Unterrichtshilfe 'Mensch und Straßenverkehr'


Zur interdisziplinären fächerübergreifenden Verkehrsbildung an weiterführenden Schulen hat die Verkehrswacht München in Zusammenarbeit mit dem TÜV Süddeutschland und mit Unterstützung der Bayer. Motorenwerke BMW eine neue sechsteilige Unterrichtshilfe für den Verkehrsunterricht herausgegeben.

Zitat aus der Einleitung zu dieser Unterrichtshilfe: Dementsprechend hat die Broschüre drei Ziele:

Erstens will sie den in der Verkehrserziehung tätigen Lehrern einen Überblick geben über die Voraussetzungen für ein sicherheits-, umwelt-, gesundheits- und sozialbewusstes Verhalten im Straßenverkehr (vgl. dazu Punkt 1 der KMK-Empfehlungen). Für einen erfolgreichen Unterricht genügt es ja nicht, nur die im Unterricht zu vermittelnden Lerninhalte zu kennen. Hier gilt, was A. Einstein einmal so formuliert hat: "Ohne Hintergrundwissen keine erfolgreiche Lehrtätigkeit", also auch keine erfolgreiche Verkehrserziehung. Dieses Hintergrundwissen in komprimierter Form zu vermitteln, ist eines der Ziele dieser Broschüre.

Zweitens werden natürlich auch konkrete Themen angesprochen, die bisher noch nicht in dieser Reihe dargestellt wurden: So z. B. die Bedeutung von "Krankheit", "Ernährung" und "Ermüdung" für das Verkehrsverhalten (einbaubar in den Biologie-Unterricht), die psycho-motorischen Grundlagen wie Blicktechniken, Schwungempfinden und Dimensionsgefühl für das Verhalten beim Führen von Kraftfahrzeugen (ebenfalls für den Biologie-, aber auch den Sport-Unterricht), die Besonderheiten des Verkehrs im Ausland (für den Geographie-Unterricht) und eine Fülle von speziellen Themen, die auch im Deutschunterricht behandelt werden können. Denn gerade die Sprache als Überträgerinstrument von Lebenserfahrung und Erkenntnis kann mehr als jeder andere Lerngegenstand zur Ich-Entwicklung beitragen. Im Sprachunterricht können Verkehrsthemen besprochen werden und gleichzeitig wird gelernt, Sprache differenzierter zu benutzen und dementsprechend differenzierter an Themen heranzugehen.

Drittens wurde dem Wunsch vieler Lehrer entsprochen, die Inhalte der bisher jeder der erschienenen Unterrichtshilfen beigelegten Einführungsbroschüre "Indirekte Verkehrssinnbildung" etwas ausführlicher darzustellen. Denn nur wer über einen ausgeprägten Verkehrssinn verfügt, ist in der Lage, sich sicherheits-, umwelt-, gesundheits- und sozialbewusst zu verhalten.

Die Unterrichtshilfe gliedert sich in sechs Module. Zu jedem Modul liegt ein Heft vor.

Die neue Unterrichtshilfe stammt aus der Feder von Prof. Dr. Dr. Benedikt v. Hebenstreit.

(Quelle: Verkehrswacht München)


NZV 2/2001