beck-aktuell_Gesetzgebung_Logo_Welle_trans
aktuell_gesetzgebung

Entwicklungsgeschichte

7. Septermber 2005 Die Richtlinie über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (RL 2005/36/EG vom 07.09.2005, hinterlegt auf der Seite der EU) wird im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht.
20. Juni 2006 Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag fordern die Bundesregierung in einem Antrag (BT-Drs. 16/1886) auf, das Steuerberatungsgesetz zu novellieren und das Berufsrecht der Steuerberater zu modernisieren und zu liberalisieren.
03. August 2006 Das Bundesfinanzministerium legt den Referentenentwurf zur achten Änderung des Steuerberatungsgesetzes vor.
20. Juli 2007 Der Freistaat Bayern bringt einen Gesetzesantrag in den Bundesrat ein (BR-Drs. 508/07), durch den die mit dem 7. StBÄndG begonnene Liberalisierung des Berufsrechts der Steuerberater fortgesetzt und das StBerG an die RL 2005/36/EG (hinterlegt auf der Seite der EU) über die Anerkennung von Berufsqualifikationen angepasst werden soll.
Der Gesetzentwurf entspricht inhaltlich weitgehend dem bereits im Juli 2006 vorgelegten Referentenentwurf eines Achten Gesetzes zur Änderung des Steuerberatungsgesetzes, verzichtet jedoch auf die darin vorgesehene Befugniserweiterung für Bilanzbuchhalter und Steuerfachwirte, die vielfach kritisiert wurde.
19. September 2007 Das Bundeskabinett beschließt nach Mitteilung des Bundesfinanzministeriums einen Gesetzentwurf zur Liberalisierung des Berufsrechts der Steuerberater. Weiter ist eine Annäherung an die Rechtsentwicklungen im Berufsrecht der Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer intendiert, sowie die Umsetzung der EU-Richtlinie über die Anerkennung von Berufsqualifikationen.
12. Oktober 2007 Der Bundesrat beschließt in seiner 837. Sitzung unter Berücksichtigung der Empfehlungen seiner Ausschüsse (BR-Drs. 508/1/07), einen eigenen Gesetzentwurf beim Bundestag einzubringen (BR-Drs. 508/07(B).
09. November 2007 Der Bundesrat nimmt unter Berücksichtigung der Empfehlungen seiner Ausschüsse (BR-Drs. 661/1/07) zum Entwurf eines Achten Gesetzes zur Änderung des Steuerberatungsgesetzes der Bundesregierung (BR-Drs. 661/07) Stellung (BR-Drs. 661/07(B).
13. November 2007 Mit ihrem Entwurf zur Änderung des Steuerberatungsgesetzes (BT-Drs. 16/7077) will die Bundesregierung, wie der Bundestag mitteilt, das Berufsrecht der Steuerberater weiter liberalisieren.
15. November 2007 Im Bundestag findet die erste Beratung des von der Bundesregierung eingebrachten Entwurfs eines Achten Gesetzes zur Änderung des Steuerberatungsgesetzes (BT-Drs. 16/7077) statt. Der Gesetzentwurf wird zur weiteren Beratung in die zuständigen Ausschüsse überwiesen.
13. Dezember 2007

Im Bundestag findet die erste Beratung des vom Bundesrat eingebrachten Entwurfs eines ... Gesetzes zur Änderung des Steuerberatungsgesetzes (BT-Drs. 16/7250) statt. Der Gesetzentwurf wird zur weiteren Beratung in die zuständigen Ausschüsse überwiesen.

16. Januar 2007 Im Finanzausschuss des Bundestages findet die öffentliche Anhörung zum Entwurf eines Achten Gesetzes zur Änderung des Steuerberatungsgesetzes statt.
Die Standesvertreter der Steuerberater und die Industrie zeigen sich im wesentlichen zufrieden mit den geplanten Änderungen am Steuerberatungsgesetz. Dagegen sind die Vertreter der Buchhalter und Bilanzbuchhalter von des geplanten Änderungen enttäuscht. Der Ausschuss will in der folgenden Woche abschließend über die nahezu identischen Gesetzentwürfe der Bundesregierung (BT-Drs. 16/7077) und des Bundesrates (BT-Drs. 16/7250) sowie über einen Antrag der Bündnisgrünen zur Modernisierung des Berufsrechts der Steuerberater (BT-Drs. 16/1886) befinden.
24. Januar 2008 Im Bundestag finden die zweite und dritte Beratung des von der Bundesregierung eingebrachten Entwurfs eines Achten Gesetzes zur Änderung des Steuerberatungsgesetzes (BT-Drs. 16/7077, BT-Drs. 16/7485) und die zweite und dritte Beratung des vom Bundesrat eingebrachten Entwurfs eines ... Gesetzes zur Änderung des Steuerberatungsgesetzes (BT-Drs. 16/7250) statt. Der Regierungsentwurf wird in der Fassung des Buchstaben a der Beschlussempfehlung des Finanzausschusses des Bundestages (BT-Drs. 16/7867) angenommen. Der Gesetzentwurf des Bundesrates wird gemäß Buchstabe b der Beschlussempfehlung des Finanzausschusses für erledigt erklärt.
Der Antrag der Bündnisgrünen zur Modernisierung des Berufsrechts der Steuerberater (BT-Drs. 16/1886) wird gemäß Buchstabe c der Beschlussempfehlung des Finanzausschusses abgelehnt.
15. Februar 2008 Der Bundesrat beschließt in seiner 841. Sitzung gemäß den Empfehlungen seiner Ausschüsse, zu dem vom Bundestag am 24.01.2008 verabschiedeten Gesetz (BR-Drs. 57/08) den Vermittlungsausschuss nicht anzurufen (BR-Drs. 57/08(B)).
14. April 2008 Das Achte Gesetz zur Änderung des Steuerberatungsgesetzes wird im Bundesgesetzblatt verkündet (vgl. BGBl. 2008, Teil 1 Nr. 14, S. 666, hinterlegt beim Bundesanzeigerverlag).
15. April 2008 Das Achte Gesetz zur Änderung des Steuerberatungsgesetzes tritt in Kraft.

Diese Meldung teilen:

Anzeigen

Corona_Fachliteratur_Banner_statisch_300x130
Neuerscheinungen bei C.H.BECK

Teilen:

...