beck-aktuell_Gesetzgebung_Logo_Welle_trans
aktuell_gesetzgebung

Entwicklungsgeschichte

31. Januar 2006 Die Europäische Kommission setzt zwei Sachverständigengruppen ein, die sich mit der Frage beschäftigen sollen, die Rahmenbedingungen für Investmentfonds in der Europäischen Union zu verbessern (Beschluss der Kommission, pdf-Datei, Quelle: Kommission).
4. Juli 2006 Die Expertengruppen zu alternativen Anlagen legen ihre Berichte vor: Untergruppe Private Equity Fonds und Untergruppe Hedge Fonds (pdf-Dateien, englisch, hinterlegt bei der Kommission).
16. November 2006 Zu den Berichten der Expertengruppen findet eine öffentliche Anhörung statt (Zusammenfassung der Antworten, pdf-Datei, englisch, hinterlegt bei der Kommission).
Oktober 2008 Die Kommission beauftragt eine Arbeitsgruppe unter Vorsitz von Jacques de Larosière, sie zur Zukunft der europäischen Finanz­markt­regulierung und -überwachung zu beraten.
18. Dezember 2008-31. Januar 2009 Die Europäische Kommission führt eine öffentliche Konsultation zu Hedgefonds durch, bei der über 100 Stellungnahmen eingehen.
25. Februar 2009 Die de-Larosière-Gruppe stellt ihren Bericht zur europäischen Finanzmarktüberwachung vor (pdf-Datei, Quelle: Kommission).
26./27. Februar 2009 Die Europäische Kommission veranstaltet in Brüssel eine Konferenz zu Private Equity und Hedgefonds veranstaltet (Programm und Kurzbericht zur Konferenz, englisch, pdf-Dateien, hinterlegt bei der Kommission).
30. April 2009 Die Europäische Kommission nimmt einen Vorschlag für eine Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates über die Verwalter alternativer Investmentfonds und zur Änderung der Richtlinien 2004/39/EG und 2009/.../EG (KOM/2009/207, pdf-Datei, Quelle: Kommission) an. Ziel der vorgeschlagenen Richtlinie ist es, einen umfassenden regulatorischen Rahmen für Manager alternativer Investmentfonds (sog. AIFM) auf europäischer Ebene zu schaffen und eine effektive Aufsicht sicherzustellen.
Der Richlinienvorschlag wird an den Rat (CS/2009/9494, pdf-Datei, Quelle: Rat) und an das Europäische Parlament übermittelt.
16. Oktober 2009 Die Europäische Zentralbank nimmt zu dem Vorschlag der Europäischen Kommission (KOM/2009/207, pdf-Datei, Quelle: Kommission) Stellung.
13. November 2009 Die Stellungnahme der Europäischen Zentralbank zum Richtlinienvorschlag wird im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht (pdf-Datei, hinterlegt bei EUR-LEX).
29. April 2010 Der Europäische Wirtschafts- und Sozialausschuss nimmt zu dem Richtlinienvorschlag Stellung (Stellungnahme EWSA, hinterlegt beim EWSA).
10. Mai 2010 Der Wirtschaftsausschuss des Europäischen Parlaments (ECON) stimmt über das von der Kommission vorgeschlagene Finanzmarktregulierungspaket ab (Entwurf der Tagesordnung, pdf-Datei, hinterlegt beim Wirtschaftsausschuss). Dem Ausschuss liegen dazu hunderte von Änderungsanträgen vor (Berichte und Änderungsanträge, hinterlegt bei ECON).
18. Mai 2010 Die Europäischen Finanzminister einigen sich im Ecofin-Rat über die AIFM-Richtlinie, teilt das Bundesfinanzministerium am mit. Die Richtlinie soll bis Mitte 2010 auf europäischer Ebene verabschiedet werden. (siehe auch Pressemitteilung zur Erörterung im Rat, hinterlegt auf den Seiten der EU)
11. Juni 2010 Der Ausschuss Wirtschaft und Währung des Europäischen Parlaments präsentiert seinen Bericht (hinterlegt beim EP) über den Vorschlag für eine Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates über die Verwalter alternativer Investmentfonds und zur Änderung der Richtlinien 2004/39/EG und 2009/.../EG (KOM/2009/207, pdf-Datei, Quelle: Kommission).
19. Oktober 2010 Der ECOFIN-Rat erzielt über den Vorschlag für eine Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates über die Verwalter alternativer Investmentfonds und zur Änderung der Richtlinien 2004/39/EG und 2009/.../EG (KOM/2009/207, pdf-Datei, Quelle: Kommission) eine Einigung (Pressemitteilung, englisch, pdf-Datei, hinterlegt beim Rat), der nun das Parlament noch zustimmen muss.
11. November 2010 Das Europäische Parlament verabschiedet die Richtlinie über die Verwalter alternativer Investmentfonds (Legislative Entschließung und konsolidierter Text, hinterlegt beim EP).
27. Mai 2011 Der Rat der Europäischen Union verabschiedet die Richtlinie über die Verwalter alternativer Investmentfonds (Pressemitteilung zur Annahme, englisch, pdf-Datei, Quelle: Rat). Die Richtlinie stellt gemeinsame Regeln für die Zulassung und Aufsicht von Fondsmanagern auf und ermöglicht ihnen, ihre Dienste in der gesamten EU anzubieten, teilt die Pressestelle der EU mit.
1. Juli 2011 Die Richtlinie 2011/61/EU des Europäischen Parlaments und des Rates über die Verwalter alternativer Investmentfonds und zur Änderung der Richtlinien 2004/39/EG und 2009/.../EG und der Verordnungen (EG) Nr. 1060/2009 und (EU) Nr. 1095/2010 vom 08.06.2011 wird im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht (pdf-Datei, hinterlegt bei eur-lex).
21. Juli 2011 Die Richtlinie 2011/61/EU des Europäischen Parlaments und des Rates über die Verwalter alternativer Investmentfonds und zur Änderung der Richtlinien 2004/39/EG und 2009/.../EG und der Verordnungen (EG) Nr. 1060/2009 und (EU) Nr. 1095/2010 vom 08.06.2011 wird im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht (pdf-Datei, hinterlegt bei eur-lex) tritt in Kraft.

Wir möchten darauf hinweisen, dass bei den einzelnen Gesetzgebungsvorhaben hinterlegte pdf-Dateien zu EU-Rechtsetzungsverfahren urheberrechtlich geschützt sind: © Europäische Gemeinschaften, 1998-2007, http://eur-lex.europa.eu/de/index.htm. Nur Rechtsakte der Europäischen Gemeinschaften, die in der gedruckten Papierausgabe des Amtsblattes der Europäischen Gemeinschaften veröffentlicht werden, gelten als verbindlich.

Diese Meldung teilen:

Anzeigen

Corona_Fachliteratur_Banner_statisch_300x130
Neuerscheinungen bei C.H.BECK

Teilen:

...