Logo

Menü

Heft 10/2020

Der Corona-Aufbauplan der EU

Dieter Smeets

Entrepreneurship Education an Hochschulen

Christian Schultz

Ist es sinnvoll Entrepreneurship zu lehren? Welche Ergebnisse liefert Entrepreneurship Education? Wie sieht ein angemessenes Lehrprogramm aus? Wissenschaftler geben auf diese Fragen weit weniger eindeutige Antworten als gedacht. Nichtsdestotrotz ist Entrepreneurship Education ein wichtiger Baustein einer hochschulweiten Gründungsstrategie.  

Generationsdebatte: Immer noch viel Lärm um nichts?

Johannes Schmidt, Anna-Maria Staiger und Dietrich von der Oelsnitz

Gegenstand des vorliegenden Beitrages ist die Spezifikation methodischer Anforderungen an Forschungsdesigns zur Messung generationaler Unterschiede. Aufbauend wird die Frage bearbeitet, ob bezüglich berufsbezogener Einstellungen generationale Unterschiede existieren und welche Konsequenzen dies für Unternehmen hätte. Im Ergebnis sollte sich das betriebliche Personalmanagement mit den Bedürfnissen und Werten eines jeden einzelnen Arbeitnehmers bzw. Bewerbers auseinandersetzen, anstatt holzschnittartig Behauptungen über bestimmte Generationen zu adaptieren.

Optimaler Digitalisierungsgrad von Prozessen

Swen Günther

Während die Motivationsgründe für die Digitalisierung relativ eindeutig sind, ist die Transparenz bei den damit einhergehenden Entscheidungsprozessen oftmals eher gering. So besteht in vielen Unternehmen eine hohe Unsicherheit hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit. Dieser Beitrag stellt ein Optimierungsmodell vor, mit dessen Hilfe sich das kosteneffiziente Verhältnis von manuellen und digitalen Prozessen ermitteln lässt.

Zertifizierte Corona-Immunität als Ressource

Reiner Eichenberger, Rainer Hegselmann und David Stadelmann

Corona-Immunität kann als Ressource angesehen werden, da sie für die immunen Personen und die Gesellschaft einen Wert hat. Dieser Wert ist umso höher, je verlässlicher die Betroffenen über ihre Immunität informiert sind und je glaubwürdiger sie ihre Immunität anderen vermitteln können. Für beides können Corona-Immunitätszertifikate eine wichtige Rolle spielen.  Dieser Beitrag präsentiert und diskutiert Argumente zu Corona-Immunitätszertifikaten. 

Verhältnismäßigkeit in der Pandemie: Geht das?

Bernd Raffelhüschen

Angesichts der sich abzeichnenden wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie in Deutschland, stellt sich die Frage ob die Reaktionen zur Eindämmung der Pandemie die wirtschaftlichen Konsequenzen ausreichend berücksichtigt haben. Während durch den „Lockdown“ unter Berücksichtigung der Vorerkrankungen etwa 180.000 Lebensjahre gewonnen werden konnten, zeigt dieser Beitrag, dass das Aussetzen des medizinisch-technischem Fortschritt durch den Wachstumseinbruch mindestens 3,7 Millionen Lebensjahre kosten könnte. 

Standpunkte: Wie sich die Sichtweisen von Hans-Werner Sinn und Clemens Fuest unterscheiden

Jörg Rieger

Hans-Werner Sinn und Clemens Fuest haben sich in ihren neuesten Werken hauptsächlich mit den ökonomischen, aber ansatzweise auch gesellschaftlichen und gesundheitlichen Folgen der Krise auseinandergesetzt. „Wie wir unsere Wirtschaft retten – Der Weg aus der Corona-Krise“ (Fuest) und „Der Corona-Schock – Wie die Wirtschaft überlebt“ (Sinn) offenbaren bei allen ökonomischen Gemeinsamkeiten auch unterschiedliche Ansätze und Sichtweisen.

Die aktuelle Grafik: Vom Standpunkt des Alten ist das Neue immer falsch

Ernst Weichselbaum
 

Gesetze, Effekte, Theoreme: Charismatische Vorstandsvorsitzende und der Einfluss auf Unternehmenserfolg

Johannes Brunzel

Charisma wurde von der Antike bis in die Moderne als essentielle Eigenschaft von Führungskräften angesehen. Jedoch entzog sich Charisma durch dessen „mystischen“ Charakter lange einer systematischen Analyse in der Führungsforschung. Welche Auswirkungen charismatische Vorstandsvorsitzende empirisch auf Unternehmensergebnisse haben, wird gezeigt.

Das aktuelle Stichwort: Meteo-dynamisches Pricing

Dietmar Kremmel

Obwohl in manchen Branchen das Wetter eine zentrale Rolle in der Nutzenbewertung eines Angebots spielt, findet dieser Umstand in der Preisfindung bisher kaum Berücksichtigung.  Mit einem meteo-dynamischen Pricing wird der Angebotspreis im Zeitablauf anhand von erwarteten oder tatsächlichen Wetterdaten variiert. Damit können wirksame Kaufimpulse gesetzt und zusätzliche Kundengruppen angesprochen werden.

Das aktuelle Stichwort: 60 Jahre OPEC: Revitalisierung dank "OPEC+"?

Wolfgang Häuser

Das in Wien ansässige und immer wieder totgesagte Bündnis kann auch zu Beginn seines siebten Jahrzehntes noch ein gewichtiges Wort bei der globalen Ölpreisbildung mitreden. Starke Preisschwankungen und die "Decarbonisierung der Weltwirtschaft"  (bzw. die damit einhergehende notwendige drastische Reduzierung des Einsatzes fossiler Energieträger zur Begrenzung des Klimawandels) stellen jedoch hohe Anforderungen an die Kooperationsbereitschaft der OPEC bzw. der OPEC+.

Informationen für Studium und Beruf: Unforced Errors bei Studien- und Abschlussarbeiten

Georg Disterer

Vor der Abgabe einer Studien- oder Abschlussarbeit ist dringend eine sorgfältige Überarbeitung in Form einer Endredaktion vorzunehmen, um eine gute Bewertung der Arbeit nicht zu gefährden. Dies ist einfach; denn das Vorgehen ist schlicht und wenig aufwändig. Daher wäre es besonders ärgerlich, einfache Fehler nicht zu beheben und dafür Abzüge bei der Bewertung der Arbeit hinzunehmen. Für eine Endredaktion wird hiermit eine Anleitung vorgelegt.

WiSt-Fallstudie: Innerbetriebliche Leistungsverrechnung in der öffentlichen Verwaltung (Teil 1: Fallbeschreibung und Aufgaben)

Malte L. Peters und Jörg Schneider

Wenn Kostenstellen Leistungen füreinander erbringen, sind die Kosten für die Leistungen den Kostenstellen zu belasten, die diese Leistungen erhalten. Zu diesem Zweck werden Verrechnungspreise für die Leistungen berechnet. Die Verrechnungspreisermittlung für Leistungen von Kostenstellen im Geschäftsbereich eines fiktiven Ministeriums ist Gegenstand der Fallstudie.

Das aktuelle Heft

WiSt 10-2020 Titel


Anzeigen

Werbebannerlink zur Bestellung im beck-shop

Share:

Menü