Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern sowie unseren Autorinnen und Autoren ein glückbringendes neues Jahr 2018!

'TT'TT'TT'TT'TT'TT'TT'TT'TT'TT'TT


Neues ab 1. Januar 2018

 

(IRZ) – Liebe Leserinnen und Leser, für das Jahr 2018 stehen zwei wichtige Neuerungen an:

 

  • Neuer Kooperationspartner EXPERTsuisse:

    Künftig wird die Zeitschrift IRZ in der Schweiz nicht mehr über den Stämpfli-Verlag, Bern, vertrieben, sondern über EXPERTsuisse, Zürich – Expertenverband für Wirtschaftsprüfung, Steuern und Treuhand. Wir freuen uns, dass wir EXPERTsuisse hierfür gewinnen konnten und sehen die IRZ bei dem führenden Schweizer Berufsverband bestens aufgehoben. Die Schweizer Abonnenten haben hierzu eine gesonderte Benachrichtigung erhalten.
    Nähere Informationen über EXPERTsuisse erhalten Sie hier.

 

  • Die Datenbank zum IRZ-Abonnement in beck-online:

    Ab dem Jahr 2018 können Sie als Abonnent der IRZ in unserer Datenbank alle IRZ-Ausgaben online über das Modul „IRZDirekt“ abrufen. Das Modul umfasst neben den Inhalten der IRZ zusätzlich einen großen Fundus an wichtigen Normen: IFRS/IAS Deutsch/Englisch, IFRIC-/SIC-Interpretationen, EU-Verordnungen, HGB, AktG, GmbHG u.v.m.
    Im Januarheft 2018 der IRZ finden Sie hierzu einen Freischaltcode. Wie Sie sich in die Datenbank einloggen können, erfahren Sie hier.


Haben Sie Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie uns oder folgen Sie dem Link zum IRZ-Themen-Wunschzettel!


Ihre Redaktion IRZ


Online-Modul IRZDirekt

 

Für alle IRZ-Abonnenten inklusive!

 

Das Modul umfasst neben den Inhalten der IRZ zusätzlich einen großen Fundus an wichtigen Normen: IFRS/IAS Deutsch/Englisch, IFRIC-/SIC-Interpretationen, EU-Verordnungen, HGB, AktG, GmbHG u.v.m.

Wie Sie sich für die Datenbank IRZDirekt freischalten können, erfahren Sie hier.

 


Wertvolle Hilfe für Ihre Recherche: Hier können Sie das IRZ-Jahresregister 2017 downloaden


Zitat des Monats

 

„Qualifizierte Experten bleiben auch in Zeiten der Digitalisierung gefragt; die Berufsbilder werden sich aber langfristig verändern: Der „Meister von Zahlen“ wird zum Wirtschaftsberater als „Meister digitaler Prozesse“.“

Marius Klauser, IRZ 2018, 7




IRZ – TOP-Thema im Januar

 

Digitalisierung der Buchführung als Basis für Mehrwertleistungen

Buchhalter, Treuhänder, Steuerexperten und Wirtschaftsprüfer – sie alle haben mit Zahlen zu tun, der Ausgangsbasis für Digitalisierung und Mehrwertgenerierung. Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage bei Mitgliedunternehmen von EXPERTsuisse, dem Schweizer Expertenverband für Wirtschaftsprüfung, Steuern und Treuhand, zeigen, dass der Digitalisierungsgrad bei Finanzprozessen generell ausbaubar ist. Auch beim Digitalisierungsgrad von Anbietern der Prüfungs- und Beratungsbranche besteht noch Optimierungspotenzial. Dieses auszuschöpfen lohnt sich, denn digitalisierte Anbieter können ihre Kunden bei deren digitaler Transformation wirksam unterstützen.

Dr. Marius Klauser, Direktor und CEO von EXPERTsuisse, stellt in Heft 1/2018 der IRZ (S. 5–7) die Ergebnisse der groß angelegten Umfrage unter ausgewählten 744 Mitgliedsunternehmen vor und nimmt die entsprechende Einordnung vor. Die Befragung gibt wichtige Anhaltspunkte zum Digitalisierungsgrad von Unternehmen, ihres Leistungsangebots und das ihrer Kunden.


Die neueste IRZ-Ausgabe

Inhaltsverzeichnis mit Abstracts  |  mehr...


Für Nutzer des Komplett-Angebots von beck-online. DIE DATENBANK bzw. Nutzer des Moduls Bilanzrecht PREMIUM

Nach Eingabe Ihrer Benutzerdaten haben Sie hier Zugriff auf die vollständigen Beiträge der neuesten IRZ-Ausgabe.


