CHB_RSW_Logo_mit_Welle_trans
Header

Pressestimmen

Rezension in FamRZ 2007 Heft 7

Das Buch führt sehr gut in die Grundsätze des Unterhaltsrechts ein und ist eine Fundgrube für die Beantwortung von Sonderfragen. Nützlich ist dabei die starke Berücksichtigung steiuerrechtlicher Fragen und sozialrechtlicher Bezüge...

Besonders hervorzuheben ist der Teil, der sich mit Unterhaltsansprüchen in Fällen mit Auslandsberührung befasst, wo nicht nur hervorragend strukturiert die Internationale Zuständigkeit, das anwendbare Recht, die Festsetzung der Unterhaltshöhe usw. behandelt sind, sondern auch wichtige praktische Fragen beantwortet werden.

RA/FAFamR Dr. L. Bergschneider in: FamRZ 2007, 525

FamRZ Heft 1/2001

„...Daß nunmehr die 5. Auflage (= 20. Ergänzungslieferung) vorliegt, zeigt, daß sich Wunsch und Erwartung betreffend die notwendige regelmäßige Aktualisierung bei einer Loseblattsammlung, die Hampel bei der Besprechung der Erstauflage (FamRZ 1987, 445 f.) ausgesprochen hat, erfüllt haben. Die "ältesten" Kapitel des aktuellen Werks stammen von Mai 1998; von einer Aktualität des Gesamtwerks kann daher uneingeschränkt gesprochen werden, ein bei Loseblattsammlungen nicht häufiges Kompliment!...

Ab Februar 2000 hat das Buch eine eigene Homepage (www.Heiss-Born.de) im Internet, um den Lesern einen noch aktuelleren Überblick über Neuheiten zum Unterhaltsrecht zu geben, als dies mit den bisher gewohnten gelben Vorsatzblättern der Fall war. Ein Teil dieses Angebots ist nur den Abonnenten des Handbuchs zugänglich, die über die Internetseite auch Rückmeldungen an die Autoren senden können. Das Buch schlägt damit ein neues Kapitel derAktualität und der Interaktion zwischen Autor und Leser auf....

Es zeichnet sich aber ab, daß die Nutzung des Internets als Ergänzung zum Buch kommen und dieser Weg Nachahmer finden wird. Heiss/Born wird insoweit einen Vorsprung haben, der die Nutzung des Werkes noch interessanter macht, denn die Gewöhnung an die Nutzung ist bei dem inzwischen reichen Angebot an guten Unterhaltsbüchern ein wesentlicher Faktor.“

(Vors. Richter am OLG Dr. Helmut Büttner, Köln)

Forum Familien- und Erbrecht 2001/Heft 1 (Seite 35):

„Außerordentlich hilfreich ist die seit Februar 2000 bestehende Möglichkeit, im Internet den Aktuellen Dienst abzufragen. Hier hat der Verlag C.H. Beck zweifelsohne eine Möglichkeit entwickelt, um die Aktualität nochweiter voranzutreiben. Das Buch ist uneingeschränkt zu empfehlen.“

(Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht Klaus Schnitzler, Euskirchen)

Hessischer Städtetag 18/98:

„...Das Werk bietet eine umfassende Darstellung aller unterhaltsrechtlichen Fragestellungen und orientiert sich am Fallaufbau. Das Handbuch erfaßt die Rechtsprechung aller Instanzen, Verfahrensrecht, das Steuerrecht und Fälle mit Auslandsberührung...“.

MDR Heft 21/ 1998:

„...Die Bearbeitung des materiellen Unterhaltsrechts setzt Maßstäbe, die dem Praktiker das Buch zu einem echten Handbuch werden lassen. Souverän geschrieben, sorgfältig mit Literatur und Rechtsprechung versehen, jedoch ohne"Friedhöfe" von Entscheidungszitaten. Der Verfahrensteil weist erstmals optisch grau abgesetzte Mustertexte auf und sticht insoweit von der übrigen Gestaltung deutlich ab - ein Buch im Buch. Nachteilig ist dies jedoch nicht - zumal die neu hinzugekommenen Check-Listen und sparsam eingestreuten Merksätze wertvolle Arbeitshilfen und schnelle Information bieten. Insgesamt ist dem Autorenteam mit der Neubearbeitung eine ausgesprochen umfassende und übersichtliche Darstellung des Unterhaltsrechts von hoher Qualität gelungen, die jeder Familienrechtler in Griffnähe haben sollte...“

(RAin Dr. Anette Wenger, Plochingen)

...