beck-aktuell_Logo_Welle_trans
beck-aktuell Aufmacherbild

Paris: Ex-Airline-Chef wegen Flugzeugunglücks in Thailand verurteilt

Zwölf Jahre nach der verheerenden Bruchlandung eines Flugzeugs der Gesellschaft One-Two-Go in Thailand mit 90 Toten hat ein Pariser Strafgericht den früheren Airline-Chef zu einer Haftstrafe von vier Jahren verurteilt. Medienberichten zufolge ist der Mann nicht vor Gericht erschienen und wird weiter mit internationalem Haftbefehl gesucht.

Plötzliche Scherwinde führten zu Bruchlandung

Das Unglück des Billigfliegers auf der Ferieninsel Phuket war 2007 nach damaligen Behördenangaben durch plötzliche Scherwinde verursacht worden. Dabei handelt es sich um Winde, die in einem kleinen Gebiet ihre Stärke oder Richtung ändern. Unter den Toten waren unter anderem auch zwei deutsche Touristen und neun Franzosen. 41 Menschen konnten sich teils schwer verletzt aus dem brennenden Wrack retten, unter anderem auch vier Deutsche.

Übermüdete und gestresste Besatzung reagierte falsch

Der frühere Airline-Chef wurde unter anderem wegen schweren Totschlags verurteilt. Das Gericht habe festgestellt, dass die Besatzung des Fliegers wegen Müdigkeit und Stress nicht angemessen auf das schlechte Wetter reagieren konnte. So seien maximale Arbeitszeiten überschritten worden.

Aus der Datenbank beck-online

Steenbuck, Das Hinterbliebenengeld, r+s 2017, 449

Fölsing, Der Fall Germanwings: keine US-Discovery vor deutschen Gerichten, RIW 2017, 347

Schwintowski, Angehörigenschmerzensgeld - Zeit zum Umdenken!, VuR 2016, 18

Fahl, Zur Strafbarkeit eines in Selbstmordabsicht herbeigeführten Flugzeugabsturzes - "Germanwings-Fall", JA 2016, 401 

Aus dem Nachrichtenarchiv

Schmerzensgeldstreit nach Germanwings-Absturz endet durch Vergleich, Meldung der beck-aktuell-Redaktion vom 28.08.2018, becklink 2010800

Redaktion beck-aktuell, Verlag C.H.BECK, 5. September 2019 (dpa).

Diese Meldung teilen:

beck-aktuell auch hier

fb tw rss emil

Nachrichtenarchiv

Die Meldungen der beck-aktuell-Redaktion stehen Ihnen vier Wochen auf diesen Seiten zur Verfügung. Ältere Meldungen können Sie kostenfrei innerhalb von beck-online.DIE DATENBANK recherchieren. Tipps zur Recherche haben wir für Sie auf dieser Seite zusammengetragen.

Anzeigen

Werbebannerlink zur Bestellung im beck-shop
Anzeigenbanner_LinkedIn_Account_C.H.BECK_statisch_300x130
Neuerscheinungen bei C.H.BECK

...