Neues seit 1. Januar 2018

 

(IRZ) – Liebe Leserinnen und Leser, für das Jahr 2018 stehen zwei wichtige Neuerungen an:

 

  • Neuer Kooperationspartner EXPERTsuisse:

    Künftig wird die Zeitschrift IRZ in der Schweiz nicht mehr über den Stämpfli-Verlag, Bern, vertrieben, sondern über EXPERTsuisse, Zürich – Expertenverband für Wirtschaftsprüfung, Steuern und Treuhand. Wir freuen uns, dass wir EXPERTsuisse hierfür gewinnen konnten und sehen die IRZ bei dem führenden Schweizer Berufsverband bestens aufgehoben. Die Schweizer Abonnenten haben hierzu eine gesonderte Benachrichtigung erhalten.
    Nähere Informationen über EXPERTsuisse erhalten Sie hier.

 

  • Die Datenbank zum IRZ-Abonnement in beck-online:

    Ab dem Jahr 2018 können Sie als Abonnent der IRZ in unserer Datenbank alle IRZ-Ausgaben online über das Modul „IRZDirekt“ abrufen. Das Modul umfasst neben den Inhalten der IRZ zusätzlich einen großen Fundus an wichtigen Normen: IFRS/IAS Deutsch/Englisch, IFRIC-/SIC-Interpretationen, EU-Verordnungen, HGB, AktG, GmbHG u.v.m. Wie Sie sich in die Datenbank einloggen können, erfahren Sie hier.


Haben Sie Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie uns oder folgen Sie dem Link zum IRZ-Themen-Wunschzettel!


Ihre Redaktion IRZ


Online-Modul IRZDirekt

 

Für alle IRZ-Abonnenten inklusive!

 

Das Modul umfasst neben den Inhalten der IRZ zusätzlich einen großen Fundus an wichtigen Normen: IFRS/IAS Deutsch/Englisch, IFRIC-/SIC-Interpretationen, EU-Verordnungen, HGB, AktG, GmbHG u.v.m.

Wie Sie sich für die Datenbank IRZDirekt freischalten können, erfahren Sie hier.

 


Wertvolle Hilfe für Ihre Recherche: Hier können Sie das IRZ-Jahresregister 2017 downloaden


Zitat des Monats

 

„Aus Sicht der Finanzanalyse entpuppt sich die Nichtaktivierung selbsterstellter immaterieller Vermögenswerte bei einem offenen GuV-Ausweis der Entwicklungsausgaben als die zweckmäßigste Lösung.“

Haaker, IRZ 2018, S. 215

 




IRZ – TOP-Thema im Mai

 

Bilanzierung von virtuellen Währungen nach IFRS und aufsichtsrechtliche Behandlung bei Banken

Ungeachtet der jüngsten Diskussionen und Kursschwankungen hat die Bedeutung von virtuellen Währungen wie Bitcoin, Ethereum oder Litecoin in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Auch Banken zeigen ein Interesse an virtuellen Währungen.

Ergänzend zum Beitrag von Kirsch/von Wieding in Heft 3/2018 der IRZ (IRZ 2018, 115 ff.), der die Bestandsbilanzierung von Bitcoin aus der Perspektive von Nicht-Finanzunternehmen behandelt, stellen Dr. Guido Sopp, CFE, und Dr. David Grünberger, CPA, in ihrem Beitrag in Heft 5/2018 der IRZ (S. 219–225) Besonderheiten der IFRS-Bilanzierung bei Banken sowie die aufsichtsrechtlichen Implikationen in den Fokus.


Die neueste IRZ-Ausgabe

Inhaltsverzeichnis mit Abstracts  |  mehr...


Für Nutzer des Komplett-Angebots von beck-online. DIE DATENBANK bzw. Nutzer des Moduls Bilanzrecht PREMIUM

Nach Eingabe Ihrer Benutzerdaten haben Sie hier Zugriff auf die vollständigen Beiträge der neuesten IRZ-Ausgabe.


IRZ-Themen-Wunschzettel

Liebe Leserinnen und Leser,

gerne möchten wir erfahren, welche Rubriken Sie besonders interessieren. Was fehlt Ihrer Meinung nach? Welche Themen möchten Sie in Ihrer Fachzeitschrift wiederfinden?

Bitte beantworten Sie einfach die beiden folgenden Fragen des IRZ-Themen-Wunschzettels!

 

Einen Überblick über die in den letzten Jahren erschienenen Beiträge finden Sie in den Jahresregistern.

