CHB_RSW_Logo_mit_Welle_trans
Top_Banner_RphZ

Titelseite RphZ

In Zeiten, in denen die Gesetzgebung immer hektischer auf Einzelfälle reagiert und die Rechtsordnung als Ganzes aus den Augen verliert, in denen die sogenannten »Grundlagenfächer« gern in Sonntagsreden beschworen, aber in der universitären Ausbildung immer mehr marginalisiert werden, ist die Beschäftigung mit eben diesen Grundlagen besonders wichtig. Dies ist die klassische Aufgabe der Rechtsphilosophie, die gleichermaßen eine Teildisziplin der Praktischen Philosophie wie der Rechtswissenschaft ist. In diesem Sinne bietet die »Rechtsphilosophie – Zeitschrift für Grundlagen des Rechts« ein Forum zum interdisziplinären Austausch über die theoretischen, methodischen und politischenGrundlagen des Rechts.

Viermal im Jahr

Die RphZ erscheint vierteljährlich mit jeweils rund 100 Seiten Umfang. Überwiegend sind die Hefte einem besonderen Schwerpunktthema gewidmet.

Herausgegeben von

Privatdozent Dr. Alexander Aichele, Prof. Dr. Martin Borowski, Prof. Dr. Joachim Renzikowski und Prof. Dr. Simone Zurbuchen

unter Mitarbeit von

Prof. Dr. Wolfgang Ertl, Keio University Tokyo; Univ.Prof. Dr. Elisabeth Holzleithner, Universität Wien; Prof. Dr. Jean François Kervégan, Université Panthéon-Sorbonne (Paris 1); Dr. habil. Christian Krijnen, Vrije Universiteit Amsterdam; Prof. Dr. Joachim Lege, Universität Greifswald; Prof. Dr. Georg Mohr, Universität Bremen; Prof. Dr. Stanley L. Paulson, Universität Kiel; Prof. Dr. Beate Rössler, Universiteit van Amsterdam; Prof. Dr. Kurt Seelmann, Universität Basel
...