Tobias Freudenberg

Rechtskulturwandel


Unter deutschen Juristen herrscht Einigkeit: Unser Gesetzesrecht ist dem anglo-amerikanischen Case Law überlegen. Dem Fallrecht fehle die Ordnungskraft systematisch aufgebauter Regelwerke, heißt es. Kodifiziertes Recht sei besser zu erschließen und widerspruchsfreier. Warum werfen wir diese Vorzüge dann über Bord und praktizieren auch hierzulande zu­nehmend Case Law?

Lesen Sie den Forumsbeitrag hier