Medienpartnerschaft Energy Awards 2016

 


 

Die EnWZ ist Medienpartner der Energy Awards 2016

ENERGY AWARDS 2016: DIE NOMINIERTEN STEHEN FEST!

Gestern ist der Vorstand der Energy Awards in Düsseldorf zusammengekommen, um in einer Jurysitzung über die Nominierten des diesjährigen Wettbewerbs zu entscheiden.
Die Jury hatte die schwere und verantwortungsvolle Aufgabe, aus über 180 Bewerbungen die besten Projekte herauszusuchen und jeweils drei Nominierte in den Kategorien Start-up, Industrie, Smart Home, Mobilität sowie Utilities & Stadtwerke zu benennen. Relevant waren dabei die folgenden Aspekte: Energiegewinnung, Netze, Übertragung, Steigerung des Wirkungsgrads, Speicherung, Kraftstoffe und dezentrale Lösungen.

Folgende Projekte sind für die Energy Awards 2016 nominiert:

START-UP

  • Africa GreenTec GmbH & Co. KG mit Mobile Solarcontainer für Afrika
  • ComfyLight GmbH mit ComfyLight – das lernende Licht, das auf Dein Zuhause aufpasst
  • Coolar UG (haftungsbeschränkt) in Gründung mit Coolar - Kühlschränke ohne Strom

INDUSTRIE

  • KraussMaffei Technologies GmbH mit LED-Beleuchtung mit intelligenter Sensorik und Steuerung spart mehr als 80% Stromkosten
  • e3 computing GmbH + T.P.I. Trippe und Partner Ingenieurgesellschaft mbH mit Green IT Cube
  • Covestro Deutschland AG mit STRUCTese@Covestro

SMART HOME

  • Betterspace GmbH mit better.hotel – die intelligente Heizkörpersteuerung für Hotels von Betterspace
  • FENECON GmbH & Co. KG mit FENECON Energiepartner-Modell
  • DIGIMONDO GmbH mit DIGIMONDO – Kommunikationsnetze für das Internet der Dinge

UTILITIES/ STADTWERKE

  • Stadtwerke Burg GmbH mit SonnenBurg – Sonnenstrom für Mieter
  • Stadtwerke München GmbH mit "Ausbauoffensive Erneuerbare Energien der Stadtwerke München GmbH (SWM): Ökostrom und Ökowärme"
  • STWB Stadtwerke Bamberg GmbH mit Intelligenter Energiekreislauf: Vom Trinkwasserschutz zur Wärme für Europas erstes Öko-Schwimmbad

MOBILITÄT

  • Cleverciti Systems GmbH mit Parksuchverkehr und Co2 reduzieren – neue Technologien machen es möglich!
  • Schenker Deutschland AG mit iHub - IT-Plattform für das Management von teils diesel-, teils elektrisch betriebenen LKW-Flotten
  • DriveNow GmbH & Co. KG mit DriveNow – moderne, nachhaltige Mobilität für urbane Räume
Im nächsten Schritt wählen die über 200 Mitglieder der Energy Academy die finalen Gewinner. Diese werden zusammen mit dem Sonderpreis Energizer des Jahres auf der Preisverleihung am 29.9.2016 im Museum für Kommunikation in Berlin verkündet und prämiert.

Die Zeitschrift für das gesamte Recht der Energiewirtschaft (EnWZ) begleitet und kommentiert die wesentlichen Entwicklungen des Energierechts und der Energie- sowie Bau- und Wohnungswirtschaft. Dabei wird im Sinne der „Energiewende“ die gesamte energiewirtschaftliche Wertschöpfungskette ganzheitlich betrachtet und finden auch Randbereiche und Schnittstellen zu anderen Rechtsgebieten (z.B. Umwelt- und Planungsrecht, Kommunalrecht, Immissionsschutzrecht, Kartell- und Wettbewerbsrecht usw.) Beachtung.

 

Entsprechend vielfältig sind auch die Zielgruppen, die wir mit der EnWZ erreichen wollen. Neben Universitäten, Behörden, Gerichten und Anwaltskanzleien sollen auch Branchenverbände und ihre Mitglieder, Energieunternehmen und in der Energiewirtschaft tätige Dienstleister angesprochen werden.

 

Jede Ausgabe enthält ein Editorial, fundierte Beiträge, aktuelle Entscheidungen der Gerichte und Behörden – teilweise mit Anmerkungen – sowie aktuelle Kurznachrichten und Neuigkeiten.

Um die wissenschaftliche Qualität der Beiträge zu gewährleisten, werden diese dem System des Peer-Review unterzogen. Gutachter aus demselben Fachgebiet wie die Autoren werden deren Beiträge anonym und unabhängig bewerten.

 

Die Schlagwörter zu den Beiträgen erleichtern Ihnen bei der Lektüre einen schnellen Überblick sowie die schnelle Einordnung komplexer Themen.

 

So möchte die EnWZ ein Medium für den Austausch und die Diskussion aktueller und grundlegender energierechtlicher Themen sowie damit im Zusammenhang stehender Aspekte werden.

 

Für die Umsetzung dieses Konzepts stehen die wissenschaftlich renommierten Mitglieder unseres Herausgebergremiums sowie unseres wissenschaftlichen Beirats.

 

Das Konzept der Zeitschrift wird von der Redaktion ständig weiterentwickelt. Ihre Anregungen, aber auch interessante Nachrichten, Kommentare und Entscheidungen sind uns per immer willkommen.

 

Sind Sie an der EnWZ interessiert? Dann nutzen Sie die Möglichkeit eines dreimonatigen kostenlosen Probeabos.