2016-06-13 11_04_39-Website Controlling Scribble.pptx [Geschützte Ansicht] - PowerPoint

Menü
Zeitschrift für Controlling

Die aktuelle Ausgabe: Schwerpunkt „Datenqualität und Controlling“

Swasiland und Switzerland sind bei den typischen Drop-down-Auswahlmenüs für Registrierungen im Rahmen von Bestellungen nur einen Klick voneinander entfernt. Die Auswirkung der Auswahl ist aber gravierend und lässt sich mit dem GIGO (garbage in garbage out) Prinzip aus der Informatik gut charakterisieren.
Regelmäßig sind wir als Controller erheblich mit den Auswirkungen fehlerhafter oder unpräziser Dateneingaben beschäftigt. Prof. Dr. Klaus Möller schreibt dazu in seinem Editorial zur neuen Ausgabe der „CONTROLLING“: „Automatisierte Entscheidungen auf Basis von Algorithmen können nur dann sinnvoll eingesetzt werden, wenn die Datenbasis stimmt“. Damit wird deutlich, dass das Thema Datenqualität auch im Controlling einen zentralen Stellenwert bekommen muss. Mehr…

Bewertung des Schadenspotenzials durch Datenfehler

Die Stadtwerke München entwickelten eine Methode zur Bewertung des monetären Schadenspotenzials, das Datenfehler in den Prozessen der Domänen Kundenmanagement und Netzwirtschaft verursacht. Diese Quantifizierung der Schadenpotenziale erlaubt die gezielte Durchführung von Maßnahmen zur Verbesserung der Datenqualität. Die mit dem „CDQ Good Practice Award 2014“ ausgezeichnete Methode stellen Jörg Trumpetter und Nils Meinken von der SWM Service GmbH in ihrem Artikel vor. Mehr…

Werden Sie Teil der Community unserer Zeitschrift auf Xing

Mit unserer Gruppe auf Xing möchten wir den Austausch zwischen Controlling-Experten verbessern helfen. Nutzen Sie die Möglichkeit, die Ideen Ihrer Kollegen aus anderen Unternehmen und Branchen kennenzulernen oder teilen Sie selbst Ihre Gedanken bzw. verweisen Sie auf Ihre Veranstaltungen. Zur Xing-Gruppe…

Veranstaltungstipp: Big Data-Konferenz am 10. November 2016 in Stuttgart

Nicht nur Google und Facebook zeigen, wie wertvoll der „Rohstoff“ Daten sein kann. Für fast alle Unternehmen spielt die Arbeit mit Daten eine entscheidende Rolle für den Unternehmenserfolg. Die Datenerhebung, aber auch die Verarbeitung, kann durch neueste Technologien einfacher und schneller werden. Unternehmen, die es schaffen, diese großen Datenmengen, effizient und schnell zu verarbeiten, können sich einen großen Vorteil im Kampf mit den Mitbewerbern erarbeiten. Die Big Data Konferenz von Horváth & Partner am 10.11.2016 in Stuttgart ist für alle Controller und Führungskräfte interessant, die Big Data bereits als Hilfsmittel zur Entscheidungsfindung einsetzen und sich mit dem Gedanken befassen, Big Data zukünftig gezielter einzusetzen. Weitere Informationen zu der Veranstaltung, finden Sie unter www.horvath-partners.com.

Veranstaltungstipp: Controlling im Einkauf am 24. November in Wien

Dieses Seminar unterstützt die Teilnehmenden, ihr Einkaufscontrolling zu verbessern oder neu aufzubauen. Es werden die wesentlichen Kennzahlen und Instrumente und deren Einsatz diskutiert. Konkret werden u. a. Inhalte zu folgenden Punkten präsentiert:

  • Ziele und Bausteine des Einkaufscontrollings,
  • Ergebnisrechnung als Grundlage von Potenzialen im Einkauf,
  • Instrumente des Beschaffungs- und Bestandscontrollings,
  • Make-or-Buy-Entscheidungen fundiert treffen.

Weitere Informationen finden Sie unter hier.

Schwerpunkt „Konzerncontrolling“ im Heft 11/2016

Sie finden unter anderem folgende Beiträge in unserem November-Heft:

  • Aktuelle Entwicklungen im Konzerncontrolling
  • Standardisierung im Konzerncontrolling
  • Steuerung von Konzernfunktionen – „Concept to BI“ am Beispiel HR
  • Überarbeitung der finanziellen Unternehmenssteuerung in der Swarovski Gruppe – Redesign und Harmonisierung heterogener Steuerungslogiken
  • Der Allgemeine Rentenbarwertfaktor als effizientes Controlling-Instrument für Pensionsverpflichtungen – von besonderer Bedeutung in Zeiten der Zinsschmelze
  • Erfolgreiches F&E-Controlling im Spannungsfeld von Linien- und Projektinteressen
  • Controlling und Mitarbeiterzufriedenheit
  • Im Interview: Systematischer Ansatz zur projekthaften Steuerung von Entwicklungskosten bei der BMW Group
  • Controlling-Compact: Leistungsfortschrittsmessung von IT-Projekten

Das aktuelle Heft

Umschlag

Teilen:

Menü