www.beck.de
Sie waren hier: http://rsw.beck.de/main/Index/?site=ZD&toc=ZD.root&docid=400655

WhatsApp-Sicherheitslücke in Gruppenchats

Der Thüringer Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (TLfDI), Dr. Lutz Hasse, hat auf eine erneute Sicherheitslücke beim Zugriff auf personenbezogene Daten von WhatsApp-Nutzern hingewiesen, die die Gruppenchats betrifft.

Forscher der Ruhr-Universität Bochum hätten entdeckt, dass Angreifer unter bestimmten Voraussetzungen einer WhatsApp-Gruppe einen neuen Teilnehmer auch ohne die eigentlich erforderliche Einladung hinzufügen können. Auf diese Weise ließen sich Chatinhalte verfolgen und sogar manipulieren. Vor allem in großen Gruppen könne ein „Maulwurf“ leicht übersehen werden. WhatsApp bestätigte die Sicherheitslücke.



Copyright © Verlag C. H. Beck 1995-2018
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.