JuS.de
CHB_RSW_Logo_mit_Welle_trans
JuS_Logobasis_Linsenreflex

JuS_Heft Studium und Referendariat

Zum Klausurfinder

   neu: Fortgeschrittenenklausuren

Jetzt anmelden: Probeexamen 2017

Abonnenten erhalten kostenlos mit Heft 6/2017 eine exklusive Beilage mit sechs erprobten Examens­klau­su­ren. Außerdem gibt es die Möglichkeit, kostenlos an ei­nem der zusammen mit der Kanzlei GvW Graf von West­pha­len ausgerichteten, hochkarätig besetzten Examens­work­shops teilzunehmen. Hier ein kleiner Infofilm:

25.8.2017, Düssel­dorf,
10.11.2017, Hamburg.
Bewerben Sie sich hier.


Kostenlose Downloads

  • Download zu Honer, JuS 2017, 409: JuS-Extra 2017, 22
    Immer häufiger enthalten öffentlich-rechtliche Pflichtfachprüfungen europarechtliche Bezüge, die von den Studenten einen guten Überblick über das Zusammenspiel von nationalen und europäischen Rechtsnormen verlangen. Mathias Honer veranschaulicht diese Herausforderung mit seiner Fortgeschrittenenhausarbeit „Zuckerreiche Ernährung führt zu Übergewicht!“ zum Spannungsverhältnis des nationalen und europäischen Grundrechtsschutzes, die Sie hier kostenlos erhalten (JuS-Extra 2017, 21).
  • Download zu Sauer, JuS 2017, 310: JuS-Extra 2017, 15
    Die Grundfreiheiten des Unionsrechts - ein Thema, das viele Studenten vor eine Herausforderung stellt. Prof. Dr. Heiko Sauer gibt im aktuellen JuS-Heft eine Handreichung für die Fallbearbeitung (JuS 2017, 310). Hier (JuS-Extra 2017, 15) erhalten Sie kostenlos ergänzende Informationen: Übersichten ermöglichen eine systematische Erfassung des Themas, anhand von Übungen können Sie Ihren Lernstand überprüfen.
  • Download zu Scherpe, JuS 2017, 203: JuS-Extra 2017, 10

    Julia Caroline Scherpe, JuS-Extra 2017, 10, Die Studienarbeit im Schwerpunkt - Formalia und Sprache (Ergänzung zu Scherpe, JuS 2017, 203, Die Studienarbeit im Schwerpunkt - Struktur und Inhalt)

JuS_Swoosch Top-News

  • EuGH: Indizienbeweis bei Produkthaftung für Impfstoffe möglich

    EuGH, Urt. v. 21.6.2017 – C-621/15
    Der Fehler eines Impfstoffs und der ursächliche Zusammenhang zwischen diesem Fehler und einer Krankheit können bei fehlendem wissenschaftlichem Konsens durch ein Bündel ernsthafter, klarer und übereinstimmender Indizien bewiesen werden.
    mehr lesen…
  • AG München: Kein Lärm durch Musizieren

    AG München, Urt. v. 29.3.2017 – 171 C 14312/16
    Bei Musizieren handelt es sich in der Regel nicht um Lärm. Dies gilt gerade für Kinder, auch wenn sie in den Mittagsstunden musizieren.
    mehr lesen…
  • OLG Hamm: Unwirksamkeit eines „Baulast“-Vertrags wegen Dissenses

    OLG Hamm, Urt. v. 16.5.2017 – 10 U 24/16
    Vereinbaren Nachbarn, dass der eine Nachbar auf seinem Grundstück eine „Baulast“ für den Bau einer Windkraftanlage auf dem Grundstück des anderen Nachbarn übernehmen soll, ist die Vereinbarung unwirksam, wenn die Nachbarn den Begriff der „Baulast“ unterschiedlich verstanden haben und die Auslegung ihrer Erklärungen auf kein gemeinsames Verständnis schließen lässt.
    mehr lesen…
  • OLG Oldenburg: Ehevertrag bei Verstoß gegen die guten Sitten nichtig

    OLG Oldenburg, Beschl. v. 10.5.2017 – 3 W 21/17 (NL)
    Ein notarieller Ehevertrag, der gegen die guten Sitten verstößt, kann zur Folge haben, dass im Falle der Nichtigkeit des Vertrages der Anteil der benachteiligten Ehefrau am Nachlass des Ehemannes durch den Zugewinnausgleich erhöht wird.
    mehr lesen…
  • Bundesnotarkammer: Notare verwahren Urkunden künftig digital

    Pressemitteilung der BNotk v. 13.6.2017
    Notarielle Urkunden sollen künftig nicht mehr ausschließlich in Papierform aufbewahrt werden. Fortan werden die Dokumente in einem Elektronischen Urkundenarchiv digital gespeichert. Das hat den Vorteil, dass Gerichte, Ämter und Banken Notarurkunden elektronisch verwenden können. Dies wird Verwaltungs- und Archivierungsprozesse enorm beschleunigen. Statt Schnur und Siegel erhalten die Dokumente eine elektronische Signatur, die sie rechts- und beweissicher macht.
    mehr lesen…

Teilen:

...