Drs. 107/10  |  mehr...


Geplante Steuergesetzgebung der neuen Bundesregierung: Umsetzungsstatus

Basierend auf dem Koalitionsvertrag vom 26.10.2009 hat die neue Bundesregierung bereits eine erste Gesetzesinitiative im Unternehmensteuerrecht auf den Weg gebracht. Sowohl die Vorhaben laut Koalitionsvertrag als auch im Gesetzgebungsverfahren befindliche Steuergesetze werden hier übersichtlich und komprimiert vorgestellt.  |  mehr...


Wiedereinführung der Entfernungspauschale nach der für 2006 geltenden Rechtslage?

Beschluss des Bundesrats vom 6.3.2009 (Drucksache 147/09)  |  mehr...


Mitarbeiterkapitalbeteiligungsgesetz verabschiedet

BR-Drucksache 30/09 (Beschluss) vom 13.2.2009  |  mehr...


1. Konjunkturpaket verabschiedet

Zustimmung des Bundesrates vom 5.12.2008 (BR-Drs. 923/09)  |  mehr...


Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz im Wartestand

Stand des Gesetzgebungsverfahrens  |  mehr...


Drittes Mittelstandsentlastungsgesetz verabschiedet

BR-Drucksache 36/09 (Beschluss) vom 13.2.2009  |  mehr...


Steuerbürokratieabbaugesetz verabschiedet

Beschluss des Bundesrates vom 19.12.2008 (BR-Drs. 897/08)  |  mehr...


Jahressteuergesetz 2009 verabschiedet

Beschluss des Bundesrates vom 19.12.2008  |  mehr...


Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz: Änderungen im Einzelabschluss

Zustimmung des Deutschen Bundesrates vom 3.4.2009 (BR-Drs. 270/09)  |  mehr...


Gesetzentwurf zum Jahressteuergesetz 2008

BMF-Pressemitteilung vom 8.8.2007 (Nr. 89/2007)  |  mehr...


GmbH-Reform (Regierungsentwurf)

BMJ-Pressemitteilungvom 23.5.2007  |  mehr...


Unternehmensteuerreformgesetz 2008

Zustimmung des Bundesrates vom 6.7.2007 (BR-Drs. 384/07)  |  mehr...


Neue Anforderungen an E-Mail-Signaturen

EHUG vom 15.11.2006  |  mehr...


Selbstständige Bilanzbuchhalter und Controller: Pflichtangaben in Geschäftsbriefen von Kleingewerbetreibenden

Änderung von § 15b GewO  |  mehr...


Einzug des Fair Value in das deutsche Bewertungsrecht?

Bundesverfassungsgericht, Beschluss vom 7.11.2006, 1 BvL 10/02 (veröffentlicht: 31.1.2007)  |  mehr...


Gesetzentwurf zum Zweiten Mittelstandsentlastungsgesetz

Pressemitteilung des Bundeswirtschaftsministeriums vom 24.1.2007 (Zusammenfassung)  |  mehr...


Gesetz zur Umsetzung der Transparenzrichtlinie

Zustimmung des Bundesrats vom 15.12.2006  |  mehr...


Pfändungsschutz bei der Altersvorsorge Selbstständiger

Pressemitteilung des Bundesjustizministeriums vom 14.12.2006  |  mehr...


Entwurf eines Forderungssicherungsgesetzes

Pressemitteilung des Bundesjustizministeriums vom 6.4.2006  |  mehr...


Unternehmens-Umstrukturierungen: Geplante steuerrechtliche Neuregelungen

BMF-Pressemitteilung vom 21.4.2006  |  mehr...


Gesetzentwurf zur steuerlichen Förderung von Wachstum und Beschäftigung

BMF-Pressemitteilung vom 18.1.2006, Nr. 5/2006  |  mehr...


Gesetzentwurf zur Eindämmung missbräuchlicher Steuergestaltungen

BMF-Pressemitteilung vom 20.12.2005, PM Nr. 138/2005  |  mehr...


Geplante Steuergesetzgebung der neuen Bundesregierung: Umsetzungsstatus

mehr...


Wegfall der Steuerfreiheit für Abfindungen

BMF-Pressemitteilung vom 29.11.2005  |  mehr...


