2016-06-13 11_04_39-Website Controlling Scribble.pptx [Geschützte Ansicht] - PowerPoint

Menü
Zeitschrift für Controlling

Impulse für das Controlling: Zum 80. Geburtstag von Controlling-Pionier Thomas Reichmann

Schwerpunkt: Das integrierte Informationsmanagement 

Meilenstein des Controllings: Die systemgestützte Controlling-Konzeption

von Martin Kißler

Thomas Reichmann gehört zu den Pionieren des Controllings. Einige der grundlegenden Konzepte dieser Disziplin sind mit seinem Namen verbunden, die sich auch im Hinblick auf die aktuellen Herausforderungen aufgrund der Digitalisierung als zukunftsorientiert erweisen. Durch seine Impulse und Ideen konnte sich das Controlling als unverzichtbarer Bestandteil in der Wissenschaft und Praxis etablieren. In diesem Artikel werden die großen Linien des Controllings anhand der wesentlichen Impulse von Thomas Reichmann nachgezeichnet werden.

Die Integration von Business und IT und die neue Rolle der Leistungssteuerung

von Ulrike Baumöl und Christian Grawe

Um die Entwicklung der Digitalisierung in Organisationen umsetzen zu können, muss die Informatik bzw. das IT-Management eine zentrale Rolle einnehmen. Dazu gehört, so dieser Beitrag, die stärkere Integration des IT-Managements in den Leistungserstellungsprozess. Mit der zunehmenden Orientierung der Informatik an der Wertschöpfung muss jedoch auch die Ausrichtung eines IT-Controllings überprüft werden. Die Controlling-Objekte sind dann vermehrt entlang des gesamten Wertschöpfungsprozesses zu identifizieren.

Konzeptionelle Analyse von Self-Service Business Intelligence und deren Gestaltungsmöglichkeiten

von Marcel Rohe und Andreas Hoffjan

In der jüngeren Vergangenheit wiesen die klassischen Business Intelligence-Lösungen vermehrt Defizite bei der Unterstützung von Entscheidungsprozessen hinsichtlich ihrer Geschwindigkeit und Flexibilität auf. Dieser Artikel thematisiert deshalb den Trend zur Self-Service Business Intelligence, bei der diese Probleme dank des IT-unabhängigen Zugriffs auf die Unternehmensdaten umgangen werden. Eine der größten Herausforderungen bei der Nutzung von Self-Service Business-Intelligence-Lösungen ist dabei ein funktionierendes Data-Warehouse-System mit einer konsistenten Datenbasis, damit ein IT-unabhängiger Zugriff erfolgen kann. Für den Controller bedeutet der Wandel hin zu Self-Service Business-Intelligence-Lösungen eine Aufgabenverschiebung – vom Informationsersteller zum -konsumenten –, sodass sich die allgemeine Funktion des Controllings bei der Entscheidungsunterstützung wesentlich verändern wird.

Controlling und Steuerung mit Kennzahlen in einem international tätigen Konzern: Strategische Rolle des CFO und erweiterte Aufgaben des Controllings

von Karlheinz Hornung und Frank Kusterer

Im heutigen globalen Markt kommt dem CFO eine strategische Rolle zu. Die mehrdimensionale Controlling- und Informationskonzeption ist für die erweiterten Aufgaben des Controllings in einem „disruptiven“ Wettbewerbsumfeld international tätiger Konzerne besonders geeignet, weil unter anderem durch das RL-Kennzahlensystem eine hohe Transparenz für die Vorgabe und Kontrolle im Rahmen der Unternehmenssteuerung sichergestellt wird.

IT-gestützte Ausgestaltung einer GeSo-spezifischen mehrdimensionalen Controlling-Konzeption: Eine gemeinsam mit Diamant Software und CIC entwickelte Lösung für das Gesundheits- und Sozialwesen

von Miguel Liebe und Maik Drozdzynski

Im heutigen globalen Markt kommt dem CFO eine strategische Rolle zu. Die mehrdimensionale Controlling- und Informationskonzeption ist für die erweiterten Aufgaben des Controllings in einem „disruptiven“ Wettbewerbsumfeld international tätiger Konzerne besonders geeignet, weil unter anderem durch das RL-Kennzahlensystem eine hohe Transparenz für die Vorgabe und Kontrolle im Rahmen der Unternehmenssteuerung sichergestellt wird.

Controlling integrierter Mengen- und Werteflüsse: Wachsende Bedeutung im Rahmen der Digitalisierung

von Martin K. Schmulbach

Dem abteilungsübergreifenden Design von Mengen- und Werteflüssen in integrierter Standardsoftware können rigide Funktionsbereichsstrukturen zum Nachteil des Controllingsystems entgegenwirken. Auf Basis von Experteninterviews beleuchtet dieser Beitrag die Bedeutung der Prozessorientierung für die Arbeit im Controlling mit integrierten Informationssystemen. Die Moderation der mit weiteren Fachbereichen abzubildenden Prozessanforderungen ist dabei entscheidend für die Controlling-konforme Entwicklung integrierter Informationssysteme.

COMPACT

Risikoaversion in der Privatwirtschaft? – Eine Analyse öffentlich-privater Partnerschaften im Hochbausektor

von Thomas Konrad und Christina Ottlik

WISSEN

Digitale Transformation: Informationsmanagement vor neuen Herausforderungen

von Dominik Morar und Hans-Georg Kemper

„Digitale Transformation“ bezeichnet den Veränderungsprozess in privaten, unternehmerischen und gesellschaftlichen Bereichen durch den Einsatz digitaler Technologien. Diesem Phänomen können sich Unternehmen nicht entziehen. Welchen Herausforderungen das Informationsmanagement im Unternehmen dabei gegenübersteht, wird in diesem Beitrag vorgestellt. Für die Migration des Informationsmanagements bietet das Konzept der Capabilities (Geschäftsfähigkeiten) einen ganzheitlichen Ansatz, indem es Transparenz über die bestehenden und benötigten Kompetenzen schafft.

Liquiditätscontrolling im professionellen Teamsport

von Jörn Littkemann, Claudio Kasper und Klaus Derfuß

Im Rahmen einer empirischen Erhebung wurden Verantwortliche aus den professionellen Teamsportligen in Deutschland zum Entwicklungsstand des Liquiditätscontrollings in ihren Clubs befragt. Dieser Artikel zeigt, dass die fortwährende Gewährleistung einer ausreichenden Liquidität und der damit verbundenen Steuerung des Zahlungsverkehrs zu den Kernaufgaben des Controllings im Profi-Teamsport gehört. Ein erhebliches Verbesserungspotenzial für die Clubs besteht dabei im Hinblick auf den Einsatz einer direkten teamsportspezifischen Cashflow-Rechnung.

IM DIALOG

Finanzielle Führung und Controlling bei Stadler: Ein Gespräch mit RaphaelWidmer, Group CFO bei Stadler

CONTROLLING UND DIGITALISIERUNG

IT-gestützte Datenanalyse und -auswertung beim Controlling im Mittelstand: Spotfire im Einsatz

von Julia Weigt

Immer größer werdende Datenmengen erschweren die Datenaufbereitung und -analyse beim Controlling im Mittelstand. Die IT-gestützte Datenanalyse und damit einhergehende automatisierte Prozesse und Berechnungen unterstützen eine zeitnahe Analyse der relevanten Daten aus verschiedenen Unternehmensbereichen und entlasten dabei das Controlling.

LEXIKON

Chinese Walls

von Jonas Mengis

Umschlag-1












Teilen:

Menü