Basiszins nach IDW S 1 zum 1.1.2019 bei 1,00% – Leicht steigende Unternehmenswerte zum 31.12.2018


 

Erstmals seit Anfang 2017 betrug der für Zwecke der Unternehmensbewertung nach IDW S 1 zu ermittelnde Basiszinssatz zum 1.10.2018 gerundet wieder 1,00%. Nachdem zum 1.11.2018 bereits wieder eine steigende Tendenz zu beobachten war, sodass der Basiszinssatz gerundet bei 1,25% lag, fällt der Basiszinssatz zum 1.1.2019 erneut und beträgt gerundet 1,00%. Damit steigen zum 31.12.2018 die Unternehmenswerte wieder leicht.

 

Praxis-Info!

Der Fachausschuss für Unternehmensbewertung und Betriebswirtschaft (FAUB) des IDW hat im Jahr 2016 aufgrund der anhaltenden Niedrigzinsphase eine Empfehlung für die Vorgehensweise bei der Rundung des Basiszinssatzes ausgesprochen. Sofern dieser unter einem Prozentpunkt liegt, ist der für die Unternehmensbewertung relevante Basiszinssatz auf 1/10-Prozentpunkte zu runden. Bei Zinssätzen oberhalb von 1,00% ist der Zinssatz weiterhin auf ¼-Prozentpunkte zu runden.

Nachdem der nach Vorgaben des IDW ermittelte Basiszinssatz Anfang des Jahres 2017 die Schwelle von 1,00% erstmals seit Sommer 2016 wieder nach oben durchbrochen hatte, beläuft sich der Basiszinssatz zum 1.1.2019 erneut auf 1,00%. Während der Basiszinssatz im November und Dezember 2018 jeweils auf 1,25% zu runden war, sinkt dieser zu Beginn des Jahres 2019 auf 1,00%.

Der genaue Basiszinssatz fällt im Vergleich zum Vormonat von ca. 1,15% auf rund 1,09%. Damit ist der Basiszinssatz zum 1.1.2019 auf 1,00% zu runden. Infolgedessen steigen zum 31.12.2018 die Unternehmenswerte zinssatzbedingt wieder leicht.

Es bleibt abzuwarten, wie sich der Basiszinssatz in den kommenden Monaten entwickeln wird. Sollte die derzeit fallende Tendenz anhalten, ist ein Unterschreiten der 1,00%-Marke nicht auszuschließen.

 

WP StB Prof. Dr. Christian Zwirner,

Dr. Kleeberg & Partner GmbH WPG StBG, München (www.kleeberg.de)

 

BC 2/2019