IASB-Arbeitsprogramm


IRZ, Heft 3, März 2018, S. 112

Seit dem in der IRZ 2/2018 (IRZ 2018, 62) erläuterten Stand des Arbeitsprogramms des Board haben sich die nachfolgend nach den Arbeitsbereichen gegliederten Änderungen ergeben (Stand: 20. Februar 2018):

Im Bereich der Standardsetzung sind folgende Entwicklungen zu verzeichnen:

 

  • Die Auswertung der Reaktionen auf den Standardentwurf im Projekt zur Überarbeitung der Definition der Wesentlichkeit in IAS 1 und IAS 8 wird sich um einen Monat verzögern und soll nun im April 2018 abgeschlossen sein.
  • Dagegen soll die Veröffentlichung des überarbeiteten Rahmenkonzepts planmäßig im März 2018 erfolgen.

 

Die Projekte zur Standardpflege weisen folgende Veränderungen auf:

 

  • Der erst im Vormonat festgelegte Zeitpunkt der Veröffentlichung von endgültigen Änderungen an IFRIC 14 im Zusammenhang mit der Verfügbarkeit von Überschüssen des Planvermögens zur Erstattung wurde wieder zurückgenommen. Derzeit ist kein konkretes Herausgabedatum genannt (zuvor: zweites Quartal 2018).
  • Die Entscheidung über den weiteren Fortgang des Projekts zur Weiterentwicklung von IFRS 8 zu operativen Segmenten wurde auf März 2018 verschoben (zuvor: Januar 2018).
  • Durch die Veröffentlichung von endgültigen Änderungen an IAS 19 zu Neubewertungen bei einer Planänderung, -erfüllung oder -kürzung (s.o.) ist dieses Projekt aus dem Arbeitsplan des IASB ausgeschieden.
  • Neu in den Arbeitsplan aufgenommen wurde ein eng umrissenes Projekt zur Besteuerung im Rahmen der Fair-Value-Bewertung bei landwirtschaftlichen Produkten. Derzeit wird noch kein Termin für die Veröffentlichung eines entsprechenden Änderungsstandards zu IAS 41 genannt.

 

Bei den Forschungsprojekten haben sich die folgenden Änderungen ergeben:

 

  • Bei dem Projekt zu möglichen Änderungen an IFRS 3 in Bezug auf die Bilanzierung von Goodwill und die darauf ggf. anzurechnenden Wertminderungen hat sich die Veröffentlichung eines Dokuments vom zweiten Quartal in das zweite Halbjahr 2018 verschoben. Unklar ist weiterhin, ob es sich dabei um ein Diskussionspapier oder unmittelbar um einen Standardentwurf handeln wird.
  • Dasselbe gilt für die Veröffentlichung eines Diskussionspapiers oder des Entwurfs eines Änderungsstandards im Zusammenhang mit den primären Abschlussbestandteilen. Auch hier ist erst im zweiten Halbjahr 2018 mit einem Dokument zu rechnen.
  • Weiterhin wurde die Herausgabe eines Diskussionspapiers im Projekt zu den Angabeprinzipien nochmals von Februar 2018 auf März 2018 verschoben.

 

Die übrigen Projekte stehen derzeit ausschließlich im Zusammenhang mit der Fortentwicklung der IFRS-Taxonomie. Bei den drei derzeit im Arbeitsplan geführten Update-Projekten haben sich gegenüber dem Vormonat keine Veränderungen ergeben. 

Die aktuelle Version des Arbeitsplans (die sich jedoch gegenüber dem vorstehend beschriebenen Stand aufgrund der laufenden Aktualisierung bereits wieder geändert haben kann) ist auf der Website des IASB (www.ifrs.org) tagesaktuell abrufbar.