Selbständige Bilanzbuchhalter und Controller: Absicherung der Altersvorsorge

Bundesrat, Drs. 618/05 vom 12.8.2005, Beschluss vom 23.9.2005 (Bundesregierung, Beschluss vom 10.8.2005)  |  mehr...


Gesetzentwurf zur Verbesserung der steuerlichen Standortbedingungen

mehr...


EU-Richtlinien-Umsetzungsgesetz vom Bundesrat verabschiedet

BR-Drucksache 838/04 vom 5.11.2004  |  mehr...


Bilanzkontrollgesetz vom Bundesrat verabschiedet

BR-Drucksache 851/04 vom 5.11.2004  |  mehr...


Bilanzrechtsreformgesetz vom Bundesrat verabschiedet

BR-Drucksache 852/04 vom 5.11.2004  |  mehr...


Verabschiedung eines Gesetzespakets im Steuerrecht

mehr...


Neue Dokumentationspflichten für Verrechnungspreise

mehr...


Steueränderungsgesetz 2003

BMF-Pressemitteilung vom 1.12.2003  |  mehr...


Beschlüsse des Bundestages zu den Steuerreformvorschlägen

mehr...


Korb II-Gesetz: Gesetzentwurf zur Umsetzung der Protokollerklärung zum Steuervergünstigungsabbaugesetz

mehr...


Gewerbesteuersteuerreform 2004

mehr...


Vorziehen der Steuerreform von 2005 auf 2004: Entwurf zum Haushaltsbegleitgesetz

mehr...


Referentenentwurf zum Steueränderungsgesetz 2003

BMF-Pressemitteilung vom 22.7.2003

 |  mehr...


Steuervergünstigungsabbaugesetz von Bundestag und Bundesrat verabschiedet

mehr...


Gesetzentwurf zu Vereinfachungen für Kleinunternehmen und Existenzgründer

mehr...


Steuervergünstigungsabbaugesetz vom Bundestag beschlossen – wichtige Änderungen

mehr...


Flutopfersolidaritätsgesetz und Änderungsverordnung zur Arbeitsentgeltverordnung verabschiedet

mehr...


Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung: Strafmilderung

Bundestagsdrucksache 14/9631  |  mehr...


Unternehmenssteuerfortentwicklungsgesetz verabschiedet

mehr...


Steuerverkürzungsbekämpfungsgesetz verabschiedet

mehr...


Steueränderungsgesetz 2001 verabschiedet

Der Bundesrat hat am 30.11.2001 dem Steueränderungsgesetz 2001 (StÄndG 2001) zugestimmt. Im Folgenden wird eine kleine Auswahl wichtiger Neuerungen vorgestellt.  |  mehr...


Euro-Bilanzgesetz verabschiedet

mehr...


Schuldrechtsmodernisierung

Das im November 2001 verabschiedete Gesetz zur Modernisierung des Schuldrechts nimmt grundlegende Änderungen am Herzstück des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) vor. Die Neuregelungen, die vor allem den Verbraucherschutz verbessern sollen (Stärkung der Rechte von Käufern und von Bestellern von Werkleistungen), gelten auch für Geschäfte zwischen Unternehmern. Anlass für die 288 Seiten umfassende Gesetzesnovellierung war u.a. die Umsetzung dreier EU-Richtlinien in deutsches Recht (z.B. Verbrauchsgüterkaufrichtlinie). Besonders betroffen sind das Kaufvertrags-, Werkvertrags-, Haftungs- und allgemeine Leistungsstörungsrecht.  |  mehr...


Entwurf eines Steuerverkürzungsbekämpfungsgesetzes (StVBG)

Kabinettsbeschluss vom 15.8.2001  |  mehr...


Bericht zur Fortentwicklung des Unternehmenssteuerrechts

Pressemitteilung des BMF vom 19.4.2001  |  mehr...


Steuer-Euroglättungsgesetz

Durch das Gesetz zur Umrechnung und Glättung steuerlicher Euro-Beträge (StEuglG vom 19.12.2000, BGBl. I, 1790) wurden die in den einzelnen Steuergesetzen und Verordnungen enthaltenen DM-Signalbeträge auf Euro umgerechnet und zum Großteil geglättet.  |  mehr...


Geändertes Investitionszulagengesetz 1999

mehr...


Gesetz zur Änderung des Investitionszulagengesetzes 1999

vom 20. 12. 2000, BGBl I, 1850  |  mehr...