Energieverbrauch durch Internetnutzung steigt


Die Bundesregierung rechnet wegen der intensiveren Internetnutzung mit einem steigenden Energiebedarf von TK-Netzen und Rechenzentren. Trotz des Ausschöpfens von Verbesserungspotenzialen werde der so bedingte Energiebedarf bis 2025 auf 25 Terrawattstunden (TWh) ansteigen (von 18 TWh im Jahr 2015).

Dies teilte die Bundesregierung in der Antwort (BT-Drs. 18/13304) auf eine Kleine Anfrage mit. Zwar würden Geräte energieeffizienter, außerdem würden die Menschen zunehmend Smartphones und Tablets nutzen, die deutlich sparsamer sind als Standrechner. Aber Internet und Datenverarbeitung würden eben auch intensiver und häufiger genutzt; zudem trage der Breitbandausbau auf dem Land zum wachsenden Energiebedarf bei. Die Bundesregierung geht davon aus, dass der Energieverbrauch durch Informations- und Kommunikationstechnologien bis 2020 etwas sinkt und dann zunimmt auf prognostizierte 46,2 TWh im Jahr 2025.