EnWZ - Herausgeber

Herausgeber
RA Prof. Dr. Christian Theobald RA Prof. Dr. Christian Theobald, Mag. rer. publ., geb. 1966. Nach der Ausbildung zum Bankkaufmann Studium der Rechts- und Verwaltungswissenschaften in Freiburg, Speyer und London. Referendariat in Freiburg; zeitgleich von 1989-1994 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für internationales und ausländisches Strafrecht in Freiburg. 1995-1998 wissenschaftlicher Assistent an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer; parallel Promotion im Bereich Rechts- und Institutionenökonomik. Seit 1998 Rechtsanwalt bei Becker Büttner Held, Berlin, seit 2001 Partner der Sozietät; Honorarprofessor an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer. Verfasser vieler Fachpublikationen sowie geschäftsführender Herausgeber und Schriftleiter der ebenfalls im C. H. Beck Verlag erscheinenden Monatsschrift InfrastrukturRecht (IR) und der Schriftenreihe Energie- und Infrastrukturrecht.
Prof. Dr. Carsten Becker Prof. Dr. Carsten Becker, geb. 1964. Seit Juli 2011 Vorsitzender der 10. Beschlussabteilung des Bundeskartellamts, nachdem er gut sieben Jahre die beiden Energiebeschlussabteilungen geleitet hatte. Zuvor vertrat er das Amt, in das er 1993 nach dem Abschluss von rechtswissenschaftlichem Studium und juristischem Vorbereitungsdienst eingetreten ist, u. a. als Prozessbevollmächtigter beim Bundesgerichtshof in Karlsruhe. Honorarprofessor der Johannes Gutenberg-Universität Mainz im Teilschwerpunkt Europäisches und Deutsches Kartell- und Wettbewerbsrecht. Verfasser einer Reihe von Kommentierungen, Monografien und Aufsätzen zu kartellrechtlichen, insbesondere energiekartellrechtlichen Themen.
Peter Franke Peter Franke, geb. 1954. Studium der Rechtswissenschaften in Münster, Juristischer Vorbereitungsdienst in Nordrhein-Westfalen, 1982 Zweite Juristische Staatsprüfung. 1982/83 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wirtschaftsverwaltungsrecht der Universität Münster, 1983/84 Dezernent bei der Bezirksregierung Münster. 1984-2012 in verschiedenen Funktionen in der Energieabteilung des Wirtschaftsministeriums des Landes Nordrhein-Westfalen tätig, ab 2005 als  Leiter der Gruppe „Energierecht, Bergbau, Kerntechnik". Während dieser Zeit u. a. Vorsitzender des Länderausschusses bei der Bundesnetzagentur, Vorsitzender des Arbeitskreises Energiepolitik der Wirtschaftsministerkonferenz und Obmann für Rechtsfragen des Länderausschusses Bergbau. Seit März 2012 Vizepräsident der Bundesnetzagentur.
Dr. Kai Uwe Pritzsche Dr. Kai Uwe Pritzsche, LL.M. (Berkeley), geb. 1957. Rechtsanwalt und Partner der internationalen Anwaltskanzlei Linklaters LLP, praktiziert von Berlin aus mit besonderem Schwerpunkt im Bereich Corporate, Streitbeilegung und Energiewirtschaftsrecht. Studium der Rechtswissenschaften und Politikwissenschaft in Freiburg i.Br., Genf, Bonn und Berkeley, Kalifornien. Referendarzeit und Promotion in Köln. Seit 1988 Rechtsanwalt, ursprünglich bei Boden Oppenhoff & Schneider in Köln, sodann in New York und Berlin. Partner seit 1993, ab Verschmelzung der Kanzleien seit 2001 bei Linklaters. Zahlreiche Publikationen und Vorträge mit Schwerpunkten im Bereich Energiewirtschaft und der anwaltlichen Beratung in Transaktionen.
Dr. iur. Winfried Rasbach

Dr. iur. Winfried Rasbach, geb. 1974. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Trier und „Lumière“ Lyon II  (Frankreich) Referendariat in Koblenz, Speyer und Ottawa (Kanada). 2002-2005 Wissenschaftlicher Referent am Zentrum für Europäische Integrationsforschung (ZEI) der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn mit den Arbeits- und Forschungsschwerpunkten Recht der regulierten Märkte (insbes. Telekommunikations- und Energierecht) und Europäisches Beihilfenrecht; Promotion zum Dr. iur. an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn zum Thema „Unbundling-Regulierung in der Energiewirtschaft“. Seit 2005 Rechtsanwalt und Syndikus der Thüga AG mit Tätigkeitsschwerpunkten in den Bereichen Energiewirtschaftsrecht, Regulierung und Unbundling; seit Februar 2010 Hauptabteilungsleiter Recht der Thüga Aktiengesellschaft und seit Januar 2013 Prokurist der Thüga Aktiengesellschaft; Mitglied in mehreren Aufsichtsräten. Veröffentlichungen und Vortragstätigkeiten zu energie- und kartellrechtlichen Themen.

