www.beck.de
Sie waren hier: http://rsw.beck.de/main/Index/?site=NZI&toc=NZI.11&docid=282364

Pflicht zur Mitteilung der Aufnahme einer Beschäftigung auch ohne Nachfrage des Treuhänders

InsO § 295 I Nr. 5

Die Auskunftspflicht des § 290 I Nr. 5 InsO ist eine „aktive“ Auskunftspflicht, ohne dass der Treuhänder von sich aus ständig nach Veränderungen nachfragen müsste. Dies betrifft insbesondere die Aufnahme einer Beschäftigung. Zu dieser Auskunftspflicht gehört nicht nur die Mitteilung einer Arbeitsaufnahme, sondern vor allem auch die Mitteilung des erzielten Einkommens, denn dies ist die wesentliche „Veränderung der Einkommens- und Vermögensverhältnisse“ i. S. des § 290 I Nr. 5 InsO.

AG Oldenburg, Beschl. v. 26. 1. 2009 – 8 IK 94/06



Copyright © Verlag C. H. Beck 1995-2017
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.