beck-aktuell_Logo_Welle_trans
beck-aktuell Aufmacherbild

CDU-Politiker Wolf: Aufforderung zum Suizid soll strafbar sein

Baden-Württembergs Justizminister Guido Wolf (CDU) will nach einem Vorfall in Baden-Baden dafür sorgen, dass die Aufforderung zum Suizid künftig strafbar ist. "Wenn aus nackter Sensationsgier Menschen zum Suizid aufgefordert werden, ist das aus meiner Sicht unbedingt strafwürdig", sagte Wolf der "Heilbronner Stimme" und dem "Mannheimer Morgen" (Ausgabe vom 11.08.2017).

Wolf fordert neuen Straftatbestand

Die Rechtslage sei völlig unbefriedigend, so Wolf weiter. Deswegen will er sich den Angaben zufolge bei der nächsten Justizministerkonferenz dafür einsetzen, dass diese Gesetzeslücke durch einen neuen Straftatbestand geschlossen wird. Anfang August hatten Schaulustige einen Mann auf einem Hotelvordach in Baden-Baden zum Sprung in die Tiefe aufgefordert. Gaffer filmten laut Polizei die Szene. Das sorgte bundesweit für Entsetzen.

Aus dem Nachrichtenarchiv

US-Gericht: Amerikanerin drängte Freund per SMS zu Suizid - Schuldspruch, Meldung der beck-aktuell-Redaktion vom 20.06.2017, becklink 2006990

Redaktion beck-aktuell, Verlag C.H.BECK, 11. August 2017 (dpa).

Diese Meldung teilen:

beck-aktuell auch hier

fb tw rss emil

Nachrichtenarchiv

Die Meldungen der beck-aktuell-Redaktion stehen Ihnen vier Wochen auf diesen Seiten zur Verfügung. Ältere Meldungen können Sie kostenfrei innerhalb von beck-online.DIE DATENBANK recherchieren. Tipps zur Recherche haben wir für Sie auf dieser Seite zusammengetragen.

...