CHB_RSW_Logo_mit_Welle_trans
Banner Jubiläumslogo

EnWZ ist Medienpartner der VKU-Verbandstagung 2021 am 9. März 2021

Beim Familientreffen der Kommunalwirtschaft werden im interaktiven Live-TV-Format die topaktuellen Fragen der Daseinsvorsorge diskutiert, darunter Energiewende, Klima- und Umweltschutz, Mobilität, digitale Infrastrukturen, Ver- und Entsorgungssicher-heit oder Kommunalfinanzen. Wir freuen uns besonders, dass mittlerweile auch Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel ihr Dabeisein bestätigt hat! Als Pflichttermin der Kommunalwirtschaft wenige Monate vor der Bundestagswahl kommt der Verbandstagung in diesem Jahr ganz besondere Bedeutung zu: Einen besseren Zeitpunkt mit Politikern in den direkten Austausch zu kommen, gibt es nicht.

Neben der Bundeskanzlerin bisher zugesagt haben außerdem:

  • Bundesminister Olaf Scholz 
  • Bundesministerin Svenja Schulze 
  • Bundesminister Peter Altmaier MdB 
  • Bundesminister Andreas Scheuer MdB 
  • die Parteivorsitzenden Armin Laschet MdL, Annalena Baerbock MdB, Christian Lindner MdB und Norbert Walter-Borjans 
    ...und viele weitere!

Infos und Tickets: http://vku-verbandstagung.de/

Mailingheader_VBT_NEU

Banner_Abbinder_Mailing_NEU

Die Zeitschrift für das gesamte Recht der Energiewirtschaft (EnWZ) begleitet und kommentiert die wesentlichen Entwicklungen des Energierechts und der Energie- sowie Bau- und Wohnungswirtschaft. Dabei wird im Sinne der „Energiewende“ die gesamte energiewirtschaftliche Wertschöpfungskette ganzheitlich betrachtet und finden auch Randbereiche und Schnittstellen zu anderen Rechtsgebieten (z.B. Umwelt- und Planungsrecht, Kommunalrecht, Immissionsschutzrecht, Kartell- und Wettbewerbsrecht usw.) Beachtung.

Entsprechend vielfältig sind auch die Zielgruppen, die wir mit der EnWZ erreichen wollen. Neben Universitäten, Behörden, Gerichten und Anwaltskanzleien sollen auch Branchenverbände und ihre Mitglieder, Energieunternehmen und in der Energiewirtschaft tätige Dienstleister angesprochen werden.

Jede Ausgabe enthält ein Editorial, fundierte Beiträge, aktuelle Entscheidungen der Gerichte und Behörden – teilweise mit Anmerkungen – sowie aktuelle Kurznachrichten und Neuigkeiten.

Um die wissenschaftliche Qualität der Beiträge zu gewährleisten, werden diese dem System des Peer-Review unterzogen. Gutachter aus demselben Fachgebiet wie die Autoren werden deren Beiträge anonym und unabhängig bewerten.

Die Schlagwörter zu den Beiträgen erleichtern Ihnen bei der Lektüre einen schnellen Überblick sowie die schnelle Einordnung komplexer Themen.

So möchte die EnWZ ein Medium für den Austausch und die Diskussion aktueller und grundlegender energierechtlicher Themen sowie damit im Zusammenhang stehender Aspekte werden.

Für die Umsetzung dieses Konzepts stehen die wissenschaftlich renommierten Mitglieder unseres Herausgebergremiums sowie unseres wissenschaftlichen Beirats.

Das Konzept der Zeitschrift wird von der Redaktion ständig weiterentwickelt. Ihre Anregungen, aber auch interessante Nachrichten, Kommentare und Entscheidungen sind uns per E-Mail immer willkommen.

Sind Sie an der EnWZ interessiert? Dann nutzen Sie die Möglichkeit eines dreimonatigen kostenlosen Probeabos.

1-2_2020

Teilen:

...