RA Dieter Posch
Der Dreiklang im Genehmigungsrecht (Teil 1)

Genehmigungsverfahren für Großvorhaben kranken in Deutschland an viel zu langen Verfahrensdauern bedingt durch falsch verstandene Bürgerbeteiligung und in der Verwaltung deplatzierten materiell-rechtlichen Vorgaben. Der Verfasser fordert stattdessen eine frühestmögliche Öffentlichkeitsbeteiligung durch den Veranlasser des Vorhabens, komprimierte, einstufige und befristete behördliche Genehmigungsverfahren sowie die Einbeziehung der politischen Verantwortung in die Administrative Entscheidung.

Prof. Dr. Heiner Monheim
Hemmnisse und Perspektiven einer Verkehrswende (Teil 2)

Nach dem Vorbild der Energiewende wird – mit den zentralen Begriffen „Verkehrswende“ und „Nachhaltige Mobilität“ – seit einigen Jahren auch für den Verkehrsbereich ein grundlegender Paradigmenwechsel der Verkehrspolitik gefordert. Während im ersten Teil dieses Beitrags (IR 2017, 236 ff.) die Ziele, Inhalte und Strategien einer Verkehrswende sowie die Probleme der bisherigen autoorientierten Politik dargestellt wurden, stellt der vorliegende zweite Teil mögliche Lösungsansätze zu ihrer Umsetzung vor.