IRZ-Themen-Wunschzettel

Liebe Leserinnen und Leser,

gerne möchten wir erfahren, welche Rubriken Sie besonders interessieren. Was fehlt Ihrer Meinung nach? Welche Themen möchten Sie in Ihrer Fachzeitschrift wiederfinden?

Bitte beantworten Sie einfach die beiden folgenden Fragen des IRZ-Themen-Wunschzettels!

 

Einen Überblick über die in den letzten Jahren erschienenen Beiträge finden Sie in den Jahresregistern.

 Eine Auflistung aller unter der Rubrik "Der Fall - die Lösung" erschienenen Beiträge finden Sie auch unter dem TOC
"Der Fall - die Lösung".

 

 


IRZ-Nachrichten zu IFRS und US-GAAP


IASB verabschiedet Jährliche Verbesserungen 2015-2017

IRZ, Heft 1, Januar 2018, S. 16

Der International Accounting Standards Board (IASB) hat am 12. Dezember 2017 die endgültigen Änderungen im Rahmen des jährlichen Verbesserungsprojekts (Annual Improvements Project) im Zyklus 2015-2017 veröffentlicht.

 |  mehr...


IASB-Arbeitsprogramm

IRZ, Heft 1, Januar 2018, S. 16

Im Anschluss an die Sitzung des IASB im Dezember konnten gegenüber dem in IRZ 12/2017 erläuterten Arbeitsprogramm des Board die nachfolgenden Änderungen festgestellt werden:

 |  mehr...


Veröffentlichung eines Erstellerleitfadens für die IFRS-Taxonomie

IRZ, Heft 1, Januar 2018, S. 17

Am 15. Dezember 2017 hat die IFRS-Stiftung den Leitfaden „Using the IFRS Taxonomy – A preparer’s guide“ veröffentlicht, um die Unternehmen bei der Erlangung eines besseren Verständnisses der Inhalte der IFRS-Taxonomie zu unterstützen und somit die Qualität und Konsistenz der Kennzeichnung von Abschlüssen zu verbessern.

 |  mehr...


EU/EFRAG/ESMA: Aktualisierter Bericht zum Status des Übernahmeprozesses

IRZ, Heft 1, Januar 2018, S. 17

Die Europäische Beratungsgruppe für Finanzberichterstattung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) hat letztmalig am 15. Dezember 2017 ihren Statusbericht betreffend den Übernahmeprozess der IFRS, einschließlich Standards, Interpretationen und Änderungen gemäß der europäischen Rechnungslegungsregulierung aktualisiert.

 |  mehr...


ESMA veröffentlicht ESEF-Leitlinien

IRZ, Heft 1, Januar 2018, S. 17

Das Europäische Einheitliche Elektronische Format (European Single Electronic Format, ESEF) ist das elektronische Meldeformat, in dem Emittenten auf geregelten Märkten der EU ihre Jahresfinanzberichte ab dem 1. Januar 2020 erstellen müssen. Am 18. Dezember 2017 hat die europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (European Securities and Markets Authority, ESMA) fachliche Umsetzungsstandards und weitere Leitlinien zu ESEF veröffentlicht.

 |  mehr...


DRS: Bekanntmachung des DRÄS 8

IRZ, Heft 1, Januar 2018, S. 17

Am 4. Dezember 2017 wurde der Deutsche Rechnungslegungs Änderungsstandard Nr. 8 (DRÄS 8) durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz gemäß §  342 Abs. 2 HGB im amtlichen Teil des Bundesanzeigers bekannt gemacht. Folglich ist mit der ordnungsgemäßen Anwendung des DRÄS 8 die Vermutung verbunden, dass die die Konzernrechnungslegung betreffenden Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung beachtet wurden.

 |  mehr...


FAF/FASB: Standardsetzungsaktivitäten

IRZ, Heft 1, Januar 2018, S. 17

Der Financial Accounting Standards Board (FASB) hat eine weitere Standardänderung zur Aktualisierung der Rechnungslegungsstandards in den USA veröffentlicht:

 |  mehr...


BilRUG-Radar 2.0

Leitfaden von Prof. Dr. Christian Zwirner unter Mitarbeit von Michael Vodermeier (Stand: Juli 2016)

Das Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BilRUG) wurde am 22.7.2015 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht (BGBl. I 2015, 1245 ff.); es ist am Tag nach seiner Verkündung in Kraft getreten.

Mit zahlreichen Änderungen im HGB und weiteren Gesetzen wird im Ergebnis deutlich:

Das BilRUG ist mehr als eine Rechnungslegungsreform!