2016-06-13 11_04_39-Website Controlling Scribble.pptx [Geschützte Ansicht] - PowerPoint

Menü
Zeitschrift für Controlling

Hier finden Sie ausgewählte Artikel aus verschiedenen Ausgaben der Zeitschrift CONTROLLING zum kostenlosen Download.

Sie möchten ein ganzes Heft kostenlos testen? Dann bestellen Sie unser Probeabo (zum kostenfreien Probeabo).

Senorgesteuertes Controlling im digitalisierten Unternehmen

von Anton Weig, Nicolas Loewe und Burkhard Pedell

Anhand der konkreten Fallstudie eines intelligenten Tank-Management-Systems beschreibt dieser Artikel die Architektur einer sensorgestützten Lösung von der Datenerfassung über die Datenverarbeitung und den Datentransfer bis hin zur Datennutzung im Rechnungswesen und im Controlling. Darüber hinaus wird das Anwendungspotenzial derartiger sensorgestützter Systeme für das Controlling in digitalisierten Unternehmen aufgezeigt (-> zum kompletten Artikel).

Moderne Instrumente des Gesundheistcontrollings und -Monitorings: Risiken erkennen, Erfolge messen, Nachhaltigkeit schaffen

von Michael Treier

Gesundheit und Arbeitsfähigkeit sind erfolgskritisch für das Humankapital. Das IT-basierte Gesundheitscontrolling identifiziert Risiken (Prävention), ermittelt Erfolge (Legitimation) und erhöht die Wirksamkeit (Nachhaltigkeit). Gesundheitscontrolling erweist sich als Rückgrat der gesunden Organisation, entschlüsselt ihren Gesundheitscode jenseits klassischer Kennzahlen und trägt zur Aktivierung der Gesundheitsfürsorge bei. Gesunde Organisation ist kein Zufall mehr (-> zum kompletten Artikel).

Vorausschauend Resilienz aufbauen, statt das Unternehmen durch kurzsichtiges Cost Cutting in einen Organizational Burnout zu treiben

von Burkhard Pedell, Werner Seidenschwarz und Hans Sondermann

Kurzsichtiges Cost Cutting kann wesentlich dazu beitragen, ein Unternehmen in einen Organizational Burnout zu treiben. Dies zu verhindern und trotz interner und externer Stressoren Resilienz aufzubauen, sind Führungsaufgaben. Zentrale Bausteine dafür sind das Austarieren von Zielen durch einen unternehmerischen Kaufmann, die Integration resilienzbezogener Zielsetzungen in Strategien, Prozesse und Instrumente sowie das agile Umschalten zwischen Abschwung und Aufschwung (Controlling 2_2020_Resilienz aufbauen).

Steuerung plattformbasierter Geschäftsmodelle: Benötigen wir neue Steuerungsgrößen?

von Mischa Seiter und Philip Autenrieth

Digitale Plattformen veränderten viele Branchen schon heute grundlegend. Die produzierende Industrie steht dagegen noch am Beginn dieser Transformation. Gegenwärtig erweitern viele Unternehmen ihre Geschäftsmodelle durch die Nutzung oder Gründung digitaler Plattformen. In diesem Beitrag werden vier plattformübergreifende Geschäftsmodelle produzierender Unternehmen und deren Steuerungsgrößen vorgestellt. Denn die Hybridisierung verändert die Wertschöpfungsprozesse, sodass auch eine Anpassung der betriebswirtschaftlichen Steuerung notwendig wird (-> zum kompletten Artikel).

Künstliche Intelligenz im Controlling

von Gunther Friedl

Künstliche Intelligenz gilt derzeit als eine der Schlüsseltechnologien für die künftige Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Sie verändert durch zahlreiche Anwendungen das Leben jedes Einzelnen, hat aber auch erhebliche Auswirkungen auf Unternehmen und deren Controlling, denn sie verbessert Forecasts und Unternehmensplanung und hilft zudem bei einer effizienteren Überwachung des Geschäfts. Dieser Artikel zeigt, dass ein richtiger Einsatz der KI das Potenzial hat, die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen zu erhöhen (-> zum kompletten Artikel).

Management von Daten und datenbasierten Produkten

Wie nutzt Zalando das Instrumentarium der Verrechnungspreise für Daten, um wertorientiert zu steuern? In diesem Artikel von Oleg Gusev, Senior Finance Controller, und Dr. Jörg Engelsberg, VP Controlling bei der Zalando SE, lernen Sie vier Arten von Daten und datenbasierten Produkten zu unterscheiden, die für Steuerungszwecke berücksichtigt werden sollten. Darüber hinaus erhalten Sie Ansatzpunkte dafür, wie Sie den wirtschaftlichen Wert verschiedener Arten von Daten verstehen und welche spezifische Verrechnungspreismethode Sie verwenden sollten (-> zum kompletten Artikel).

