NetzDG: Erste Zahlen veröffentlicht


Die sozialen Netzwerke Twitter, YouTube und Facebook haben nach Medienberichten Zahlen über Anfragen nach dem NetzDG veröffentlicht.

Bei Twitter sind demnach 265.000 Beschwerden, bei YouTube knapp 215.000 und 1.704 Beiträge bei Facebook gemeldet worden. Zur Bekanntgabe der Zahlen sind die sozialen Netzwerke nach dem NetzDG verpflichtet. Dass die Zahl der Beschwerden bei Twitter und YouTube deutlich höher ist als bei Facebook, liege am unterschiedlichen Meldeweg. Während die Nutzer bei Twitter und YouTube direkt in der Meldefunktion des Beitrags das NetzDG als Grund angeben können, muss bei Facebook ein extra Formular ausgefüllt werden, das recht schwer zu finden sei.