BKartA: Sektoruntersuchung zu Smart-TVs


Das BKartA will den Umgang der Hersteller von sog. Smart-TVs mit den Nutzerdaten näher untersuchen und hat angekündigt, insbesondere die von den Herstellern verwendeten vertraglichen Bestimmungen und AGB unter die Lupe zu nehmen.

Smart-TVs stünden stellvertretend für die zunehmende Vernetzung von Gegenständen im privaten Lebensbereich und die damit einhergehende Problematik der bewussten und unbewussten Preisgabe personenbezogener Daten und der Einwilligung. Die Untersuchung soll ganz bewusst ein Alltagsprodukt betreffen, das auch von Menschen ohne Technikaffinität genutzt wird. Smart-TVs verfügen über eine Internetanbindung, mittels derer nicht nur die Zuschauer Daten und Programme empfangen, sondern umgekehrt auch ihre Nutzerdaten gesendet werden können.