 Eine Auflistung aller unter der Rubrik "Der Fall - die Lösung" erschienenen Beiträge finden Sie auch unter dem TOC
"Der Fall - die Lösung".

 

 


IRZ-Nachrichten zu IFRS und US-GAAP


IASB veröffentlicht überarbeitetes Rahmenkonzept

IRZ, Heft 5, Mai 2018, S. 216

Der International Accounting Standards Board (IASB) hat am 29. März 2018 sein überarbeitetes Rahmenkonzept in der nunmehr finalen Fassung veröffentlicht. Es enthält überarbeitete Definitionen von Vermögenswerten und Schulden und neue Leitlinien zu den Themengebieten Bewertung, Ausbuchung, Ausweis und Angaben.

 |  mehr...


IASB-Arbeitsprogramm

IRZ, Heft 5, Mai 2018, S. 216

Seit dem in IRZ 4/2018 erläuterten Stand des Arbeitsprogramms des Board (IRZ 2018, 174) haben sich im letzten Monat folgende Änderungen ergeben (Stand: 23. April 2018):

 |  mehr...


EU erkennt IFRIC 22 an

IRZ, Heft 5, Mai 2018, S. 217

Mit Veröffentlichung im Europäischen Amtsblatt vom 3. April 2018 hat die Europäische Union die Interpretation IFRIC 22 „Fremdwährungstransaktionen und Vorauszahlungen“ in europäisches Recht überführt. Sie kann damit ab sofort in einen befreienden EU-IFRS-Konzernabschluss angewendet werden, auch wenn sie erst für Berichtszeiträume, die am oder nach dem 1. Januar 2018 beginnen, verpflichtend anzuwenden ist.

 |  mehr...


Aktualisierter Bericht zum Status des Übernahmeprozesses

IRZ, Heft 5, Mai 2018, S. 217

 

Nach der Anerkennung von IFRIC 22 durch die EU und nach Veröffentlichung des Ergänzungsstandards zu den Verweisen auf das überarbeitete Rahmenkonzept der IFRS hat die Europäische Beratungsgruppe für Finanzberichterstattung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) letztmalig am 3. April 2018 ihren Statusbericht betreffend den Übernahmeprozess der IFRS, einschließlich Standards, Interpretationen und Änderungen, gemäß der europäischen Rechnungslegungsregulierung aktualisiert.

 |  mehr...


ESMA veröffentlicht weitere Enforcemententscheidungen

IRZ, Heft 5, Mai 2018, S. 217

Die europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (European Securities and Markets Authority, ESMA) hat einen weiteren Satz von Auszügen aus der vertraulichen Datenbank von Durchsetzungsentscheidungen nationaler Enforcementstellen in der EU veröffentlicht. Diese resultieren aus der Überwachung der IFRS-Konformität und der Anwendung weiterer nationaler Berichtsanforderungen und den in diesem Zusammenhang getroffenen Entscheidungen der Enforcer.

 |  mehr...


DRSC veröffentlicht Jahresbericht 2017

IRZ, Heft 5, Mai 2018, S. 217

Das Deutsche Rechnungslegungs Standards Committee (DRSC) hat am 17. April 2018 seinen Jahresbericht 2017 veröffentlicht. Darin gibt das DRSC, erstmals unter seiner neuen Leitungsstruktur aus Präsident und Exekutivdirektor, seinen jährlichen umfassenden Überblick über die nationale und internationale Arbeit der DRSC-Gremien im abgelaufenen Jahr, gegliedert nach folgenden Bereichen:

 |  mehr...


FAF/FASB: Standardsetzungsaktivitäten

IRZ, Heft 5, Mai 2018, S. 217

Nach den umfangreichen Aktivitäten des Vormonats (IRZ 2018, 175) hat der Financial Accounting Standards Board (FASB) im letzten Monat weder Änderungen an US-amerikanischen Rechnungslegungsstandards noch entsprechende Entwürfe veröffentlicht.

 


BilRUG-Radar 2.0

Leitfaden von Prof. Dr. Christian Zwirner unter Mitarbeit von Michael Vodermeier (Stand: Juli 2016)

Das Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BilRUG) wurde am 22.7.2015 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht (BGBl. I 2015, 1245 ff.); es ist am Tag nach seiner Verkündung in Kraft getreten.

Mit zahlreichen Änderungen im HGB und weiteren Gesetzen wird im Ergebnis deutlich:

Das BilRUG ist mehr als eine Rechnungslegungsreform!