Zuwendungen an Medienmacher


Die Bundesregierung teilte in der Antwort (BT-Drs. 19/5134) auf eine Kleine Anfrage mit, dass der Verein „Neue deutsche Medienmacher" seit dem Jahr 2017 erhebliche Zuwendungen aus dem Bundeshaushalt erhalten hat.

Insgesamt wurden vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, von der Bundeszentrale für politische Bildung sowie im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) seit 2017 zusammen € 537.504,87 für verschiedene Projekte an den Verein gezahlt. Die Zahlen des BMFSFJ seien noch nicht vollständig, da eine Angabe der Mittel für das Jahr 2018 erst nach Abschluss des entsprechenden Haushaltsjahrs möglich sei. Die Zuwendungen an den Verein betrugen seit 2016 rd. € 2,33 Mio. Diese Zuwendungen erfolgten u.a. für eine Informationsplattform für Flüchtlinge (Handbook Germany), ein Traineeprogramm für Journalisten mit junger und älterer Einwanderungsgeschichte sowie für das Projekt Nationale Umsetzung der Kampagne „No Hate Speech" des Europarats 2016 - 2017.