Dr. Reinhard Ruge Dr. Reinhard Ruge, LL.M. (London), geb. 1974. Studium an der Universität Passau, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der London School of Economics & Political Science. Promotion im DFG-Graduiertenkolleg an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und Referendariat am OLG Hamburg. 2003 Justitiar der Deutschen Bahn AG mit den Schwerpunkten Netzregulierung und Kartellrecht, 2006 Justiziar der Vattenfall Europe AG. Seit Oktober 2011 Stellvertretender Abteilungsleiter Recht der 50Hertz Transmission GmbH, Berlin. Aufbau der Rechtsabteilung der 50Hertz ab 2009. Zahlreiche Veröffentlichungen in den Bereichen Energierecht, Regulierungsrecht, Kartellrecht, Verwaltungsrecht und Eisenbahnrecht.

EnWZ - Beirat

Wissenschaftlicher Beirat
Prof. Dr. Thorsten Beckers Prof. Dr. Thorsten Beckers, geb. 1972. Zunächst Ausbildung zum Industriekaufmann und berufliche Tätigkeit in der Immobilienwirtschaft sowie Studium des Wirtschaftsingenieurwesens an der TU Berlin. Danach wissenschaftlicher Mitarbeiter und parallel Promotion zu einem volkswirtschaftlichen Thema an der TU Berlin sowie anschließend Gast- und Vertretungsprofessor an der dortigen Fakultät Wirtschaft & Management. Seit 2009 Leitung einer Arbeitsgruppe Infrastrukturökonomie und -management am Fachgebiet Wirtschafts- und Infrastrukturpolitik (WIP) der TU Berlin. Aufgrund der Bedeutung rechtlicher und technischer Rahmenbedingungen für (institutionen-)ökonomische Analysen regelmäßige Durchführung interdisziplinärer Forschungsvorhaben mit Ingenieuren und Juristen.
Prof. Dr. Martin Burgi Prof. Dr. Martin Burgi, geb. 1964. Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Konstanz; 1993 Promotion, 1998 Habilitation mit einer Arbeit zum Thema Funktionale Privatisierung und Verwaltungshilfe. 1999 Ernennung zum Universitätsprofessor der Juristischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum. Direktor bzw. Mitglied des Kuratoriums am Institut für Berg- und Energie der Ruhr-Universität Bochum. Seit Oktober 2012 Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Wirtschaftsverwaltungsrecht, Umwelt- und Sozialrecht an der LMU München. Seit September 2007 Research Fellow an der George Washington University Law School, Washington D.C. Seit 2008 gewähltes Mitglied des Fachkollegiums „Rechtswissenschaft” der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Mehrere Buchpublikationen, zahlreiche Veröffentlichungen auch im internationalen Raum, ausgedehnte Vortrags- und Beratungstätigkeit. Mitherausgeber u. a. der Neuen Zeitschrift für Verwaltungsrecht (NVwZ).
Prof. Dr. Jörg Gundel, Maître en droit Prof. Dr. Jörg Gundel, Maître en droit, geb. 1967. Studium der Rechtswissenschaft an den Universitäten Erlangen-Nürnberg und Aix-Marseille III 1986-1992; Referendariat am OLG Nürnberg, Zweites Staatsexamen 1995; Promotion 1996. 1997-2003 wissenschaftlicher Assistent am Institut für Völkerrecht, Europarecht und ausländisches öffentliches Recht der Freien Universität Berlin; Habilitation 2002. Seit 2004 Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht an der Universität Bayreuth. Geschäftsführender Direktor der Forschungsstelle für deutsches und europäisches Energierecht (FER) an der Universität Bayreuth; gemeinsam mit Prof. Dr. Knut Werner Lange Herausgeber der Beiträge zum deutschen, europäischen und internationalen Energierecht (Mohr Siebeck, Tübingen); zahlreiche Veröffentlichungen zum deutschen und europäischen Energierecht.
Prof. Dr. Johannes Hellermann Prof. Dr. Johannes Hellermann, geb. 1957. Erstes juristisches Staatsexamen in Freiburg 1980 und Zweites juristisches Staatsexamen in Stuttgart 1983; Wissenschaftlicher Mitarbeiter von Richter des Bundesverfassungsgerichts i.R. Prof. Dr. E.-W. Böckenförde, Universität Freiburg, 1984-1989; Tätigkeit im Bauverwaltungs- und Rechtsamt der Stadt Freiburg von 1989-1991; Wissenschaftlicher Assistent von Prof. Dr. Joachim Wieland, Universität Bielefeld, 1991-1998; Promotion in Freiburg 1992; Habilitation in Bielefeld 1998; Professor für Öffentliches Recht an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster Jan. 2000-Sept. 2002; Gastprofessur an der University of Virginia School of Law, Charlottesville, USA August/September 2002; seit Oktober 2002 Professor für Öffentliches Recht, Finanz- und Steuerrecht an der Universität Bielefeld; seit November 2007 Prorektor für Studium und Lehre, seit Dez. 2009 Prorektor für Qualitätsentwicklung der Universität Bielefeld; Forschungsschwerpunkte im Verfassungsrecht, Finanz(verfassungs)recht, Kommunal(wirtschafts)recht und öffentlichen Wirtschaftsrecht einschließlich Energierecht.
Prof. Dr. Bernd Holznagel Prof. Dr. Bernd Holznagel, LL.M. geb. 1957. Studium der Rechtswissenschaft und der Soziologie in Berlin, danach Erwerb des Master of Laws an der McGill University (Montreal). Referendariat in Hamburg; 1991-1995 Hochschulassistent an der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Hamburg. 1997 Ernennung zum ordentlichen Professor für Staats- und Verwaltungsrecht an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster; seitdem Direktor des Instituts für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht (öffentlich-rechtliche Abteilung). Mitglied der Vereinigung Deutscher Staatsrechtslehrer, des Studienkreises für Presserecht und Pressefreiheit, des Deutschen Juristentages sowie des Münchner Kreises. Berufung in den Wissenschaftlichen Arbeitskreis für Regulierungsfragen der Bundesnetzagentur im Jahre 2003. Mitherausgeber der Zeitschrift MultiMedia und Recht (MMR). Lehr- und Forschungsaufenthalte an der China Academy of Telecommunicatons Research in Peking, der Akademischen Rechtsuniversität in Moskau und der University of Virginia School of Law in Charlottesville.
Dr. Hartmut Kahl

