Thüringer Polizei schneidet Diensttelefonate mit

Die Thüringer Polizei hat laut einem Bericht des MDR über mehrere Jahre zehntausende Diensttelefonate heimlich aufgezeichnet. Darunter waren auch Anrufe von Staatsanwälten. Zudem bestehe der Verdacht, dass Gespräche mit Rechtsanwälten, Justizbeamten, Sozialarbeitern und Journalisten mitgeschnitten wurden, die dienstlich interne Polizeinummern angerufen hatten.

 |  mehr...


Kartografierungsprojekt zu Überwachungskameras

Medien berichten über ein Kartografierungsprojekt unter dem Namen „Surveillance under Surveillance“, dass die Überwachungskameras der ganzen Welt abbilden soll.  |  mehr...

Stiftung Datenschutz und Deutscher Industrie-und Handelskammertag (DIHK)
Berlin - 6.9.2016: Auswirkungen der EU-Datenschutzreform auf Recht und Wirtschaft

Am 6.9.2016 findet in Berlin eine gemeinsame Veranstaltung der Stiftung Datenschutz und des Deutschen Industrie- und Handelskammertags statt. Thema sind die Auswirkungen der EU-Datenschutzreform auf Recht und Wirtschaft. Die Verantstaltung beleuchtet die Herausforderungen, die besonders für Unternehmen nach der DS-GVO zukommen.

Eine Anmeldung ist noch bis zum 26.8.2016 unter folgendem Link möglich. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

DSRI - Deutsche Stiftung für Recht und Informatik
Hamburg - 14.-17.9.2016: 17. DSRI-Herbstakademie

Die 17. DSRI-Herbstakademie 2016 wird von der Deutschen Stiftung für Recht und Informatik (DSRI) in Verbindung mit der Deutschen Gesellschaft für Recht und Informatik e.V. (DGRI) an der Bucerius Law School Hamburg veranstaltet und richtet sich speziell an junge Anwälte, Referendare, wissenschaftliche Assistenten und Doktoranden.

Die Veranstaltung steht unter dem Titel "Smart World - Smart Law ? Weltweite Netze mit regionaler Regulierung"

Weitere Informationen zur Herbstakademie 2016 finden Sie hierDaneben findet die jährliche Ausschreibung des DSRI-Wissenschaftspreises sowie des DSRI-Absolventenpreises statt. Nähere Informationen können hier der Homepage der DSRI entnommen werden. Einsendeschluss für Vorschläge für beide Preise ist der 3.7.2016.


Bundestag: Beobachtung in sozialen Netzwerken

Die Fraktion Die Linke will in einer Kleinen Anfrage (BT-Drs. 18/9386) Auskunft über die Beobachtungsansätze der Sicherheitsbehörden in sozialen Netzwerken und im sog. Darknet.  |  mehr...


Kostenloses Schnupper-Abo

 

 Hier geht es zu Ihrem persönlichen Schnupper-Abo

 3 Monate: ZD im Print, als Online-Ausgabe und den 14-täglichen Newsdienst kostenlos und unkompliziert ausprobieren. Klicken Sie einfach nur auf das Bild!


THM: Social Engineering als Datenfalle

Die Technische Hochschule Mittelhessen (THM) verwies auf die Veröffentlichung des neuen Faltblatts  Datenschutz-Tipp 10: Social Engineering - die unterschätzte Falle im Büro.  |  mehr...


ABIDA – Was bisher geschah

Etwas mehr als ein Jahr ist es her, seit das Projekt ABIDA – Assessing Big Data (vgl. Hoeren, ZD 2015, 102) gestartet ist. Das vom BMBF über den Zeitraum von vier Jahren geförderte Projekt lotet die gesellschaftlichen Chancen und Risiken von Big Data aus.  |  mehr...


vzbv: Online-Tracking nur mit Einwilligung

Der Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (vzbv) teilte mit, dass nach einer aktuellen Umfrage von TNS Emnid von den befragten Internetnutzern, die Adblocker verwenden, sich viele in erster Linie vor Online-Tracking schützen wollen.  |  mehr...


Koalition erleichtert Zugang zu Daten der Bundesverwaltung

Die Koalitionsparteien wollen noch in dieser Legislaturperiode den Zugang zu Daten der Bundesverwaltung erleichtern. Bundesinnenminister Thomas de Maizière soll bis zum 21.9.2016 Eckpunkte für ein Open-Data-Gesetz vorlegen. Darin sollen die Behörden verpflichtet werden, proaktiv Daten zu veröffentlichen, etwa Verkehrs-, Wetter- oder Geodaten.  |  mehr...


Digitalcourage: Mehr Schutz für Privatsphäre bei BDSG-Novelle

Die Grundrechteorganisationen Digitalcourage und die Deutsche Vereinigung für Datenschutz (DVD) forderten nachdrücklich Verbesserungen des Schutzes von persönlichen Daten bei der Fassung des Nachfolgegesetzes zum BDSG. Die Forderungen betreffen Scoring und Profilbildung, Berufsgeheimnisträger, Verbraucherschutz, Beschäftigtendatenschutz, Gesundheitsdaten, Bestellpflicht für Datenschutzbeauftragte und Folgenabschätzungen von Datenverarbeitung.  |  mehr...

Silke Hans
BGH: Wem stehen Mediaagentur-Kickbacks zu?

Der BGH hat mit seiner Revisionsentscheidung v. 16.6.2016 (Az. III ZR 282/14) im Streitfall zwischen Haribo und der Mediaagentur Mediaplus das Urteil des OLG München (BeckRS 2014, 15042), das eine Offenlegungspflicht verneinte und damit die Kickback-Rabatte der Mediaplus zusprach, aufgehoben und den Rechtsstreit zur neuen Verhandlung und Entscheidung an das Berufungsgericht zurückverwiesen.  |  mehr...

Tobias Raab
Frankreich: Google France zum Delisten verurteilt

Das Tribunal de Grande Instance de Paris hat Medienberichten zufolge den Suchmaschinenbetreiber Google Inc. mit U. v. 13.5.2016 dazu verurteilt, einen Link zu einer bestimmten URL zu löschen, auf der der Kl. der Verwicklung in einen Sex-Skandal bezichtigt wurde.  |  mehr...


AK-Vorrat: Kritik am Generalanwalt

Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung (AK-Vorrat) kritisierte die Stellungnahme des Generalanwalts Saugmandsgaard Øe am EuGH (ZD-Aktuell 2016, 05228) zur Vorratsdatenspeicherung in Schweden und Großbritannien.

 |  mehr...