Ergänzende Vorschriften zu fruchttragenden Pflanzen


IRZ, Heft 7/8, Juli/August 2014, S. 276

Am 30. Juni 2014 hat der IASB den Ergänzungsstandard Landwirtschaft: Fruchttragende Pflanzen (Änderungen an IAS 16 und IAS 41) veröffentlicht. Mit den Änderungen werden fruchttragende Pflanzen, die nicht länger deutlichen biologischen Änderungen unterworfen sind, aus dem Anwendungsbereich des IAS 41 Landwirtschaft in denjenigen des IAS 16 Sachanlagen gebracht, sodass sie analog zu Sachanlagen bilanziert werden können.

Die Abschnitte zum Anwendungsbereich in beiden Standards wurden geändert, um klarzustellen, dass biologische Vermögenswerte mit Ausnahme von fruchttragenden Pflanzen nach IAS 41 bilanziert werden, während fruchttragende Pflanzen in den Anwendungsbereich von IAS 16 fallen. In den Änderungen wird außerdem klargestellt, dass die Früchte dieser Pflanzen weiterhin zum Anwendungsbereich des IAS 41 gehören. Systematisch konsequent wurden Zuwendungen der öffentlichen Hand, die sich auf fruchttragende Pflanzen beziehen, ebenfalls aus dem Anwendungsbereich des IAS 41 herausgenommen. Sie sind zukünftig nach den allgemeinen Regelungen des IAS 20 Bilanzierung und Darstellung von Zuwendungen der öffentlichen Hand zu behandeln. Die Änderungen beziehen sich ausdrücklich nur auf Pflanzen, da der Board der Meinung war, eine Übertragung auf Vieh sei zu komplex.

Die Änderungen treten für Berichtsperioden in Kraft, die am oder nach dem 1. Januar 2016 beginnen. Eine frühere Anwendung ist zulässig. Allerdings müssen IFRS-Anwender in der EU für die Verwendung in einem befreienden IFRS-Konzernabschluss das EU-Anerkennungsverfahren abwarten.