Dr. Hartmut Kahl, LL.M. (Duke), geb. 1981. Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Leipzig und der Duke University School of Law in Durham/NC (USA). Promotion 2008. 2010 bis 2012 Rechtsanwalt im Berliner Büro von Becker Büttner Held. Seit 2012 Mitglied der wissenschaftlichen Leitung der Stiftung Umweltenergierecht, zunächst als Leiter des Forschungsgebietes Internationales Umweltenergierecht und Rechtsvergleichung, danach als Leiter des Forschungsgebietes Recht der erneuerbaren Energien und Energiewirtschaft. Forschungsschwerpunkt u.a. beim Erneuerbare-Energien-Gesetz mit seinen Bezügen zum Energiewirtschaftsrecht sowie Verfassungs- und Europarecht. Zahlreiche Publikationen und Vorträge zum Rechtsrahmen der Energiewende im In- und Ausland. Lehrbeauftragter an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Prof. Dr. Mario Martini Prof. Dr. Mario Martini, geb. 1969. 1995-1998 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, 1999 ebenda Promotion mit einer umweltrechtlichen Arbeit, 1998-2000 Rechtsreferendariat in Rheinland-Pfalz. 2001-2007 wissenschaftlicher Assistent und Habilitand am Lehrstuhl für Öffentliches Recht einschließlich Völker- und Europarecht (Prof. Dr. Jörn Axel Kämmerer). 2006 Habilitation an der Bucerius Law School mit einer Arbeit zu dem Titel „Der Markt als Instrument hoheitlicher Verteilungslenkung“. Bis April 2010 Professur für Staats- und Verwaltungsrecht an der Ludwig-Maximilians-Universität München; seitdem Inhaber des Lehrstuhls für Verwaltungswissenschaft, Staatsrecht, Verwaltungsrecht und Europarecht an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer. Forschungsschwerpunkte in den Bereichen Infrastruktur, Gesundheit und Umwelt sowie in der Verbindung von Recht und Ökonomik.
Prof. Dr. Martin Burgi Prof. Dr.-Ing. Joachim Müller-Kirchenbauer, geb. 1968. Studium der Energieverfahrenstechnik an der TU München und der TU Berlin, 1999 Promotion neben einer Tätigkeit am Forschungszentrum Jülich an der Universität (GH) Essen. Unternehmensberater in energiewirtschaftlichen und energietechnischen Projekten sowie anschließend Referatsleiter und stellvertretender Abteilungsleiter bei der Bundesnetzagentur. Lehrauftrag für Regulierung der Strom- und Gasnetze an der RWTH Aachen. Seit 2010 Lehrstuhlinhaber für Gasversorgungssysteme am Institut für Erdöl- und Erdgastechnik der Technischen Universität Clausthal.
Prof. Dr. Michael Rodi

