Heft 4 (Juli/August) 2009


Aufsätze

  • Bernhard Pfister, Das Know-how und das BilMoG

  • R. Will, „Rose, oh reiner Widerspruch …“ – Zur sogenannten Vertrauenshaftung im internationalen Sportrecht

  • B. Öztan, Ein flüchtiger Blick auf das werdende Sportrecht in der Türkei

  • S. Persch/K. Weber, DDR-Doping als arbeitsrechtliches Problem der Gegenwart

  • H. Hilpert, Ungeschriebenes Verfahrensrecht der deutschen Sportverbände, insbesondere des DFB

Rechtsprechung

Internationales

  • öOGH (20.01.2009 – 4 Ob 204/08s): Mitverschuldens-Anrechnung eines Blinden-Skiführers? (m. Anm. Stadler)

  • öOGH (18.01.2007 – 2 Ob 183/06k): Radrennfahrten auf öffentlichen Straßen

Internationale Sportschiedsgerichte

  • CAS (09.05.2009 – 2008/A/1519: Bemessung des Schadensersatzes bei Vertragsbruch durch Profisportler – „Matuzalem“ – (m. Anm. Räker)

Ordentliche Gerichte

  • BGH (24.03.2009 – VI ZR 79/08): Haftungsbeschränkung beim Wasserskisport

  • OLG Bamberg (02.10.2008 – 1 U 12/08): Dauernde Vollinvalidität eines Berufsfußballers

  • OLG Oldenburg (13.02.2009 – 6 U 212/08): Verkehrssicherungspflicht für Laufband-Gerät in physiotherapeutischer Praxis

  • LG Dortmund (22.01.2009 – 13 O 2/09): Verweigerung einer Turnierlizenz für Springreiter wegen Dopingverstoß

  • AG Bottrop (22.01.2009 – 11 C 198/08): Keine Bindungswirkung in FIFA-Spielervermittler-Reglement

  • Arbeitsgerichtsbarkeit

  • ArbG Ulm (14.11.2008 – 3 Ca 244/08): Verlängerungsoption und AGB-Kontrolle

Schaufenster

  • Neue Literatur

  • Frühjahrstagung der Deutschen Vereinigung für Sportrecht e.V.