OLG Hamm: Lichtbild als Beweismittel


Aus der Formulierung des Tatrichters: "Auf dem Originallichtbild in DIN A-5-Vergrößerung ist der Betroffene aber hinreichend klar zu identifizieren" lässt sich noch auf eine ausreichende Bildqualität des von einem Verkehrsverstoß vorliegenden Lichtbildes des Betroffenen schließen.

(Beschl. v. 24. 3. 2000 - 2 Ss OWi 269/ 2000)


NZV 1/2001