 Prof. Dr. Michael Rodi, M.A., geb. 1958. Studium der Rechtswissenschaft, Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre in Konstanz, München und Paris. 1998 Habilitation in den Fächern Öffentliches Recht, Steuerrecht und Europarecht an der Universität München. Seit 1999 Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Finanzrecht, Umwelt- und Energierecht an der Universität Greifswald. 2004 Berufung in den wissenschaftlichen Beirat des Internationalen Instituts für Staatsrecht (IIEDE) in Porto Allegre (Brasilien), seit 2006 Ehrenmitglied des Brasilianischen Steuerinstituts (IBPT). Seit 2009 wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Klimaschutz, Energie und Mobilität e.V. (IKEM) in Greifswald und Berlin. Forschungsschwerpunkte u. a.: ökonomische und soziologische Grundlagen des Rechts, interdisziplinäre Aspekte des Klimaschutzes und einer nachhaltigen Energiepolitik; seit 2004 wissenschaftliche Leitung der internationalen Summer Academy „Energy and the Environment“.

Prof. Dr. Jens-Peter Schneider

 Prof. Dr. Jens-Peter Schneider, geb. 1963. Studium in Marburg und Freiburg, 1988-1990 Wiss. Angestellter an der Universität Freiburg, 1990 Promotion in Freiburg; 1990-1993 Referendariat in Hamburg; 1993–2000 Wissenschaftlicher Referent an der Forschungsstelle Umweltrecht der Universität Hamburg; 1996-2000 Geschäftsführer der Forschungsstelle Recht und Innovation der Universität Hamburg (CERI); 1998/99 Habilitation in Hamburg; 2000-2010 Professor für deutsches und europäisches Verwaltungsrecht unter Einschluss des Energie- und Kommunikationsrecht an der Universität Osnabrück; 2004-2010 Direktor im Institut für Europäische Rechtswissenschaft der Universität Osnabrück; seit 2010 Professor für Öffentliches Recht, Europäisches Informations- und Infrastrukturrecht an der Universität Freiburg i. Brsg.


EnWZ - Redaktion

Redaktion
RA Prof. Dr. Christian Theobald RA Prof. Dr. Christian Theobald, Mag. rer. publ.
Dr. Peter Gussone

RA Dr. Peter Gussone, geb. 1976. Studium der Rechtswissenschaften, Politikwissenschaften und Geschichte in Bonn, Lausanne und Köln, Referendariat in Berlin. Zuvor Promotion 2004 an der Universität zu Köln zu einem europarechtlichen Thema. 2000-2004 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Versicherungsrecht in Köln; danach bis 2006 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht, Europarecht, Umweltrecht, Finanz- und Wirtschaftsrecht an der Humboldt-Universität zu Berlin. Rechtsanwalt bei Becker Büttner Held, Berlin, 2006-2008; 2008-2011 Referent beim Bundeskartellamt in Bonn. 2011-2016 Rechtsanwalt und Partner Counsel bei Becker Büttner Held, Berlin; seit 2017 Rechtsanwalt und Partner bei MJG Rechtsanwälte. Autor einer Reihe von Kommentierungen, Monographien und Publikationen zu energierechtlichen und kartellrechtlichen Themen, stellvertretender Chefredakteur.

Prof. Dr. Carsten Becker Dipl.-Ing. (FH) Antje Werk, Richterin am Landgericht, geb. 1977. Studium des Bauingenieurwesens und der Rechtswissenschaften in Berlin, Referendariat im Bezirk des Brandenburgischen Oberlandesgerichts. Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Rechtsanwältin bei Becker Büttner Held, Berlin, 2006 bis 2010. Kommentierung zum EnWG. Seit 2010 Richterin in Berlin, seit 2015 abgeordnet als wissenschaftliche Mitarbeiterin zum Verfassungsgerichtshof des Landes Berlin. Schriftleiterin für die Rechtsprechung.