beck-aktuell_Logo_Welle_trans
beck-aktuell Aufmacherbild

Türkei: Bekannter Oppositionspolitiker nach langer Untersuchungshaft frei

Der bekannte türkische Oppositionspolitiker Eren Erdem ist nach rund sechs Monaten Untersuchungshaft freigekommen. Er darf aber nicht ausreisen, da der Prozess  wegen "Unterstützung einer bewaffneten Organisation“ gegen ihn weitergeht, wie die Nachrichtenagenturen Anadolu und DHA am 08.01.2019 mitteilen.

Unterstützung der Gülen-Bewegung vorgeworfen

Der Prozess gegen Erdem – ein Ex-Abgeordneter der Oppositionspartei CHP und stellvertretender Vorsitzender der Fraktion in Istanbul – geht allerdings weiter. Ihm drohen bis zu 19 Jahre Haft. Der Staatsanwalt wirft ihm “Unterstützung einer bewaffneten Organisation“ vor. Gemeint ist die Bewegung des Predigers Fethullah Gülen, den die türkische Regierung für den Putschversuch von 2016 verantwortlich macht.

Erdem gilt als scharfer Kritiker von Erdogan

Erdem, gegen den eine Ausreisesperre verhängt wurde, ist als scharfer Kritiker von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan bekannt. Kurz nach den Parlaments- und Präsidentschaftswahlen hatte die Polizei ihn Ende Juni 2018 vor seiner Wohnung in Ankara abgeholt. Die Nachrichtenagentur DHA hatte damals gemeldet, die Staatsanwaltschaft in Istanbul ermittele gegen Erdem wegen seiner früheren Funktion als Chefredakteur der regierungskritischen Zeitung “Karsi Gazete“.

Aus dem Nachrichtenarchiv

Türkei missachtet EGMR-Urteil: Oppositionspolitiker bleibt weiter in U-Haft, Meldung der beck-aktuell-Redaktion vom 18.12.2018, becklink 2011796

EGMR: Türkei muss Oppositionspolitiker Demirtas aus Haft entlassen, Meldung der beck-aktuell-Redaktion vom 20.11.2018, becklink 2011517

Türkei: Abgeordneter pro-kurdischer HDP zu fast 17 Jahren Haft verurteilt, Meldung der beck-aktuell-Redaktion vom 14.01.2018, becklink 2008730

Haftstrafe für Abgeordnete der pro-kurdischen HDP in der Türkei, Meldung der beck-aktuell-Redaktion vom 16.01.2017, becklink 2005464

Redaktion beck-aktuell, Verlag C.H.BECK, 8. Januar 2019 (dpa).

Diese Meldung teilen:

beck-aktuell auch hier

fb tw rss emil

Nachrichtenarchiv

Die Meldungen der beck-aktuell-Redaktion stehen Ihnen vier Wochen auf diesen Seiten zur Verfügung. Ältere Meldungen können Sie kostenfrei innerhalb von beck-online.DIE DATENBANK recherchieren. Tipps zur Recherche haben wir für Sie auf dieser Seite zusammengetragen.

Anzeigen

Werbebannerlink zur Bestellung im beck-shop

...