Auswirkungen der Digitalisierung von Geschäftsmodellen auf das Instrumentarium der Kostenrechnung

Dieser Artikel leitet zunächst ab, welche grundlegenden Anforderungen sich aus der Digitalisierung der verschiedenen Elemente von Geschäftsmodellen für die Kostenrechnung ergeben. Anschließend wird gezeigt, welche Instrumente der Kostenrechnung in einer aktuellen Erhebung als am bedeutsamsten für die Steuerung digitaler Produkte eingeschätzt werden, um abschließend zu analysieren, welchen Beitrag die wichtigsten Instrumente – Business Case-Rechnung, Target Costing, Produktergebnisrechnung und Lebenszyklusrechnung – dazu leisten können, Potenziale der Digitalisierung zu heben (-> zum kompletten Artikel).

Advanced-Analytics-Werkzeuge, der der Controller kennen sollte

von Carsten Bange, Sebastian Derwisch und Christian Fuchs

Softwarewerkzeuge unterstützen oder automatisieren viele Aufgaben des Controllers. Allerdings werden kombinierte Anwendungen aus dem klassischen Reporting und fortgeschrittene Datenanalysen viel zu selten angewendet. Sie sind aber erforderlich, um ein modernes, auf Datenanalysen basierendes Controlling unter Berücksichtigung aller erforderlichen Informationen – idealerweise in Echtzeit – überhaupt erst zu ermöglichen. Es wird also Zeit für einen Überblick über Advanced-Analytics-Werkzeuge (-> zum kompletten Artikel).

Digitalisierte Unternehmenssteuerung: Wie Big Data das Controlling verändert

von Michael Kieninger, Walid Mehanna und Alexander Vocelka

Die Digitalisierung verändert das Controlling tiefgreifend. Treibende Kraft ist die Nutzbarmachung von Big Data durch mathematisch-statistische Modelle. Deren Leistungsfähigkeit ermöglicht bereits heute neue Steuerungs- und Optimierungsansätze und entwickelt sich in hoher Geschwindigkeit weiter. Die sich ergebenden Veränderungen münden im Zielbild einer digitalisierten Unternehmenssteuerung (-> zum kompletten Artikel).

Persönliche Überlebensstrategien für Controller

Die Digitalisierung wird das Controlling – wie die ganze Finanz-Funktion – grundlegend verändern. Mit dieser Einschätzung stehen wir nicht allein. Welche Veränderungen aber genau zu erwarten sind, wollen wir anhand von acht Handlungsfeldern darstellen. Daraus leiten wir Überlebensstrategien ab, dieder Controllerin oder dem Controller helfen werden, die anstehenden Herausforderungen erfolgreich zu meistern (-> zum kompletten Artikel).

Organisationales Resilienzmanagement: Grundlagen und Anwendung der Funktionalen Resonanzanalyse

Der Umgang mit Ungewissem erfordert von Organisationen eine ausgeprägte Resilienzkompetenz. Ein unternehmensweites Resilienzmanagement vernetzt dabei bestehende Ansätze aus dem Risikomanagement sowie der Strategie eines Unternehmens, berücksichtigt aber auch situative Faktoren und komplexe Wechselwirkungen. In diesem Artikel wird mit der Funktionalen Resonanzanalyse ein Instrument vorgestellt, dass Zusammenhänge in verschiedenen Teilsystemen einer Organisation abzubilden hilft und damit den Einsatz gezielter Resilienz-Maßnahmen möglich macht (-> zum kompletten Artikel).

OKRs – Objectives and Key Results: Kritische Analyse eines neuen Managementtrends

Objectives & Key Results (OKRs) sind ein operatives Managementsystem, das bei Google früh eingeführt wurde und als wesentlicher Treiber für das Wachstum des Unternehmens gilt. Diese Wirksamkeit von OKRs bei Google verursacht seit drei Jahren einen neuen Managementtrend. Dieser Artikel erklärt OKRs, analysiert ihre Systematik kritisch und untersucht Kontextfaktoren für ihre Anwendbarkeit (-> zum kompletten Artikel).

Steuerung von Konzernfunktionen

Die Schaffung von Transparenz und Vergleichbarkeit ist der erste wichtige Schritt bei der Steuerung von Konzernfunktionen. Darauf folgt die spezifische Ableitung von Kennzahlen auf Konzern- und Funktionsebene. Um die Effizienz des Reportings sicherzustellen, gilt es, den Steuerungsprozess zu Ende zu denken, also eine harmonisierte Datenstruktur und konzernweite Definitionen bereitzustellen. Hierbei ist ein Review der bestehenden IT-Architektur im Hinblick auf die Integration von Konzern- und Funktionsreporting notwendig. Erst mit der Funktionssteuerung „Concept to BI“, so dieser Beitrag, wird die Transparenz gesteigert, der Aufwand gesenkt und Wettbewerbsvorteile geschaffen (-> zum kompletten Artikel).

Business Analytics im Controlling – Fünf Anwendungsfelder

Mit Business Analytics etabliert sich zunehmend eine neue Disziplin an der Schnittstelle zwischen Betriebswirtschaftslehre und Data Science. Im folgenden Beitrag wird aus einer fachlichen Controllingperspektive ein Ordnungsrahmen mit den fünf Anwendungsfeldern Analyse, Forecast, Optimierung, Simulation und Radar beschrieben (-> zum kompletten Artikel). 

 
Von der Datenquelle zum Geschäftsmodell















Anzeige

Controlling - jetzt 3 Monate kostenlos testen

Teilen:

Menü