IASB: Vorschläge zu regulatorischen Abgrenzungsposten und Projektarbeitsgruppe


IRZ, Heft 6, Juni 2013, S. 223

Der IASB hat am 25. April 2013 den Entwurf eines Interimsstandards ED/2013/5 Regulatorische Abgrenzungsposten veröffentlicht. Die IFRS enthalten derzeit keine Regelungen zur Bilanzierung von durch eine Aufsichtsbehörde oder Regierung preisregulierten Absatzgeschäften (rate-regulated activities).

Demgegenüber erlauben bzw. fordern die nationalen Rechnungslegungsvorschriften einiger Länder die Aktivierung bzw. Abgrenzung wirtschaftlicher Vor- und Nachteile, die aus Preisregulierungen resultieren.

Ziel dieses vorgeschlagenen Interimsstandards ist es daher, Unternehmen die Beibehaltung der derzeit nach nationalen Bilanzierungsvorschriften angesetzten regulatorischen Vermögenswerte und regulatorischen Verbindlichkeiten beim erstmaligen Übergang auf die IFRS zu erlauben, bis das langfristige Projekt zur Preisregulierung des IASB abgeschlossen ist. Die entsprechenden Aktiv- und Passivposten sind als sog. regulatorische Abgrenzungsposten in der Bilanz gesondert auszuweisen; darüber hinaus wird auch ein separater Ausweis ihrer Veränderungen in der Gesamtergebnisrechnung gefordert. Zudem enthält der Entwurf spezifische Angabepflichten sowohl zum Inhalt der Preisregulierung als auch den damit verbundenen Risiken, die zum Ansatz der regulatorischen Abgrenzungsposten geführt haben.

Da der vorgeschlagene Interimsstandard nur beim erstmaligen Übergang auf die IFRS einschlägig ist, hat eine gleichzeitige Anwendung von IFRS 1 Erstmalige Anwendung zu erfolgen.

Die Kommentierungsfrist des Entwurfs endet am 4. September 2013. Das Dokument steht auf der Website des IASB (www.ifrs.org) zur Verfügung.

Zudem hat der IASB für das Projekt Preisregulierte Geschäftsvorfälle eine Projektarbeitsgruppe eingerichtet, deren Aufgabe in der Analyse einzelner Themen durch Fachexperten besteht. Am 29. April 2013 wurden vom IASB die fünfzehn Mitgliedern, von denen vier aus Europa stammen, bekannt gegeben. EFRAG hat einen der drei offiziellen Beobachterposten inne. Die Liste der Mitglieder und Beobachter der Projektarbeitsgruppe kann auf der Website des IASB (www.ifrs.org) eingesehen werden.