BKartA will Unitymedia-Übernahme prüfen


Das BKartA will nach Medienberichten die Fusionsprüfung der geplanten Übernahme von Unitymedia durch Vodafone übernehmen. In Absprache mit dem BMWi werde ein Antrag auf Rückverweisung nach Bonn geprüft. Damit wäre ein Verbot der Übernahme oder sehr hohe Auflagen möglich.

Das Ergebnis des Fusionsverfahrens sei offen. Es würden u.a. mögliche Wettbewerbsbehinderungen auf dem Einspeisemarkt durch eine steigende Marktmacht gegenüber den Fernsehanstalten und die Fernsehkabelversorgung von Mietshäusern überprüft. Der Zusammenschluss von Vodafone mit Liberty Global steht noch unter Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Wettbewerbsbehörden, der EU-Kommission und des BKartA. Mit einer Entscheidung rechnet Vodafone Mitte 2019. Derzeit betreibt Vodafone TV-Kabelnetze in 13 deutschen Bundesländern, Unitymedia ist in Hessen, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen aktiv.