BVerwG

Elisabeth Steiner neue Richterin am Bundesverwaltungsgericht


Heute hat die Oberlandesanwältin bei der Landesanwaltschaft Bayern Elisabeth Steiner ihr Amt als Richterin am Bundesverwaltungsgericht angetreten.

 

Frau Steiner wurde 1970 in Lindau/B. geboren. Ihre richterliche Laufbahn begann sie nach Abschluss ihrer juristischen Ausbildung im September 1996 am Bayerischen Verwaltungsgericht Regensburg. Nach einer zweijährigen Abordnung als wissenschaftliche Mitarbeiterin an das BVerfG wurde Frau Steiner im Mai 2000 an die Regierung von Oberbayern versetzt. Von November 2004 bis Juni 2008 war sie beim Landratsamt Dachau beschäftigt. Anschließend wechselte sie an das Bayerische Staatsministerium des Innern. Seit Oktober 2013 war sie als Oberlandesanwältin bei der Landesanwaltschaft Bayern tätig.

Das Präsidium des BVerwG hat Frau Steiner dem 6. Revisionssenat zugewiesen. Dieser ist ua für das Schul- und Hochschulrecht, das Prüfungsrecht, das Presse-, Rundfunk- und Telekommunikationsrecht, das Postrecht, das Versammlungsrecht, das Polizei- und Ordnungsrecht, das Recht der Verfassungsschutzbehörden und Nachrichtendienste sowie das Staatskirchenrecht zuständig.


Pressemitteilung des BVerwG Nr. 70 v. 1.10.2018